MotoGP - PBM lässt zweiten Sepang-Test aus

Keine Notwendigkeit

Das Team von Paul Bird Motorsport auf den Sepang-Test kommende Woche verzichten. Andere Dinge haben Priorität.
von

Motorsport-Magazin.com - Paul Bird Motorsport geht in der Vorbereitung auf die Saison 2014 ungewöhnliche Wege. Nachdem man am ersten MotoGP-Test im malaiischen Sepang mit den Piloten Michael Laverty und Broc Parkes teilgenommen hat, lässt man die zweiten Testfahrten dort von 26. bis 28. Februar aus.

Wir haben die Vor- und Nachteile einer Testteilnahme abgewogen und sind zum Entschluss gekommen, nicht noch einmal in Sepang zu fahren.
Phil Borley

Phil Borley, Technischer Direktor bei PBM, erklärt gegenüber Crash.net, warum: "Wir haben die Vor- und Nachteile einer Testteilnahme abgewogen und sind zum Entschluss gekommen, nicht noch einmal in Sepang zu fahren. Der Hauptgrund dafür war das Ausmaß an Vorbereitungsarbeit mit den neuen Motorrädern, das wir vor den Tests in Katar noch absolvieren müssen. Außerdem gibt es einige Weiterentwicklungen und logistische Herausforderungen die wir bewältigen müssen. Deshalb wird unser nächster Einsatz in Katar stattfinden."

Beim ersten Test in Sepang lief es für den Rennstall von Paul Bird, der in diesem Jahr mit selbstgebauten PBM-Chassis und Aprilia-Motoren an den Start geht, größtenteils nach Wunsch. "Wir waren mit der Leistung und dem Feedback unserer beiden Fahrer in Sepang sehr zufrieden. Es ist uns gelungen, ein gutes Grundsetup für das Chassis zu finden und uns im Bereich der Elektronik deutlich zu verbessern. Nun wissen wir in welche Richtung wir gehen müssen und deshalb sind wir nicht der Meinung, dass wir noch einmal nach Sepang kommen müssen", verrät Borley.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x