MotoGP - Spies: Ducati zeigt großes Engagement

Vier Werksmaschinen gut für Entwicklung

Ben Spies begrüßt Ducatis Konzept für 2013, von vier Fahrern auf der Werksmaschine das Feedback zu sammeln und weiter zu entwickeln.
von

Motorsport-Magazin.com - Ben Spies und Andrea Iannone fahren 2013 im Pramac Team auf der Werksmaschine, die auch Nicky Hayden und Andrea Dovizioso im offiziellen Ducati Team bekommen. "Andrea [Dovizioso] ist ein großartiger Fahrer mit viel Erfahrung auf Honda und Yamaha. Nicky ist schon lange bei Ducati und er versteht das Bike besser als irgendjemand anders. Und Andrea [Iannone] ist ein sehr großes Talent und weiß ein bisschen was über die Reifen und das Bike und das könnte nützlich sein, um gutes Feedback zu geben", sagte Spies bei MCN.

Bei vier gleichen Bikes könne Ducati eine Menge Rückmeldungen sammeln und dann basierend auf der gleichen Maschine entscheiden, wie weiter vorgegangen wird. Es gäbe keine zwei verschiedenen Motorräder aus Werks- und Satellitenteam. "Nun haben sie vier und nicht nur zwei Leute, die das Bike entwickeln und das ist wirklich wichtig und das zeigt, wie sehr Ducati das Motorrad weiterentwickeln, die richtigen Informationen sammeln und zurück an die Spitze will", ergänzte der Amerikaner.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x