Formel 1 - Sauber: Wo gibt es die Chance auf Punkte?

Einziges Team ohne Punkte bisher

Sauber blieb in dieser Saison bisher chancenlos. 15 Rennen sind gefahren, doch das Punktekonto blieb leer. Können Felipe Nasr und Marcus Ericsson noch punkten?
von

Motorsport-Magazin.com - Sauber kommt einfach nicht in die Gänge. Das Schweizer Team hat in dieser Saison als einziges Team noch keine Punkte eingefahren. Sechs Rennen bleiben Felipe Nasr und Marcus Ericsson nun noch um das zu ändern, sonst droht eine punktelose Saison wie 2014. Motorsport-Magazin.com prüft, wo Sauber in den kommenden GPs die größten Chancen auf wichtige Punkte hat.

Malaysia GP

Den letzten großen Erfolg feierte Sauber 2012 mit Sergio Perez' zweitem Platz in Sepang. Unter der Flagge von BMW erzielten aber auch Robert Kubica (2008) und Nick Heidfeld (2009) den zweiten Platz für Sauber in Malaysia. Das ist den aktuellen Piloten aber noch nicht gelungen. Felipe Nasr belegte im vergangenen Jahr am 5,5 Kilometer langen Kurs Platz zwölf, während sein Teamkollege ausfiel. Die Chancen in den Punkterängen zu landen, sind für das Rennen in Malaysia deshalb eher gering einzuschätzen.

Das nächste Rennen geht in Malaysia über die Bühne - Foto: Sutton

Japan GP

Der größte und auch einzige Erfolg der Schweizer Mannschaft in den Top-3 wurde 2012 von Lokalmatador Kamui Kobayashi eingefahren, der in Suzuka Dritter wurde. Auf diese Erfolge konnten die aktuellen Piloten bisher nicht aufschließen. Während Nasr bei seinem Preierenlauf 2015 auf Platz 20 fuhr, beendete sein Teamkollege den GP auf Position 14. Doch immerhin ist es für Ericsson sowas wie sein Heimrennen, denn der Schwede lebte 2009 in Japan, als er in der dortigen Formel-3-Meisterschaft fuhr. Ob ihn das in diesem Jahr beflügelt?

Back-to-back folgt daraufhin Japan - Foto: Sutton

US GP

Den größten Erfolg in den USA feierte Sauber im Jahr 2003, als Heinz-Harald Frentzen in Indianapolis den dritten Rang belegte. Doch auch danach waren für das Schweizer Team noch Punkte möglich: In Austin erreichte Nico Hülkenberg 2013 den sechsten Platz. Und auch Felipe Nasr gelang im vergangenen Jahr ein Punkteerfolg mit Rang neun. Damit wäre der 18. GP des Jahres 2016 das einzige Rennen, wo die aktuelle Besetzung im vergangenen Jahr punkten konnte - und damit die größte Chance auf eine Wiederholung in dieser Saison.

Im Oktober wartet der Circuit of the Americas auf die Piloten - Foto: Sutton

Mexiko GP

Bei der Rückkehr der Formel 1 nach Mexiko im vergangenen Jahr betrat Sauber, wie einige andere Teams, Neuland. Der Premierenlauf brachte für das Schweizer Team jedoch keine Erfolge. Während Marcus Ericsson am 4,3 Kilometer langen Kurs Platz zwölf belegte, fiel sein Teamkollege aus. Die Chancen, dass Sauber in diesem Jahr ein Platz in den Top-10 gelingt, sind deshalb eher gering einzuschätzen.

Back-to-back geht es weiter nach Mexiko-City

Brasilien GP

Im Jahr 2001 gelang Nick Heidfeld Rang drei in Interlagos - und damit auch der bisher größte Erfolg für Sauber als Privatteam. Zu BMW-Werkszeiten gelang Robert Kubica im Jahr 2009 ebenfalls ein Platz am Podium - mit Rang zwei. Auf diese Erfolge kann die aktuelle Besetzung am 4,3 Kilometer langen Kurs noch nicht zurückgreifen: Mit Platz 16 für Ericsson und 13 für Nasr waren im letzten Jahr keine Punkte drinnen - die Chancen auf einen ähnlichen Ausgang in diesem Jahr sind leider groß.

Der Vorletzte Lauf führt die Piloten nach Interlagos - Foto: Sutton

Abu Dhabi GP

Podiumsplätze gab es für Sauber in Abu Dhabi bisher keine, jedoch zwei Mal einen Abschluss in den Punkterängen: Kamui Kobayashi belegte 2011 den zehnten Rang, ein Jahr später wurde der Japaner Sechster. Im Vorjahr gab es für Marcus Ericcson (15) und Felipe Nasr (16) keine Punkte. Sollte Sauber also bis Abu Dhabi ohne Punkte bleiben, wäre es nach 2014 bereits die zweite Saison ohne einen Meisterschaftspunkt.

Ehe es Ende November zum Saisonfinale nach Abu Dhabi geht - Foto: Sutton

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter