Exklusiv

Formel 1 - Interview - Toto Wolff zum FIA-Urteil

Von den Medien hochgekocht

Die FIA sprach Nico Rosberg nach dem Monaco-Qualifying von jeder Absicht frei. Motorsport-Magazin.com schnappte sich nach dem Urteil Toto Wolff.
von

Motorsport-Magazin.com - Die FIA hat über Rosberg ihr Urteil gefällt, was sagst du zum Ausgang?
Toto Wolff: Es gibt kein Urteil.

'No further action' bedeutet, dass Rosberg ohne Strafe davonkommt. Das ist ein Urteil.
Toto Wolff: Das bedeutet, es ist nichts passiert. (lacht)

Sehen das die Fahrer auch so?
Toto Wolff: Den Fahrern geht es wunderbar.

Das heißt, wir werden morgen keinen Crash am Start erleben?
Toto Wolff: Nein, mit Sicherheit nicht. Zwischen den Fahrern ist alles geklärt.

In den Medien wurde Nicos Action mit der von Schumacher 2006 verglichen.
Toto Wolff: Das wird von den Journalisten alles hochgekocht. Intern ist alles anders als es nach außen dargestellt wird. Es gibt überhaupt kein Problem. Wir haben das mit den Fahrern diskutiert.

Aber im ersten Affekt sah es aus als würde eine Missstimmung zwischen Lewis und Nico herrschen.
Toto Wolff: Diese Missstimmung war, weil einer Erster und der andere Zweiter war. Aber das ist allein durch die Performance begründet und durch nichts anderes.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x