Formel 1 - Button: Mercedes lange außer Reichweite

Kampf um das Podium

Jenson Button glaubt, dass McLaren in China Best of the Rest sein kann. Mercedes sieht der Brite aber für lange Zeit außer Reichweite.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach Melbourne, Sepang und Sakhir lautet nun in Shanghai die große Frage: Wer kann Mercedes stoppen? Keiner, wenn es nach Jenson Button geht. "Ich denke, niemand wird für lange Zeit auch nur in die Nähe von Mercedes kommen", sagte der McLaren-Pilot. "Wir alle bringen ständig Updates, aber es ist für jedes Team eine schwierige Aufgabe, über die nächsten paar Rennen eine Sekunde zu finden - und das setzt voraus, dass Mercedes stillsteht, was sie nicht tun werden. Es wird hart und wir müssen diesbezüglich realistisch sein."

Wir alle bringen ständig Updates, aber es ist für jedes Team eine schwierige Aufgabe, über die nächsten paar Rennen eine Sekunde zu finden
Jenson Button

McLaren rangiert derzeit an der dritten Stelle der Konstrukteurs-Wertung, nachdem man zuletzt von Force India überholt wurde. "Wir liegen meilenweit hinter Mercedes zurück, aber befinden uns in einem guten Pulk mit fünf anderen Teams, was angenehm ist", erklärte Button. "Wir versuchen ständig uns zu verbessern und selbst eine halbe Zehntel macht einen großen Unterschied aus, weil das Feld so eng ist", strich er hervor. "Wir spüren, dass wir schneller als die meisten Teams entwickeln können, aber es ist wichtig, in den nächsten paar Rennen Punkte zu machen."

Für den Großen Preis von China wartet das Team nur mit kleineren Updates auf, dennoch ist Button zuversichtlich, ein gutes Ergebnis erreichen zu können. "Wir hoffen, dass das Auto stark bleibt, denn wir hatten nicht erwartet, in Bahrain so schnell zu sein", betonte er. "Wir befinden uns in keiner schlechten Position und das ist eine Strecke, die ich mag", richtete der 34-Jährige den Fokus auf den Shanghai International Circuit. "Wir sind hier sehr gut, was die Strategie und das Abstimmen des Autos betrifft - sogar im letzten Jahr war ich Fünfter - und wenn wir das tun, haben wir die Chance, um das Podium zu kämpfen."

Freude über Bahrain-Action

Obwohl McLaren vor zwei Wochen zum ersten Mal ohne Punkte blieb - sowohl Button als auch Kevin Magnussen schieden nach Kupplungsdefekten aus -, hatte der Brite viel Spaß am Bahrain Grand Prix, den er sich in der Wiederholung ansah. "Es war unglaublich", strahlte der Routinier über die zahlreichen Zweikämpfe. "Es gab einige tolle Teamduelle - das war großartig für den Sport. Wir haben so viel über den Motorensound gesprochen, aber niemandem ist aufgefallen, dass sie leise waren, als vor dem Fernseher applaudiert wurde. Das war eines der aufregendsten Rennen, die ich je gesehen habe."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x