MotoGP - Punkte für Edwards und Corti

Auf dem richtigen Weg

Beim Großen Preis von Deutschland am Sachsenring konnten in der MotoGP-Klasse beide Forward-Racing-Piloten Zähler in der Weltmeisterschaft sammeln.
von

Motorsport-Magazin.com - Colin Edwards konnte zum vierten Mal in dieser Saison Punkte in der Fahrerweltmeisterschaft sammeln. Dabei verlief das Rennen für den Texaner nicht unbedingt nach Wunsch: "Ich hatte einen super Start, vielleicht den besten in dieser Saison. Dann habe ich aber bald Probleme mit dem Motorrad bekommen. Ich konnte am Kurveneingang das Bike einfach nicht so einlenken wie ich es wollte. Dennoch habe ich weitergekämpft. Ein paar Jungs haben mich überholt und mir blieb nichts anderes über als sie zu jagen und abzuwarten was passiert."

Auch Claudio Corti, der von Startposition zehn ins Rennen ging, hatte keinen problemfreien Grand Prix. "Heute hätten wir eigentlich die idealen Bedingungen gehabt um ein gutes Resultat einzufahren. Leider war aber mein Hinterreifen defekt und ich habe Teile des Gummis verloren. Das Feeling mit dem Bike war dann ein ganz anderes und ich habe fast eine Sekunde pro Runde auf meine eigentliche Pace verloren."

Dennoch sahen beide Piloten ihr Team auf dem richtigen Weg. "Wir müssen genau so arbeiten", meinte Colin Edwards. Claudio Corti schätzte die Situation ähnlich ein: "Ich glaube, dass wir jetzt eine gute Ausgangsposition für Laguna Seca haben. Wenn wir in dieser Art und Weise weitermachen können wir unsere Performance sicher verbessern."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x