Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 15. April

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

19:04 Uhr - Irgendwie hatten wir uns den Tag des Ricciardo-Urteils spektakulärer vorgestellt. Aber uns erwartet ja noch die Urteilsbegründung und das nächste Rennen steht auch schon bevor. Langweilig wird es uns nicht. Wir verabschieden uns bis morgen und wünschen euch noch einen schönen Fußball-Abend.

17:49 Uhr - Die Formel 1 von A bis Z. Buchstaben-Salat im Akkord: Red Bull Racing erklärt die zahlreichen Facetten der Formel 1. Diesmal von I wie Interlagos bis L wie Lichter. Sebastian Vettel, Sebastien Buemi, Daniel Ricciardo und Christian Horner schildern ihre Eindrücke.

Die Formel 1 von A bis Z - Teil 3: (02:47 Min.)

17:17 - Nico Rosberg hat einen Hang zur Nostalgie. Nun muss er seine türkise Vesper aus dem Jahr 1969 aber in die Garage stellen, denn der Flug nach Shanghai wartet. Die Erinnerungen an den China GP könnten für Rosberg nicht besser sein, schließlich holte er dort seine erste Pole Position und seinen ersten Sieg.

16:45 Uhr - Und noch eine Information in eigener Sache: Das neue Motorsport Magazin ist in zwei Tagen am Kiosk erhältlich. Wie gefällt euch unser neues Nico-Rosberg-Cover?

Ein Burger größer als der andere - Foto: Motorsport-Magazin.com

16:03Uhr - In Bahrain ist eben alles größer: Auch die Burger. Wir konnten uns an den riesigen Leckerein erfreuen und hätten dafür nicht mal einen Meter laufen müssen. Denn das Besondere: McDonald bietet in Bahrain einen Lieferservice an. Wie ihr fragen wir uns auch: Wann kommt das ENDLICH auch in Deutschland?

15:43 Uhr - Fuel-Flow-Gate, Reifentest-Gate, Teamorder-Gate, Crash-Gate…An Skandalen mangelt es der Formel 1 definitiv nicht. Schier Jahr für Jahr scheinen sich die Offiziellen intensiv Gedanken zu machen, was sie als nächstes bringen können. Motorsport-Magazin.com hat die größten Skandale mal für euch in einer Bilderserie zusammengefasst.

15:07 Uhr - Lotus ist in Shanghai angekommen und steckt im Verkehr. Böse Zungen würden jetzt behaupten: Maldonado würde sich seinen Weg einfach freifahren, schließlich sind die anderen ja auf seiner Ideallinie.

14:25 Uhr - So: abschütteln, die Strafe für Ricciardo abhaken, den Ferrari-Teamchef-Wechsel abheften und nach vorne blicken: Der China GP steht in wenigen Tagen an. Dementsprechend hat sich unser Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Nico Rosberg wieder Zeit genommen, die Strecke genau zu erklären. Der Mercedes-Pilot ist besonders auf die Top-Speed-Werte auf der langen Geraden gespannt.

13:57 Uhr - Während bei Red Bull nach dem Urteil die Luft brennt, herrscht bei Mercedes Ruhe und Frieden. Das hat nicht nur mit der überlegenen Performance auf der Strecke und der WM-Führung in beidem Wertungen zu tun, sondern auch mit der beruhigenden Natur in Brackley. Bei einem stillen Teich mit einem Springbrunnen in der Mitte ist selbst der aufgedrehteste Motorenbauer innerhalb von Sekunden tiefenentspannt.

13:00 Uhr - Nun meldet sich Ricciardo selbst zu Wort und bleibt wie gewohnt kämpferisch. "Es ist enttäuschend, die 18 Punkte aus Australien nicht zu bekommen, aber wenn überhaupt, gibt es mir noch mehr Motivation, so schnell wie möglich wieder auf dem Podest zu stehen."

Die perfekte Übereinstimmung - Foto: McLaren

12:04 Uhr - Mal ein kleiner Abstecher zu McLaren. Das Team gab heute bekannt, dass es seine Partnerschaft mit Gillette ausweitet. Die Bilder sind jedenfalls: es kommt gleich...legendär!

11:38 Uhr - Red Bull aktzeptiert in einem ersten Statement die Entscheidung des Gerichts. "Wir sind natürlich enttäuscht und hätten keinen Einspruch eingelegt, wenn wir nicht gedacht hätten, dass wir einen sehr starken Fall haben. Wir haben immer daran geglaubt, das Technische Reglement durch den Australien Grand Prix 2014 eingehalten zu haben. Es tut uns leid für Daniel [Ricciardo], dass wir die 18 Punkte aus diesem Event nicht zugesprochen bekamen- wir denken, wir hätten sie verdient", so ein Auszug des Statements.

Daniel Ricciardo muss sich damit abfinden, dass seine 18 Punkte aus Melbourne weg sind - Foto: Sutton

11:24 Uhr - Hier haben wir die Aussage des Gerichts: "Das Gericht hat sich, nachdem es die Parteien gehört und ihre Eingaben überprüft hat, dazu entschieden, die Entscheidung Nummer 56 der Stewards aufrecht zu erhalten. In dieser entschieden sie, den Infiniti Red Bull mit der Nummer 3 aus dem Ergebnis des Australien Grand Prix auszuschließen."

11:08 Uhr - Daniel Ricciardo bekommt seine 18 Punkte aus Australien nicht zurück. Warum erfahren wir aktuell noch nicht. Erst am Ende der Woche findet die Urteilsbegründung statt.

11:01 Uhr - Das Gericht belässt es bei der bereits in Australien ausgesprochenen Strafe. Nach öffentlich gewordenen Details wurde sogar gemutmaßt, ob eine Sperre des Teams im Raum steht. Diese wird es aber nicht geben.

10:59 Uhr - Offiziell: Die Ricciardo-Disqualifikation aus Australien ist rechtskräftig. Die FIA lehnte den Einspruch von Red Bull ab.

10:16 Uhr - Tatsächlich wurde Red Bull schon während des Rennens auf eine drohende Disqualifikation hingewiesen. Die Weltmeistermannschaft ignorierte aber die Hinweise von FIA-Motor-Experte Fabrice Lom. "Wenn sie den Hinweisen gefolgt wären, die wir ihnen zu dieser Zeit gegeben haben, hätten wir kein Problem gehabt und sie wären nicht bestraft worden", erklärte Charlie Whiting nach dem Rennen.

Ricciardo wäre deutlich langsamer gewesen - Foto: Sutton

10:02 Uhr - Gestern gab Red Bull Chefingenieur Paul Monaghan sogar unumwunden zu, dass Ricciardo pro Runde 0,4 Sekunden langsamer geworden wäre, hätte die Mannschaft sich an die Messwerte des Fuel-Flow-Meter gehalten.

09:43 Uhr - Die Fronten scheinen geklärt: Jeder gegen Red Bull. Red Bull sah sich mit Verhandlungsbeginn nicht nur den FIA-Anwälten gegenüber, sondern musste sich vor allem gegen Mercedes-Anwalt Paul Harris zur Wehr setzen, der gestern von der ersten Minute an eine harte Gangart gegenüber dem österreichischen Rennstall einlegte.

09:35 Uhr - Guten Morgen liebe Motorsport-Freunde! Wir alle blicken gespannt nach Paris, wo heute das Urteil im Fall der Disqualifikation von Daniel Ricciardo von Australien erwartet wird. Sobald es Neuigkeiten gibt, erfahrt ihr sie hier.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x