Tipp

Formel 1 - Übersicht: Regeländerungen für die F1-Saison 2015

FIA gibt neues Reglement bekannt

Die FIA gab die Regeländerungen und das Reglement für die Formel-1-Saison 2015 vor. Neu ist unter anderem ein stehender Re-Start der Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei einem Meeting des FIA-Weltrats in München gab der Automobilweltverband eine Reihe Neuerungen für die Formel-1-Saison 2015 bekannt. Weitere Änderungen an den Sportlichen und Technischen Reglements der Königsklasse dürfen ab dem Jahr 2015 bis zum 1. März jedes Jahres durchgeführt werden. Bislang war dies ohne einstimmige Zustimmung aller Teams bis zum 30. Juni möglich.

Regeländerungen - Sportliches Reglement 2015

Power Units

  • Die Anzahl der erlaubten Motoren pro Jahr und Fahrer wird auf vier herabgesetzt. Sollte es mehr als 20 Rennen pro Saison geben, wird die Zahl automatisch auf fünf erhöht.
  • Die Strafe für einen kompletten Wechsel der Power Unit ist ab 2015 ein Start vom Ende des Feldes, nicht mehr aus der Boxengasse.

Aerodynamik-Tests

  • Die Anzahl der Windkanal-Läufe wird von 80 auf 65 Stunden pro Woche herabgesetzt.
  • Die Anzahl der Windstunden wird von 30 auf 25 Stunden pro Woche herabgesetzt.
  • Die Nutzung von Computational Fluid Dynamics (CFD) wird von 30 Teraflops auf 25 Teraflops herabgesetzt.
  • Pro Tag werden zwei Phasen an Tunnelnutzung erlaubt, bislang war es nur eine.
  • Jedes Team darf pro Jahr nur einen Windkanal benennen.

Testfahrten

  • Vor der Saison 2015 wird es drei viertägige Testfahrten in Europa geben (derzeit dürfen die Teams auch außerhalb Europas testen). In der Saison 2016 wird die Anzahl der Tests auf nur noch zwei viertägige Testfahrten herabgesetzt.
  • Während der Saison 2015 sind zwei zweitägige Tests in Europa erlaubt (bislang sind es vier). Zwei dieser vier Testtage müssen für Nachwuchsfahrer verwendet werden.

Fahrzeugspezifikationen am Rennwochenende

  • Die Parc Fermé-Regel greift ab 2015 schon mit dem Beginn des 3. Trainings und nicht erst ab dem Qualifying.

Räder und Reifen

  • Das Verbot der Reifenheizdecken wird 2015 aufgehoben. Sollten sich die Größe der Reifen und Felgen in Zukunft ändern, wird diese Entscheidung neu überdacht.

Personal-Sperrstunde

  • Die Sperrstunde, innerhalb derer kein Teampersonal sich an der Strecke befinden darf, wird am Freitag von sechs auf sieben Stunden ausgeweitet. Ab der Saison 2016 wird sie acht Stunden betragen.

Safety Car Re-Starts

  • Re-Starts nach einer Safety-Car-Phase finden stehend statt. Dies wird nicht der Fall sein, wenn das Safety Car innerhalb von zwei Runden nach dem Start des Rennens oder einem Re-Start auf die Strecke geht oder wenn weniger als fünf Runden der Renndistanz verbleiben.

Regeländerungen - Technisches Reglement 2015

Hier wurden eine Reihe weiterer Änderungen beschlossen, dazu gehören:

  • Eine Reihe an neuen Regeln für die Fahrzeugnasen. Diese sollen eine verbesserte Fahrersicherheit sicherstellen und für ein ästhetischeres Aussehen sorgen.
  • Eine Reihe an neuen Regeln bezüglich der Skid Blocks. Diese schreiben vor, dass sie aus leichteren Materialien (Titan) hergestellt werden.
  • Neue Regeln, die sicherstellen, dass sich die Bremsschreiben mit der gleichen Geschwindigkeit drehen wie die Felgen.
  • Ein zweistufiges System zur Sicherung der Räder wird Pflicht.

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x