Formel 1 - Ungarn GP - Die Boxenstopp-Analyse

Red Bull verleiht Flügel

In Ungarn konnte Daniel Ricciardo auf dem Weg zu seinem zweiten Saisonsieg auf seine Boxencrew zählen.
von

Motorsport-Magazin.com - Eine alte Formel-1-Weisheit besagt, dass Rennen nicht nur auf der Strecke, sondern auch an der Box gewonnen werden. Die Crew von Red Bull war am Hungaroring groß in Form und fertigte ihre Kunden Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo schnell und präzise ab. Der Australier dankte es ihnen mit seinem zweiten Saisonsieg.

Auch Sebastian Vettel konnte auf die Hilfe seiner Boxenmannschaft zählen, auch als er einmal unplanmäßig stoppen musste, weil er sich bei seinem Dreher in der zweiten einen Bremsplatten eingefangen hatte.

Auffällig ist, dass Mercedes, wie auch beim letzten Rennen in Deutschland, nur sporadisch bei den besten Boxenstopps vertreten ist. Auch am Hungaroring zwickte bei den Stopps von Lewis Hamilton und Nico Rosberg so einiges. Rosbergs Crew wollte ihn bei seinem vorletzten Stopps sogar aufhalten, weil die Arbeiten an der Belüftung des Mercedes noch nicht abgeschlossen waren.

Die Boxenstoppzeiten beim Grand Prix von Ungarn

Fahrer Team Motor Boxenstoppzeit/Sek Runde
Sebastian Vettel Red Bull Renault 21.608 33
Fernando Alonso Ferrari Ferrari 21.634 38
Kevin Magnussen McLaren Mercedes 21.812 39
Pastor Maldonado Lotus Renault 21.818 43
Nico Rosberg Mercedes Mercedes 22.001 56
Felipe Massa Williams Mercedes 22.111 23
Kimi Räikkönen Ferrari Ferrari 22.154 41
Sebastian Vettel Red Bull Renault 22.170 9
Daniil Kvyat Toro Rosso Renault 22.202 30
Daniel Ricciardo Red Bull Renault 22.205 8

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x