Moto2 - Sprungbeinbruch bei Cortese

Alle Details zu Unfallhergang und Verletzung

Sandro Cortese kollidierte im Qualifying zum Katar-GP mit Jordi Torres und brach sich das Sprungbein, Mika Kallio krachte heftig in das Bike des Deutschen.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Moto2-Qualifying für den Grand Prix von Katar endete mit einer Schrecksekunde . Kurz vor Ablauf der 45 Minuten kollidierte Sandro Cortese in Kurve zwei mit Jordi Torres. Während der Spanier unverletzt blieb zog sich Cortese dabei eine Verletzung an seinem linken Knöchel zu und brach sich das Sprungbein. Es handelt sich nur um einen leichten Bruch, ein Start im Rennen am Sonntag ist daher nicht ausgeschlossen. Bei einer Untersuchung vor dem Grand Prix wird festgestellt werden, ob der Intact-GP-Pilot einsatzfähig ist.

Cortese ärgerte sich über die taktischen Spielchen im Qualifying, die seiner Meinung nach zum Unfall führten. "So etwas passiert wenn die ganze Zeit Jungs auf einen warten. Ich hatte heute eben einen guten Speed, deshalb wollte mir Jordi folgen. Ich bin dann aber schlecht aus der ersten Kurve herausgekommen und dann hat er mich voll erwischt, weil er direkt hinter mir war. So geht das einfach nicht, das hätte auch viel schlimmer ausgehen können", meint der Moto3-Weltmeister von 2012. Für einen Einsatz im Rennen bleibt er dennoch vorsichtig optimistisch: "Ich hoffe, dass die Schwellung zurückgeht und ich am Sonntag fahren kann. Mit einem größeren Stiefel könnte es gehen."

Er hat an dieser gefährlichen Stelle einfach das Gas zugemacht und als ich ihn überholen wollte hat er mich geschnitten.
Jordi Torres

Für Aspar-Fahrer Torres lag die Schuld an der Kollision ganz klar bei Cortese: "Er hat an dieser gefährlichen Stelle einfach das Gas zugemacht und als ich ihn überholen wollte hat er mich geschnitten. Ich konnte die Kollision unmöglich vermeiden. Zum Glück bin ich mit einigen Kratzern und Prellungen davon gekommen."

Cortese erhielt unterdessen bereits Besuch von seinem Landsmann und Freund Stefan Bradl. Der LCR-Honda-Pilot, der sich im Vorjahr in Sepang ebenfalls einen Knöchelbruch zugezogen hatte, wünschte dem Verletzten eine baldige Genesung.

Nach der Kollision der beiden fuhr Corteses Motorrad herrenlos an der Außenseite der Kurve entlang, machte dann eine Kurve nach links und blieb direkt auf der Ideallinie liegen. Einige Piloten konnten zunächst noch ausweichen, doch Marc-VDS-Pilot Mika Kallio krachte direkt in die Kalex des Berkheimers. "Ich war auf einer schnellen Runde und wollte mich noch einmal verbessern. Plötzlich sah ich die gelben Flaggen und ein Motorrad sowie einen Fahrer neben der Strecke, aber als ich in die Kurve eingefahren bin lag Sandros Bike auf der Ideallinie und ich konnte nicht ausweichen", schilderte der Finne seine Sicht der Dinge.

Kallio blieb glücklicherweise unverletzt, auch wenn sein Bike ein Totalschaden ist: "Mir ist nichts passiert, aber bei meinem Motorrad sieht das anders aus. Das Team begutachtet den Schaden gerade, aber ich werde das Warm-Up wohl auf einem völlig neuen Bike beginnen, was nie gut ist."

Für Cortese hatte die Kollision schließlich noch doppelte Folgen. Am Sonntag entschied die Rennleitung, dass er die Schuld an der Kollision mit Jordi Torres trägt und bestrafte ihn mit einem Punkt.


Weitere Inhalte:

nach 13 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x