Moto2 - Nakagami geht als Schnellster in die Saison

Cortese überholt Lüthi

Takaaki Nakagami sicherte sich auch am dritten und letzten Testtag in Jerez die Bestzeit. Sandro Cortese zog an Tom Lüthi vorbei auf Rang zwei.
von

Motorsport-Magazin.com - Die letzten Vorbereitungen sind erledigt. Nun werden die Bikes nach Katar verschifft, wo in nur einer Woche die neue Saison startet. Der letzte Testtag der Moto2 in Jerez hielt besonders für deutsche Fans weitere Überraschungen parat. Obwohl Takaaki Nakagami wie schon an den beiden Tagen zuvor die schnellste Runde zurücklegte, fuhren auch seine Verfolger immer schneller. Sandro Cortese kam zwar nicht ganz an die 1:42.206 Minuten des Japaners heran, schnappte sich mit nur 0.187 Sekunden Rückstand aber den zweiten Rang.

Sehr positiv ist, dass wir alle schnellsten Runden auf alten Reifen zurückgelegt haben
Marcel Schrötter

Trotz Sturz am Mittwoch war auch Tom Lüthi weiter schnell unterwegs. Der Schweizer beendete den Tag wie Cortese zwar etwas früher, platzierte sich aber trotzdem erneut vor Xavier Simeon und Johann Zarco. Moto2-Rookie Luis Salom fuhr die sechstschnellste Runde und ließ Lorenzo Baldassarri und Alex de Angelis damit hinter sich. Dominique Aegerter, der nach seinem Schlüsselbeinbruch 2013 immer besser mit seinem neuen Fahrwerk von WP zurechtkommt, beendete den letzten Testtag auf Rang neun. Er büßte 0.572 Sekunden auf Nakagami ein.

Simone Corsi komplettierte die Top-10. Maverick Vinales kommt auf der Moto2-Kalex immer besser in Fahrt. Der Moto3-Aufsteiger sicherte sich Rang elf, nur knapp vor Jonas Folger. Der Deutsche verlor am Donnerstag nur noch 0.704 Sekunden auf die Spitze. Franco Morbidelli folgte ihm. Sam Lowes, der am Vortag mit unerklärlichen Schmerzen am Handgelenk aussetzte, wagte sich noch einmal in den Sattel und belegte vor Julian Simon Position 14.

Marcel Schrötter landete zwar lediglich auf Rang 16, lag aber nur 0.943 Sekunden hinter Nakagami zurück. "Ich bin ziemlich glücklich über unsere Arbeit an den letzten drei Tagen, denn wir konnten viele Settings testen, um das Bike auf Renndistanz zu verbessern", schilderte der Tech-3-Pilot. "Wir konzentrierten uns hauptsächlich auf den Front-Abschnitt von Mistral, versuchten das Bremsen und Umlegen zu verbessern. Sehr positiv ist, dass wir alle schnellsten Runden auf alten Reifen zurückgelegt haben, was mir Zuversicht für die Rennen gibt. Ich habe das Gefühl, dass wir noch immer ein paar Verbesserungen an der Reaktion des Bikes auf neue Reifen vornehmen können, aber das war bei diesem Test nicht das Hauptziel. Ich freue mich auf Katar und fühle mich zuversichtlich, um die Top-10 zu kämpfen und eine gute Saison zu haben."

Randy Krummenacher fuhr mit 1.545 Sekunden Rückstand auf Platz 23. "Heute war es sehr heiß", beklagte Krummenacher. "Ich habe mich verbessert, aber wenn ich ehrlich bin, wollte ich noch besser sein. Das Einzige, was ich momentan tun kann, ist weiter hart zu arbeiten und an unser erstes Rennen zu denken. Wir müssen noch konzentrierter sein, um in Katar einen weiteren wichtigen Schritt zu machen. Ich bin bei diesem Test keine Long-Runs gefahren, denn ich bin noch immer ziemlich fertig. Dennoch ist es viel besser als vor 15 Tagen. Ich habe bei meiner Konzentration einen großen Schritt nach vorn gemacht, aber bin noch immer nicht wieder bei 100 Prozent. Das Team hat wirklich gut gearbeitet und jetzt wird es ernst."Robin Mulhauser, der am Mittwoch gestürzt war, landete mit über drei Sekunden Rückstand auf Rang 30.

1 Takaaki NAKAGAMI JPN Idemitsu Honda Team Asia KALEX 1:42.206
2 Sandro CORTESE GER Dynavolt Intact GP KALEX 1:42.393 0.187
3 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 1:42.472 0.266
4 Xavier SIMEON BEL Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1:42.556 0.350
5 Johann ZARCO FRA AirAsia Caterham Moto Racing CATERHAM SUTER 1:42.616 0.410
6 Luis SALOM SPA Pons HP 40 KALEX 1:42.628 0.422
7 Lorenzo BALDASSARRI ITA Gresini Moto2 SUTER 1:42.639 0.433
8 Alex DE ANGELIS RSM Tasca Racing Moto2 SUTER 1:42.699 0.493
9 Dominique AEGERTER SWI Technomag CarXpert SUTER 1:42.778 0.572
10 Simone CORSI ITA NGM Forward Racing FORWARD KLX 1:42.822 0.616
11 Maverick VIÑALES SPA Pons HP 40 KALEX 1:42.872 0.666
12 Jonas FOLGER GER Argiñano & Gines Racing KALEX 1:42.910 0.704
13 Franco MORBIDELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1:42.936 0.730
14 Sam LOWES GBR Speed Up SPEED UP 1:42.965 0.759
15 Julian SIMON SPA Italtrans Racing Team KALEX 1:43.024 0.818
16 Marcel SCHROTTER GER Tech 3 TECH 3 1:43.149 0.943
17 Axel PONS SPA Argiñano & Gines Racing KALEX 1:43.187 0.981
18 Mattia PASINI ITA NGM Forward Racing FORWARD KLX 1:43.189 0.983
19 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1:43.211 1.005
20 Louis ROSSI FRA SAG Team KALEX 1:43.211 1.005
21 Josh HERRIN USA AirAsia Caterham Moto Racing CATERHAM SUTER 1:43.622 1.416
22 Gino REA GBR AGT-Rea Racing SUTER 1:43.645 1.439
23 Randy KRUMMENACHER SWI Iodaracing Project SUTER 1:43.751 1.545
24 Azlan SHAH MAL Idemitsu Honda Team Asia KALEX 1:43.938 1.732
25 Ricky CARDUS SPA Tech 3 TECH 3 1:44.029 1.823
26 Roman RAMOS SPA QMMF Racing Team SPEED UP 1:44.099 1.893
27 Tetsuta NAGASHIMA JPN Teluru Team JiR Webike TSR 1:44.658 2.452
28 Thitipong WAROKORN THA APH PTT The Pizza SAG KALEX 1:45.190 2.984
29 Hafizh SYAHRIN MAL Petronas Raceline Malaysia KALEX 1:45.265 3.059
30 Robin MULHAUSER SWI Technomag CarXpert SUTER 1:45.361 3.155


Weitere Inhalte:

nach 19 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x