Moto2 - Rabat mit Bestzeit im 3. Training

Cortese hinter Folger auf Rang drei

Zwei Deutsche und ein Schweizer mischten im letzten Moto2-Training ganz vorne mit. Esteve Rabat wehrte sich aber.
von

Motorsport-Magazin.com - Jonas Folger lieferte sich im letzten Training der Moto2 in Mugello einen Schlagabtausch mit WM-Leader Esteve Rabat.

Die Platzierungen: Folger fuhr früh eine 1:53.485 und lag damit lange eine halbe Sekunde vor seinen Gegnern. Zwar hätte diese Zeit schon für Rang 7 gereicht, doch Folger verbesserte sich noch zweimal und fuhr am Ende eine persönliche Bestzeit von 1:52.932 ein. Esteve Rabat lag zwischenzeitlich voran, fiel wieder zurück und kämpfte Folger letzten Endes doch um 0.238 Sekunden nieder.

Hinter dem Top-Duo reihten sich Sandro Cortese (+0.287), Tom Lüthi (+0.411) und Jordi Torres (+0.649) ein. Mit Marcel Schrötter (+0.826) landete auch der dritte Deutsche in den Top-10. Den anderen Schweizern erging es nicht so gut. Dominique Aegerter holte Platz 13, Randy Krummenacher setzte sich an die 25. Position und Robin Mulhauser musste sich mit Rang 31 begnügen.

Die Zwischenfälle: Mattia Pasini wurde unsanft von seinem Bike geschleudert, als er es beim Anbremsen verlor. Maverick Vinales kam mit seinem Motorrad auf die Rasenfläche und konnte sich nicht auf seinem Bike halten. Vinales konnte weiterfahren, für Pasini war die Session aufgrund der Schäden zu Ende.

Das Wetter: Bei 20 Grad und Sonnenschein gab es für die Piloten am Wetter nichts auszusetzen.

Die Analyse: Jonas Folger ist heiß, aber auch Sandro Cortese und Tom Lüthi konnten bislang in Mugello überzeugen. Die Chancen auf zumindest einen deutschsprachigen Fahrer in der ersten Reihe sind groß.


Weitere Inhalte:

nach 11 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x