MotoGP - Aleix Espargaro hatte mehr erwartet

Edwards fehlt die Konstanz

Das Forward Racing Team hat nach dem ersten Tag in Frankreich noch Verbesserungspotential. Aleix Espargaro und Colin Edwards planen für die Qualifikation.
von

Motorsport-Magazin.com - Aleix Espargaro beendete den ersten Tag in Le Mans auf Position neun. "Ich bin ziemlich zufrieden, obwohl ich erwartet hatte, mit dem weichen Reifen noch viel stärker zu sein", gab der Open-Pilot zu. "Wir liegen in den Top-10 und der Rückstand zur Spitze und auf die anderen Yamaha-Fahrer ist nicht allzu groß, also bin ich ziemlich zuversichtlich für morgen und das Rennen. Wir werden weiterarbeiten und versuchen, morgen in der Qualifikation in den ersten beiden Startreihen zu landen."

Teamkollege Colin Edwards landete auf Rang 15 und konzentrierte sich am ersten Tag nur auf Setup-Arbeit. "Ich war nicht wirklich konstant. Am Nachmittag haben wir etwas Neues ausprobiert und verbesserten uns. Morgen werden wir weiter daran arbeiten. Meine Priorität ist jetzt, mich auf die Elektronik zu konzentrieren und Runde für Runde konstant zu sein", schilderte der Texaner.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x