MotoGP - Bautista mit großen Setupproblemen

In falsche Richtung gearbeitet

Alvaro Bautista kämpft in Barcelona einmal mehr in dieser Saison mit der Abstimmung seiner Honda.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach Rang drei in Le Mans schien die Krise von Alvaro Bautista überwunden, doch nun dürfte sie in Barcelona eine Fortsetzung finden. In den Freitagstrainings zum Grand Prix von Katalonien kam er auf der Satelliten-Honda im Team von Fausto Gresini nicht über die Ränge acht und elf hinaus. Grund dafür war einmal die schwierige Setupfindung.

Am Samstag werden wir viel Arbeit mit der Dämpfung und dem Chassissetup haben.
Alvaro Bautista

"Heute hatten wir große Probleme mit dem Vorderrad. Ich konnte das Motorrad einfach nicht zum Einlenken bringen, deshalb war es für mich ziemlich schwierig. Ich verliere in jeder Kurve Zeit am Eingang und in weiterer Folge bin ich dann auch am Kurvenausgang zu spät auf dem Gas. Dieses Problem habe ich schon am Vormittag gespürt, deshalb haben wir im zweiten Training ein Basissetup probiert, das wir hier bereits verwendet haben, aber dadurch ist es sogar noch schlechter geworden", beschreibt Bautista seine Schwierigkeiten.

Wie sich später herausstellen sollte, war mein einen falschen Weg gegangen: "Wir haben unsere Daten analysiert und haben gemerkt, dass wir in eine völlig falsche Richtung gearbeitet haben, weshalb wir praktisch die ganze zweite Session verloren haben. Am Samstag werden wir viel Arbeit mit der Dämpfung und dem Chassissetup haben. Hoffentlich können wir unsere Rundenzeiten und unsere Position verbessern."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x