Moto3 - Miller beendet Jerez-Tests an der Spitze

Marquez macht Sprung nach vorne

Jack Miller war bei den letzten Moto3-Testfahrten vor Saisonbeginn nicht zu stoppen und holte sich die Bestzeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Schon jetzt scheint klar, dass sich der Wechsel zum KTM-Werksteam von Aki Ajo für Jack Miller ordentlich bezahl gemacht hat. Er entschied auch die finalen Testfahrten in Jerez für sich und geht somit als großer Favorit auf den Weltmeistertitel in der Moto3-Klasse in die neue Saison. Am Ende der drei Testtage stand für den Australier eine persönliche Bestzeit von 1:46.259 Minuten in der Liste. Miller arbeitete intensiv an seiner KTM: "Wir haben heute wieder neue Teile getestet und das hat einmal mehr sehr gut funktioniert. Wir sind zuversichtlich, dass wir das Motorrad in die richtige Richtung entwickeln um das ganze Jahr stark zu sein. Ich bin schon gespannt wie es sich entwickeln wird. Es ist uns gelungen, viele gute Runden zu fahren. Einmal habe ich einen kleinen Fehler gemacht, aber das ist schon okay. Bei unserer Rennsimulation war ich konstant schnell, deshalb fühle ich mich gut für Katar."

Miller war um exakt eine Zehntelsekunden schneller als Alex Marquez, der am Donnerstag einen beträchtlichen Sprung nach vorne machte, nachdem es für ihn und seinen Teamkollegen Alex Rins nach dem Umstieg auf Honda bisher noch nicht wirklich rund lief. Der vor Beginn der Wintertests als Titelanwärter gehandelte Rins hatte auch an Tag drei zu kämpfen und musste sich mit Rang elf begnügen.

Auf Rang drei landete in Jerez Millers Teamkollege Karel Hanika. Der Newcomer und letztjährige Champion des Red Bull Rookie Cups verlor ebenfalls nur 0,122 Sekunden. Gerade einmal weitere neun Tausendstel dahinter wurde sein Landsmann Jakub Kornfeil Vierter. Das Fahrerduo des Racing Team Germany, Efren Vazquez und John McPhee belegte die Positionen fünf und sechs. Danny Kent auf Husqvarna wurde Siebenter vor Isaac Vinales. Romano Fenati kam auf Platz neun und Miguel Oliveira holte sich den letzten Rang in den Top-Ten.

Ich denke, wir haben meine neue Kalex-KTM sehr gut vorbereitet.
Philipp Öttl

Für Philipp Öttl endeten die Testfahrten nach drei Tagen mit 0,708 Sekunden Verspätung auf Platz 15. Er war somit zweitbester Kalex-KTM-Pilot. "Meine Rivalen haben alles auf eine Runde hingepresst und sich im Endeffekt vor mir platziert. Das muss ich einfach noch lernen. Doch im Großen und Ganzen ist auch dieser Test sehr positiv verlaufen. Ich denke, wir haben meine neue Kalex-KTM sehr gut vorbereitet. Das Setting passt soweit, wir sind konkurrenzfähig. Wir haben neun Test-Tage unter optimalen Bedingungen absolviert und viele Kilometer abgespult. Ich bin auch physisch gut beisammen. Mein Ziel für Katar ist dort anzuknüpfen, wo wir hier aufgehört haben, und im Qualifying schon eine gute Leistung zu bringen. Im Rennen selbst rechne ich mir wegen meiner Konstanz und meiner reifenschonenden Fahrweise gegenüber den direkten Konkurrenten Vorteile aus. Mein Ziel ist, bei den ersten Grands Prix konstant unter die ersten zehn zu fahren, dann werden wir weiterschauen", meinte Öttl.

Kiefer-Racing-Fahrer Luca Grünwald belegte mit knapp 2,5 Sekunden Rückstand den 29. Rang und lag so drei Positionen vor seinem venezolanischen Teamkollegen Gabriel Ramos.

Moto3-Testfahrten in Jerez - Tag drei

1 Jack MILLER AUS Red Bull KTM Ajo KTM 1:46.259
2 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0.0 HONDA 1:46.359 0.100
3 Karel HANIKA CZE Red Bull KTM Ajo KTM 1:46.381 0.122
4 Jakub KORNFEIL CZE Calvo Team KTM 1:46.388 0.129
5 Efren VAZQUEZ SPA Saxoprint-RTG HONDA 1:46.392 0.133
6 John McPHEE GBR Saxoprint-RTG HONDA 1:46.493 0.234
7 Danny KENT GBR Red Bull Husqvarna Ajo HUSQVARNA 1:46.547 0.288
8 Isaac VINALES SPA Calvo Team KTM 1:46.551 0.292
9 Romano FENATI ITA Sky Racing Team by VR46 KTM 1:46.592 0.333
10 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 1:46.612 0.353
11 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0.0 HONDA 1:46.694 0.435
12 Niklas AJO FIN Avant Tecno Husqvarna Ajo HUSQVARNA 1:46.768 0.509
13 Juanfran GUEVARA SPA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX-KTM 1:46.782 0.523
14 Niccolo ANTONELLI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 1:46.840 0.581
15 Philipp OETTL GER Interwetten Paddock Moto3 KALEX-KTM 1:46.967 0.708
16 Brad BINDER RSA Ambrogio RacingMAHINDRA 1:46.985 0.726
17 Francesco BAGNAIA ITA Sky Racing Team by VR46 KTM 1:47.041 0.782
18 Eric GRANADO BRA Calvo Team KTM 1:47.068 0.809
19 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold HONDA 1:47.315 1.056
20 Arthur SISSIS AUS Mahindra Racing MAHINDRA 1:47.419 1.160
21 Alessandro TONUCCI ITA CIP MAHINDRA 1:47.454 1.195
22 Livio LOI BEL Marc VDS Racing Team KALEX-KTM 1:47.559 1.300
23 Ana CARRASCO SPA RW Racing GP KALEX-KTM 1:47.587 1.328
24 Scott DEROUE NED RW Racing GP KALEX-KTM 1:47.797 1.538
25 Enea BASTIANINI ITA Junior Team GO&FUN Moto3 KTM 1:48.032 1.773
26 Andrea LOCATELLI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 1:48.186 1.927
27 Matteo FERRARI ITA San Carlo Team Italia MAHINDRA 1:48.265 2.006
28 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Ongetta-AirAsia HONDA 1:48.614 2.355
29 Luca GRUNWALD GER Kiefer Racing KALEX-KTM 1:48.752 2.493
30 Jules DANILO FRA Ambrogio Racing MAHINDRA 1:49.104 2.845
31 Bryan SCHOUTEN NED CIP MAHINDRA 1:49.891 3.632
32 Gabriel RAMOS VEN Kiefer Racing KALEX-KTM 1:50.005 3.746
33 Hafiza ROFA MAL SIC-Ajo KTM 1:53.100 6.841


Weitere Inhalte:

nach 18 von 18 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x