MotoGP - Bradl: Ein Longrun zum Abschluss

Schneller als Pedrosa

Stefan Bradl schließt die Testfahrten in Sepang mit der fünftbesten Zeit ab und gewinnt wichtige Erkenntnisse für die Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Stefan Bradl kann mit den dreitägigen Testfahrten in Sepang zufrieden sein. Mit einer Bestzeit von 2:00.112 Minuten verpasste er die Zwei-Minuten-Marke zwar knapp, war damit aber Fünftschnellster dieser Tests und unter anderem schneller als Honda-Werkspilot Dani Pedrosa. "Wir verlassen Malaysia mit einem guten Basis-Setup und ich bin mit der Arbeit der letzten drei Tage sehr zufrieden", sagt der LCR-Honda-Pilot.

Am Freitag standen für Bradl Longruns und damit Tests bezüglich der Lebensdauer der Reifen und des Treibstoffverbrauchs auf dem Programm. Hier lief nicht alles glatt. "Leider wurde mein Longrun durch einen kleinen Zwischenfall mit der Hinterradbremse gestört. Aber ich konnte mein Tagesprogramm dennoch abspulen und habe gutes Feedback vom neuen Hinterreifen bekommen", beteuert Bradl. "Es gibt noch ein paar Bereiche, in denen wir uns verbessern müssen, wie zum Beispiel die Stabilität beim Anbremsen. Aber ich fühle mich auf dem neuen Motorrad wohl und hoffe, dass es bei den nächsten Tests in dieser Tonart weiter geht." Die nächste Test-Möglichkeit gibt es ab 26. Februar in Sepang.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x