Formel 1 - Alonso: Schumacher war der Beste in der F1

Immer ein Auge auf Michael

Fernando Alonso äußerte sich zu seinem früheren Konkurrenten Michael Schumacher. Der Deutsche befindet sich weiterhin in einer Reha-Klinik.
von

Motorsport-Magazin.com - "Ich bekam für ein paar Jahre die Möglichkeit, auf demselben Level gegen ihn zu fahren und er war immer fähig, etwas Spezielles zu machen, etwas mehr zu machen, als man erwartet hat oder mehr, als das Auto fähig war. Du musstest immer ein Auge auf ihn haben", erinnert sich Fernando Alonso an Michael Schumacher zurück.

Er war immer fähig, etwas Spezielles zu machen, etwas mehr zu machen, als man erwartet hat
Fernando Alonso

In den Jahren 2001 bis 2005 hatte Schumacher die Formel 1 dominiert. 2005 folgte schließlich der Machtwechsel, Alonso krönte sich zum bis dato jüngsten Weltmeister der F1-Geschichte und beendete die Schumacher-Ära. Trotzdem sagt der Spanier: "Der Beste in der Formel 1 war Michael. Er war auf einem eigenen Level." Während Schumacher mit Ferrari fünf WM-Titel einfuhr, fährt der Spanier seinem Traum vom Titel in Rot seit fünf Jahren hinterher. Mit dem anstehenden Belgien GP startet die Formel 1 in die zweite Saisonhälfte.

Keine neuen Details

Schumacher kämpft unterdessen seinen härtesten Kampf abseits der Rennstrecke. In einer Reha-Klinik in Lausanne erholt sich der Deutsche von seinen schweren Verletzungen nach einem Ski-Unfall und dem darauffolgenden künstlichen Koma. "Jetzt beginnt eine Phase, die voraussichtlich sehr lange dauern wird. Wir bauen darauf, dass bei diesem Kampf die Zeit - wie so viele Jahre in der Formel 1 - erneut Michaels Verbündete sein wird", teilte Corrina Schumacher in einem öffentlichen Brief im Juli mit.

Zu Schumachers Zustand gibt es keine offiziellen Details. Stattdessen sorgte der Diebstahl seiner Krankenakte zuletzt für Schlagzeilen. Der mutmaßliche Dieb der Schumacher-Krankenakte, ein Angestellter einer Schweizer Flugrettungsfirma, wurde einen Tag nach seiner Verhaftung erhängt in seiner Zelle gefunden. Das Verfahren wurde daraufhin eingestellt.

Fernando Alonso im Interview: (5:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x