MotoGP - Bautista trotz Rang fünf nicht zufrieden

Starke Traktionsprobleme

Alvaro Bautista beendete den Großen Preis von Deutschland in den Top-5, obwohl er sich über mangelnde Traktion beklagte.
von

Motorsport-Magazin.com - Nachdem Alvaro Bautista am Sachsenring mit Platz fünf sein bestes Saisonresultat einfahren konnte, müsste der Spanier eigentlich hochzufrieden sein. Doch er wurde von technischen Probleme gebremst: "Wir sind Fünfter geworden, das ist kein großartiges Resultat. Nach einem tollen Start konnte ich einfach nicht mit den Spitzenpiloten mithalten, da wir starke Traktionsprobleme hatten, vor allem im zweiten Sektor. Dadurch habe ich viel Zeit verloren."

Dennoch wollte Bautista nicht nur negative Seiten sehen. "Nach Platz sieben in Assen ist es für uns ein Schritt nach vorne. Ich bin mir sicher, dass wir uns in Laguna Seca noch einmal steigern können", erklärte der 28-Jährige. Teamchef Fausto Gresini nahm das gesamte Team in die Verantwortung: "Das Motorrad hat Alvaro heute daran gehindert, so zu fahren, wie er wollte. Wir müssen ihm in den nächsten Rennen ein konkurrenzfähiges Bike geben."

Ein noch härteres Wochenende erlebte Bryan Staring. Er stürzte insgesamt vier Mal, so auch heute im Rennen. "Mein Selbstvertrauen ist am Boden. Vier Stürze sind vier zu viel und der im Rennen war besonders dumm. Ich war unkonzentriert und habe den Vorderreifen in Kurve eins einfach wegrutschen lassen", suchte der Australier die Schuld ausschließlich bei sich selbst.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x