Superbike - Suzuki trennt sich von Camier

Platz für Lowes und Laverty geschaffen?

Überraschung in der Superbike: FIXI Crescent Suzuki trennt sich mit sofortiger Wirkung von Leon Camier. Der Weg scheint frei für Alex Lowes und Eugene Laverty.
von

Motorsport-Magazin.com - FIXI Crescent Suzuki und Leon Camier gehen in der Superbike-Weltmeisterschaft ab sofort getrennte Wege, wie das Team per offizielle Presseaussendung mitteilte. Camier war erst bei den letzten beiden Saisonläufen Mitte Oktober in Jerez von einem siebenfachen Fußbruch zurückgekehrt und hatte mit überzeugenden Leistungen großen Anteil daran, dass sich Suzuki noch Rang vier in der Konstrukteurswertung vor Honda sicherte. Auch bei den direkt daran anschließenden Testfahrten war Camier voll in das Programm für die Saison 2014 involviert.

Leider haben seine häufigen Verletzungen verhindert, dass Leon uns sein Bestes zeigen konnte
Paul Denning

Zwar wurde über die Gründe der Entlassung offiziell noch nichts bekannt, jedoch könnte die hohe Verletzungsanfälligkeit Camiers den Ausschlag für diese Entscheidung gegeben haben. Zudem kursierten bereits seit Tagen Gerüchte, dass Suzuki im nächsten Jahr wohl mit dem WM-Zweiten der Superbike 2013 Eugene Laverty sowie mit dem britischen Superbike-Champion Ales Lowes an den Start gehen will. Camier, der zwei Jahre im Team fuhr, sicherte dem Suzuki mit Platz drei am Nürburgring im vergangenen Jahr den ersten Podestplatz in der Superbike-WM und wiederholte das Kunststück in Silverstone 2013.

"Wir bedanken uns bei Leon für zwei tolle Jahre bei uns im Team und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Er ist ein Musterprofi und ein Freund - leider machten ihm seine Verletzungen stets sehr zu schaffen und wir kamen leider nie in den Genuss, ihn auf seinem Höhepunkt zu erleben", lässt Teammanager Paul Denning eine mögliche Begründung für die Entlassung durchsickern. Für den Moment steht Camier nun ohne Engagement für 2014 da. Weitere News zum Transferkarussell bei den Zweirädern und zur Zukunft des Engländers gibt es in den kommenden Tagen wie gewohnt auf Motorsport-magazin.com .


Weitere Inhalte:

nach 14 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x