MotoGP - Rolfo nach Sturz enttäuscht

Ziemlich komisches Rennen

Roberto Rolfo stürzte in Sepang und schaffte es nicht rechtzeitig zur Speed Master Box zurück, um noch Punkte mitzunhemen.
von

Motorsport-Magazin.com - Roberto Rolfo beendete den Malaysia Grand Prix mit einem Sturz im Regen. "Es war ein ziemlich komisches Rennen. Auf der Sichtrunde haben die Reifen gut funktioniert und ich war für den ersten Teil des Rennens zuversichtlich, auch weil wir uns für den weichen Hinterreifen entschieden hatten", begann er. Nach dem Start habe der Italiener eine gute Pace gefunden und zu den Piloten vor ihm aufgeschlossen.

"Als die anderen Piloten immer schneller wurden, hatte ich Probleme, dicht dran zu bleiben. Ich hatte einige Probleme beim Bremsen und in der Kurvenmitte die Pace zu halten. Ich habe versucht, mich zu verbessern, habe sogar meine Linien verändert, aber es war nicht leicht, fuhr Rolfo fort. Als es dann wieder heftig zu regnen begann, lag er an 13. Position und stürzte in Kurve sieben, wo auch einige andere Piloten crashten. "Es ist schade, denn ich kam nicht rechtzeitig zur Box zurück und bekam dadurch keine Punkte - was uns etwas ermuntert hätte. Nun geht es nach Australien und wir werden versuchen, dort besser abzuschneiden."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x