Formel 1 - Neuer Executive Director für McLaren Technology

Zak Brown verstärkt McLaren

McLaren hat im Zuge der Umstrukturierung nach Ron Dennis' Ausscheiden eine erste neue Personalie bekanntgegeben. Zak Brown ist ab Dezember 2016 mit an Bord.
von

Motorsport-Magazin.com - Knapp eine Woche nach der Bekanntgabe von Ron Dennis' unfreiwilligem Rücktritt als Chief Executive Officer der McLaren Technology Group, hat das britische Unternehmen nun einen ersten Neuzugang angekündigt. Ab Dezember 2016 wird Zak Brown die Rolle des Executive Directors der McLaren Technology Group übernehmen.

"Ich bin unglaublich stolz, der McLaren Technology Group beizutreten. Ich habe den allergrößten Respekt gegenüber dem, was dieses Business bis heute erreicht hat", sagt Brown. Der 45-jährige Amerikaner, der selbst viele Jahre als Rennfahrer aktiv war, wird in seiner Position an der Seite von Jonathan Neale (Chief Operating Officer) in Zukunft die Geschicke vom McLaren-Business leiten. Browns Schwerpunkt wird im Marketing-Bereich liegen.

Ich bin unglaublich stolz, der McLaren Technology Group beizutreten.
Zak Brown

Brown machte sich noch während seiner aktiven Zeit als Rennfahrer im Motorsport-Marketing einen Namen und pflegte in diesem Zuge bereits Kontakte zu McLaren. "Ich habe oft eng mit McLaren zusammengearbeitet und dabei einige ausgezeichnete Beziehungen innerhalb der Firma geknüpft. Wir haben zusammen bereits viele erfolgreiche Sponsoring-Deals über die Bühne gebracht", so Brown.

McLaren statt Liberty Media

In den vergangenen Wochen wurde Browns Name mehrfach mit Liberty Media in Verbindung gebracht, die im Spätsommer die Mehrheits-Anteile an der Formel 1 erstanden hatten. Mit seiner neuen Position bei McLaren erscheint es nun jedoch unwahrscheinlich, dass er zum Team von Liberty-Media-Boss Chase Carey hinzustoßen wird.

Wir haben zusammen bereits viele erfolgreiche Sponsoring-Deals über die Bühne gebracht.
Zak Brown

Browns Fokus wird ab Dezember darauf liegen, die wirtschaftlichen und strategischen Operationen im Rahmen der Neuausrichtung der McLaren Technology Group voranzutreiben. "Ich freue mich darauf, meinen Teil in dieser neuen, wichtigen Phase von McLarens Entwicklung beizutragen", sagt der US-Amerikaner.

Er ist davon überzeugt, mit seinem Background die richtigen Voraussetzungen für die weitere Entwicklung des Unternehmens mitzubringen: "Das Beste an meiner neuen Rolle ist, dass sie es mir ermöglicht, meine Leidenschaft mit meiner beispiellosen Expertise, sprich Motorsport und Marketing, miteinander zu verbinden, und dabei sicherzustellen, dass beide miteinander verschmelzen."

Noch kein Ersatz für Ron Dennis

Für Ron Dennis, der die McLaren Technology Group 1985 gründete, wurde indessen noch kein Nachfolger gefunden. Da Brown eine andere Position bekleidet, bleibt abzuwarten, wen McLaren als neuen Chief Executive Officer bekanntgeben wird. Laut dem Unternehmen läuft die Suche nach einem Ersatz für Dennis nach wie vor auf Hochtouren.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter