Formel 1 - Salo: Verstappen schlecht für Formel 1

Keine Junior-Serie

Mika Salo übt heftige Kritik an Max Verstappen, da er es für völlig falsch hält, einen 17-Jährigen in der Formel 1 antreten zu lassen.
von

Motorsport-Magazin.com - Wenn Max Verstappen 2015 beim ersten Saisonrennen in Melbourne am Start steht, wird er der mit Abstand jüngste Pilot der Formel-1-Geschichte sein. Während viele Beobachter glauben, dass der dann erst 17-Jährige für den Schritt bereit ist, gibt es auch kritische Stimmen, so etwa von Mika Salo. "Ich denke, das ist wirklich schlecht für die Formel 1", sagte der ehemalige Grand-Prix-Pilot und nunmehrige TV-Experte.

Salo übt Kritik an Verstappen - Foto: Sutton

"Meiner Meinung nach sollte es einem so jungen Kerl nicht erlaubt sein, in der Formel 1 zu fahren. Es sollte die absolute Spitzenklasse des Racings für Fahrer sein, die seit Jahren trainieren", kritisierte der Finne. "Die Formel 1 ist keine Junior-Serie."

Salo befürchtet zudem, dass sich Verstappen seine Karriere ruinieren könnte, sollte es nicht wie erhofft laufen. "Was passiert nach zwei Jahren, wenn es nicht funktioniert hat?", fragte er. "Ein arbeitsloser Formel-1-Fahrer im Alter von 19 Jahren."

Webber fühlt sich alt

Mark Webber, der im letzten Jahr seine Formel-1-Laufbahn beendete, findet es ebenfalls etwas eigenartig, dass ein dermaßen junger Fahrer wie Verstappen direkt aus der Formel 3 in die Königsklasse aufsteigt. "Ich hatte eine wunderbare Karriere, aber wenn ich sehe, dass ein 17-Jähriger in die Formel 1 kommt, ist es nicht schwer zu erkennen, dass es vorbei ist, wenn du 38 bist", lachte der Australier.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x