Moto3 - 3. Training: Vazquez hängt alle Gegner ab

Deutliche Bestzeit vor Miller

Efren Vazquez läuft in Jerez richtig heiß. Der Spanier distanzierte im letzten Training der Moto3 nicht nur den WM-Leader deutlich.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Moto3 eröffnete mit dem 3. Training den Qualifying-Samstag in Jerez. An der Spitze landeten die erwarteten Piloten: Efren Vazquez fuhr die Bestzeit vor Jack Miller und Alex Marquez.

Die Platzierungen: Wie schon am Freitagnachmittag gab Efren Vazquez auf der Honda das Tempo vor. Mit 1:46.618 fuhr der Spanier die mit Abstand schnellste Runde des gesamten Wochenendes. Vazquez wehrte zwei Minuten vor dem Ende eine Attacke von Jack Miller ab, der ihm kurz zuvor in 1:47.063 seine Bestzeit abgeluchst hatte. Hinter Miller und Vazquez landete Alex Marquez vor Niklas Ajo und Romano Fenati auf dem dritten Rang.

Öttl kommt nicht auf Touren - Foto: Interwetten

Philipp Öttl konnte seine Zeit vom Vortag zwar um eine Zehntelsekunde unterbieten, da sich die anderen Piloten aber deutlicher steigern konnten, blieb für den Interwetten-Pilot im 3. Trainings nur der 29. Rang. Damit musste sich Öttl auch seinem Landsmann Luca Grünwald geschlagen geben, der 1.878 Sekunden hinter dem Führenden Platz 26 belegte.

Die Zwischenfälle: Es gab keinerlei Unfälle oder technische Defekte.

Das Wetter: Von anfänglich 18 Grad ging die Lufttemperatur im Laufe der Session auf 22 Grad nach oben. Der Asphalt wies am Ende des Trainings 24 Grad auf.

Die Analyse: Vazquez zauberte im Finish eine absolute Traumrunde aus dem Hut, mit dem er nicht nur WM-Leader Miller in die Schranken wies, sondern all seine Konkurrenten deutlich distanzierte. Der Spanier ist bei seinem Heimrennen heiß.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x