Exklusiv

Moto2 - Interview - Dominique Aegerter: Etwas enttäuschend

Reifen sind ein Problem

Nach seinem ersten Tag in Barcelona und Platz neun gab Dominique Aegerter bei Motorsport-Magazin.com zu, warum er wenig begeistert ist.
von

Motorsport-Magazin.com - Das erste Freie Training am Freitag lief etwas besser für dich als das zweite…
Dominique Aegerter: Ja, heute Morgen war ich eigentlich konstant recht gut dabei. Der Temperaturunterschied auf dem Asphalt lag aber bei 20 Grad. Heute Nachmittag war es viel heißer. Da konnte ich mit neuen Reifen die Zeit von heute Morgen nicht mehr fahren. Wir haben verschiedene Einstellungen probiert, aber sind nicht wirklich besser geworden. Das ist etwas enttäuschend, 1.3 Sekunden Rückstand auf Rabat zu haben. Er fährt irgendwie in einer eigenen Liga. Auf Jonas [Folger] fehlte mir eine halbe Sekunde. Das ist aber machbar. Dazu müssen wir allerdings schauen, dass wir das Setting ordentlich hinbekommen.

Morgen wird es sicherlich ähnlich sein. Was macht ihr dann für die Qualifikation?
Dominique Aegerter: Wir versuchen, das Motorrad besser abzustimmen, damit wir bei heißen Asphalttemperaturen auch schnell unterwegs sein können. Allgemein sind die Reifen ein bisschen das Problem, weil es einfach zu heiß ist und rutscht. Sie bauen aber nicht großartig ab, allerdings haben sie von Anfang an nicht so gut gegriffen.

Würde es dir etwas ausmachen, wenn es am Sonntag regnet?
Dominique Aegerter: Grundsätzlich ist das ja für alle gleich. Dieses Jahr sind wir noch nicht viel im Regen gefahren. Sicherlich wäre es für uns und für die Fans besser, wenn es trocken bleibt.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x