MotoGP - Rossi: Noch ein positiver Tag

Lorenzo fühlt sich besser

Valentino Rossi und Jorge Lorenzo fühlten sich am zweiten Testtag in Sepang schon viel wohler. Am Donnerstag steht noch mehr auf dem Programm.
von

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi beendete den zweiten Testtag in Malaysia auf Position vier, über eine halbe Sekunde hinter Marc Marquez. "Wir hatten heute einen weiteren positiven Tag, haben viel gearbeitet und 60 Runden zurückgelegt. Wir haben viele Dinge ausprobiert, inklusive neuer Reifen und alter Reifen und versucht, damit einen Vergleich anzustellen", schilderte der Italiener, der zudem am Setting seines Bike und mit weiteren Teilen gearbeitet hatte.

Abgesehen von der Position, die nicht ideal ist, denke ich, dass wir heute einen Schritt nach vorne gemacht haben
Jorge Lorenzo

"Einige Dinge waren gut und andere haben nicht so funktioniert, wie wir erwartet hatten. Dennoch bin ich glücklich, denn ich habe meine Rundenzeit im Vergleich zu gestern verbessert, liege an vierter Position und nicht weit von der Spitze weg", freute sich der neunfache Weltmeister, der einmal mehr vor seinem Teamkollegen lag. "Nach gestern war der zweite Tag hart. Unsere Arbeit schreitet voran, wir konnten gute Daten sammeln und haben für morgen noch etwas anderes", ergänzet Rossi.

Jorge Lorenzo fuhr lediglich die sechstschnellste Zeit, war darüber aber nicht allzu besorgt: "Abgesehen von der Position, die nicht ideal ist, denke ich, dass wir heute einen Schritt nach vorne gemacht haben. Wir haben etwas an der Elektronik geändert und konnten damit das Verhalten des Bikes in den Kurven verbessern. Jetzt fühlt es sich eher so an wie im letzten Jahr." Außerdem könne der 26-Jährige eine konstantere Pace halten und eine Runde lang etwas schneller fahren. "Wir müssen weiterarbeiten, denn unsere Rivalen sind momentan stark, aber heute bin ich glücklicher als gestern."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x