MotoGP - Rea soll in die Königsklasse

Bradl oder Bautista in Gefahr?

Livio Suppo würde Jonathan Rea 2015 gern in der MotoGP sehen, weiß allerdings noch nicht, wen der aktuell WSBK-Führende ablösen könnte.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonathan Rea führt die Superbike-WM aktuell nach drei aufeinanderfolgenden Siegen an. Schon seit einigen Jahr ist bekannt, dass der Ten Kate Honda Pilot gern in die MotoGP wechseln würde. In Misano und Aragon 2012 ersetzte er bereits Casey Stoner bei Repsol Honda. "Er zeigt wirklich gute Arbeit und persönlich würde ich ihn gern in der MotoGP sehen", erklärte Livio Suppo bei MCN.

"Er ist schon lange Honda-Fahrer und wir mögen ihn wirklich, also können wir hoffentlich etwas für ihn aufbauen. Die beiden Rennen, die er als Caseys Ersatz gefahren ist, waren nicht leicht. Er hat konstant zwischen MotoGP und World Superbike gewechselt, saß also jedes Wochenende auf anderen Bikes mit anderen Reifen und er war gut. Es wäre schön, ihn in der MotoGP zu sehen", ergänzte der Repsol Honda Boss.

Dass der Nordire eine Werkshonda bekommt, scheint allerdings unwahrscheinlich, möglicherweise könnte Rea aber entweder Stefan Bradl bei LCR oder Alvaro Bautista bei Gresini Honda ablösen. "Es ist zu früh, um zu wissen, ob er da vielleicht reinpassen könnte, aber es gibt viele Hondas. Ein Production Bike wäre die leichtere Option, aber momentan haben wir davon vier und alle von ihnen sind ziemlich gut", ergänzte Suppo.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x