MotoGP - Smith nach Bestzeit: Mugello-Arbeit fruchtet

Mit dem Grundspeed zufrieden

Ende des Durchhängers? Bradley Smith drehte in Barcelona im zweiten Training eine Runde für das Selbstvertrauen. Ob es jetzt bergauf geht?
von

Motorsport-Magazin.com - Das zweite Training zeigte ein seltenes Bild: Zum ersten Mal in seiner MotoGP-Karriere stand der Name Bradley Smith in den Ergebnislisten eines Trainings ganz oben. "Den ersten Platz in FP2 zu belegen ist großartig. Ich bin zufrieden, weil wir Schlüsselarbeiten in Mugello durchgeführt haben, die hier bereits Früchte tragen", sagte Smith, der im Tagesklassement hinter Aleix Espargaro den zweiten Platz belegte.

Mit neuen Reifen ist es hier immer leicht, eine gute Rundenzeit zu erzielen.
Bradley Smith

"Es gibt aber noch viel Arbeit für das Rennsetup. "Mit neuen Reifen ist es hier immer leicht, eine gute Rundenzeit zu erzielen. Aber sobald der Reifen nachlässt, gehen die Probleme los. Vor allem im vierten Sektor bekomme ich Schwierigkeiten", erklärte Smith. Seine Bestzeit erzielte er mit weichen Reifen, auf den Einsatz des harten Pneus verzichtete er komplett. "Mit dem Grundspeed bin ich natürlich sehr glücklich. Wenn du die Pace hast, kannst du dich auch in Ruhe um die Reifen kümmern. "

Smith fühlt sich wieder gut

Arbeit gab es auch so genug. "Die wichtigsten Punkte, an denen wir heute gearbeitet haben, war die Bodenhaftung des Vorderrads, das Umlegen des Motorrads und die Reifenwahl. Wir müssen noch in einigen Bereichen kleine Änderungen vornehmen, vor allem bei der Balance und beim Fahrverhalten in Sektor vier", so der Brite.

Ich fühle mich jetzt aber sehr stark und glücklich und mag Barcelona ohnehin.
Bradley Smith

In den letzten Rennen lief es für Smith nicht nach Wunsch. Einem 10. Platz in Le Mans folgte zuletzt ein Ausfall in Mugello. "Ja, die letzten Rennen waren etwas knifflig", räumte er ein. "Ich fühle mich jetzt aber sehr stark und glücklich und mag Barcelona ohnehin, weil ich hier meistens gut fahre." Im Vorjahr holte er mit Platz 6 sein bis dahin bestes Ergebnis.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x