Formel 1 - Fahrermarkt: McLaren im Fahrer-Schlamassel

Mit wem in die Honda-Ära?

Wer die Wahl hat, hat bekanntlich die Qual: McLaren steht vor der schweren Entscheidung, seine Fahrer für 2015 zu benennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Vorzeichen stehen gut: Honda kehrt zurück. Bringt viel Geld und Engagement mit. Erinnerungen an die ruhmreiche McLaren-Honda-Ära werden wach. Doch McLaren steht vor einem Problem: Wer soll den neuen Boliden steuern?

Jenson Button wurde in diesem Jahr schon mehrfach vom Team zu besseren Leistungen aufgefordert. Kevin Magnussen ist als Rookie noch kein Führungsfahrer. Seit Monaten geistert eine Rückkehr von Fernando Alonso durch den Medienwald. Aber will der Spanier vom italienischen Regen in die britische Traufe wechseln?

Mit Nachwuchstalent Stoffel Vandoorne, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg und sogar Valtteri Bottas gibt es viele weitere Kandidaten, die von den Gerüchteköchen in Woking gehandelt werden. Aber welche Fahrerpaarung verspricht dem Team die beste mittel- und langfristige Zukunft?

Wen würden unsere Redakteure verpflichten? - Foto: Sutton

So würde die McLaren-Fahrerpaarung in der Saison 2015 aussehen, wenn unsere Motorsport-Magazin.com Redakteure McLaren-Teamchef wären:

Samy Abdel Aal: Dass Honda nicht zum Spaß an der Freude einsteigt, dürfte wohl kein Geheimnis sein. Die unbedingte Gewinnermentalität, die der Fahrzeug- und Motorenhersteller in der MotoGP Jahr für Jahr offenbart, sucht im Motorsport wohl ihresgleichen. Auch die Rückkehr in die Formel 1 kann nur unter dem Motto stehen: Der Zweite ist der erste Verlierer. McLaren muss daher die technischen und personellen Strukturen schaffen, um Honda zufriedenzustellen und bei Laune zu halten. Dies beinhaltet auch zwei absolute Toppiloten, die um Siege und Titel fahren können. Ich persönlich würde die Bank sprengen, um Fernando Alonso zu holen. Da Valtteri Bottas wohl nicht zu haben sein wird, würde ich Romain Grosjean ein Jahr geben, sich neben Alonso zu beweisen.

Button & Magnussen haben bei vielen ausgedient - Foto: Sutton

Christian Benz: Meiner Meinung nach sollte McLaren mit der aktuellen Fahrerpaarung in die nächste Saison gehen. Button ist ein alter Hase, der im Fahrerfeld gemeinsam mit Alonso und Raikönnen die meiste Erfahrung aufweist. Er könnte für Honda eine wichtige Stütze sein, wenn es darum geht, gemeinsam am Motor zu feilen. Magnussen kann sich ebenfalls einiges von seinem Teamkollegen abschauen. Der Däne hat meiner Meinung nach eine Chance für nächstes Jahr verdient. Nach seinem Podestplatz in Melbourne waren die Erwartungen an ihn sehr hoch. Aus dem Auto ist nicht mehr rauszuholen und als Rookie macht er das in seinem ersten Jahr gut. Sein Talent konnte er schon im letzten Jahr in der Formel Renault 3.5 unter Beweis stellen. Perez wurde bei McLaren nach einem Jahr wieder entlassen, dasselbe mit Magnussen zu tun wäre ein Fehler, schadet dem Image des Teams und langfristig ließe sich mit so einer Führung nie etwas Vernünftiges aufbauen. Fehler eher am Auto, als bei den Fahrern suchen. Daher mein Rat an McLaren: lasst alles beim Alten.

Kerstin Hasenbichler: Als Teamchef ist man gezwungen, unbeliebte Entscheidungen zu treffen. Meine wäre es Fan-Liebling Jenson Button in Rente zu schicken. Kevin Magnussen könnte ebenfalls sein Köfferchen packen, um Platz für eine Fahrerpaarung zu schaffen, die nicht nur der Traum eines jeden PR-Beraters wäre - Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Das mag vielleicht nicht ganz realistisch sein, aber hey, ich bin ja auch nicht in der Realität McLaren-Teamchef...

Kommt Alonso zurück zu McLaren? - Foto: Sutton

Stephan Heublein: Ich würde brutal aufräumen: Weg mit Button & Magnussen! Button ist über seinen Zenit hinaus, Magnussen hat mich genauso wenig überzeugt. An ein Comeback von Alonso glaube ich nicht. Also würde ich mich bei jenen Fahrern bedienen, die endlich beweisen wollen, dass sie es in einem Topteam drauf haben: Grosjean und Hülkenberg. Sauschnell, schon einige Jahre F1-Erfahrung und bereit, es allen zu zeigen. Mindestens einer sollte den Durchbruch schaffen, wenn es denn das Auto hergibt...

Philipp Schajer: Ich würde 2015 noch alles beim Alten lassen, damit es neben dem neuen Motorenpartner Honda nicht zu viele Veränderungen gibt. Der große Umbruch sollte dann 2016 erfolgen: Jenson Button wird in Pension geschickt und durch einen anderen erfahrenen Piloten ersetzt, vorzugsweise Fernando Alonso. Kevin Magnussen muss nächste Saison beweisen, ob er das Zeug hat, langfristig für McLaren zu fahren. Sollte das nicht der Fall sein, würde ich mit Stoffel Vandoorne einem weiteren jungen Piloten das Vertrauen aussprechen.

Alexander Warneke: Neuer Motor, neue Fahrer! Für mich ist Jenson Button keine so gute Führungsperson, wie Lewis Hamilton es bei McLaren gewesen ist. Hamilton packte zusammen mit den Erfolgen die Koffer. Mit zunehmendem Alter verliert der Brite auch an Pace. Magnussen konnte nach dem Großen Preis von Australien nicht weiter überzeugen und wird sich meines Erachtens zu keinem Spitzenpiloten entwickeln. McLaren braucht einen neuen Anstrich. Deshalb würde ich beide Piloten vor die Tür setzen. Romain Grosjean hat im Jahr 2013 gute Fortschritte gemacht. Er ist jetzt im richtigen Rennfahreralter und würde gut in unser Team passen. Als Führungspiloten würde ich Sebastian Vettel verpflichten, da er weiß, wie man das Auto in die richtige Richtung entwickelt und mit vier Weltmeistertiteln weiß, was zum Erfolg gehört.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x