Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 21. Januar

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

18:00 Uhr - Das war's für heute - sämtliche Cockpits & Startnummern sind vergeben. Jetzt freuen wir uns auf die kommenden Präsentationen & Testsfahrten.

17:35 Uhr - Am Dienstag wurde der Bahrain GP als offizielles Nachtrennen im F1-Kalender 2014 bestätigt. Das Rennen, das am 6. April stattfindet, wird um 18 Uhr Ortszeit (15 Uhr GMT) gestartet. Neben Singapur und dem Saisonabschluss in Abu Dhabi ist Bahrain das dritte Rennen, das unter Flutlicht durchgeführt wird.

17:12 Uhr- "Ich gebe zu, dass ich niemals die Formel 1 aus freien Stücken verlassen hätte", räumte Paul di Resta in einer Telefonkonferenz am Dienstag ein. Gerüchte, wonach er 2014 als Test- und Ersatzfahrer für Mercedes GP fungieren könnte, dementierte er. "Es ist zwar kein unrealistisches Szenario, aber für den Moment nicht angedacht."

17:05 Uhr- Kamui Kobayashi hat den Zorn von Ferrari-Teamchef Stefano Domencali auf sich gezogen. Warum? Ferrari bot dem Japaner einen neuen Vertrag, inklusive Simulatorarbeit, an. Doch er wollte Rennen fahren und entschied sich für das Caterham-Angebot. Dort fährt er übrigens für lau. Was meint ihr, hat sich Kobayashi richtig entschieden?

Liste der Umarmungen - Foto: Twitter

16:13 Uhr- Lotus feiert den 'nationalen Tag der Umarmungen' [Anmerkung der Red.: in Österreich ist heute übrigens Tag der Jogginghose] und erstellte eine Liste, welche Umarmungen besonders sehenswert wären. Auf den ersten Plätzen finden sich Alan Permane & Kimi Räikkönen, Ron Dennis & Martin Whitmarsh sowie die FIA & Abu Dhabi GP. Schlusslicht bildet Lotus & E22. Nach der Testabsage für Jerez soll der neue Bolide vor den Tests in Bahrain offiziell präsentiert werden...

15:45 Uhr - Gerüchte, wonach McLaren am Freitag, beim Launch des neuen MP4-29, seinen neuen Hauptsponsor präsentiert, dementierte jetzt Jonathan Neale. Gleichzeitig betonte McLarens Managementdirektor, dass McLaren finanziell auf guten Beinen steht.

Die Trucks treffen ein - Foto: Twitter

15:00 Uhr- Mit Spannung werden die ersten Testfahrten der Saison 2014 erwartet. Los geht's am 28. Januar im spanischen Jerez de la Frontera. Vier Tage lang werden die F1-Teams, mit Ausnahme von Lotus, ihre neuen Boliden auf Herz und Nieren prüfen. Auch McLaren wird nach den gelungenen Crash-Tests vor Ort mit dabei sein. Die ersten Trucks von Red Bull & Toro Rosso sind bereits an der Strecke angekommen, siehe Fotobeweis.

14:38 Uhr- Mit der Bekanntgabe der Startnummern von Kobayashi & Ericsson sind jetzt sämtliche Startnummern 2014 bekannt. Ihr habt bei all den Zahlen den Überblick verloren? Kein Problem! Motorsport-Magazin.com hat für euch eine Übersicht erstellt:

Fahrer Team Startnummer
Sebastian Vettel Red Bull 1
Daniel Ricciardo Red Bull 3
Lewis Hamilton Mercedes 44
Nico Rosberg Mercedes 6
Fernando Alonso Ferrari 14
Kimi Räikkönen Ferrari 7
Romain Grosjean Lotus 8
Pastor Maldonado Lotus 13
Jenson Button McLaren 22
Kevin Magnussen McLaren 20
Nico Hülkenberg Force India 27
Sergio Perez Force India 11
Adrian Sutil Sauber 99
Esteban Gutierrez Sauber 21
Jean-Eric Vergne Toro Rosso 25
Daniel Kvyat Toro Rosso 26
Felipe Massa Williams 19
Valtteri Bottas Williams 77
Jules Bianchi Marussia 17
Max Chilton Marussia 4
Kamui Kobayashi Caterham 10
Marcus Ericsson Caterham 9

14:20 Uhr - Kamui Kobayashi fuhr stets mit dem Messer zwischen den Zähnen. Beispiele gefällig? Dann klickt das Video an.

Kobayashis beste Überholmanöver: (04:40 Min.)
Verfressene F1-Piloten - Foto: Twitter

14:10 Uhr Uhr - Es wird Zeit für ein bisschen Spaß. Da trifft sich dieses Twitter-Bild ganz gut. Darauf zu sehen: einige F1-Piloten, die in der Winterpause ordentlich zugelangt haben...

13:36 Uhr - Als erster Schwede seit 1991 schafft Marcus Ericsson den Sprung in die Formel 1. Wer waren seine Landsleute? Was haben sie in der Königsklasse des Motorsports erreicht? Motorsport-Magazin.com liefert Antworten...

13:22 Uhr - McLaren verkündet via Twitter stolz, den Crash-Test nun doch bestanden zu haben. Der MP4-29 darf also auf die Strecke gehen. Die ersten Testfahrten gehen nächste Woche vom 28. bis 31. Januar über die Bühne. Motorsport-Magazin.com ist vor Ort.

12:27 Uhr -Ex-F1-Pilot Timo Glock freut sich über Unterstützung bzw. Konkurrenz aus der Königsklasse. "Freue mich sehr, dass Paul zurück in der DTM ist. Lass es in deinem ersten Jahr ruhig angehen", twitterte der Deutsche mit einem Schmunzeln.

Ferrari on top - Foto: Sutton

12:15 Uhr - Gewinner der besten Boxenstopps 2013 ist .... Trommelwirbel .... Ferrari. In 19 Rennen absolvierte die Ferrari-Crew nicht weniger als 89 Boxenstopps und benötigten im Durchschnitt nicht länger als 2,78 Sekunden, um Felipe Massa bzw. Fernando Alonso abzufertigen. Auf Platz zwei landete die Mercedes-Crew - sie benötigten für die insgesamt 86 Boxenstopps durchschnittlich 2,95 Sekunden - genauso lange wie Red Bull, die allerdings auf 89 Stopps kamen.

11:37 Uhr- Nun ist es raus: Caterham bestätigte am Dienstag Kamui Kobayashi und Marcus Ericsson als Fahrer für die Saison 2014. Als Testfahrer fungieren Alexander Rossi & Robin Frijns.

Startaufstellung 2014:
Red Bull: Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo
Mercedes: Lewis Hamilton und Nico Rosberg
Ferrari: Fernando Alonso und Kimi Raikkonen
Lotus: Romain Grosjean und Pastor Maldonado
McLaren: Jenson Button und Kevin Magnussen
Force India: Nico Hulkenberg und Sergio Perez
Sauber: Adrian Sutil und Esteban Gutierrez
Toro Rosso: Jean-Eric Vergne und Daniil Kvyat
Williams: Felipe Massa und Valtteri Bottas
Marussia: Jules Bianchi und Max Chilton
Caterham: Kamui Kobayashi und Marcus Ericsson

Der Horrorunfall 2001 - Foto: Sutton

11:25 Uhr - SENSATIONELL! Alex Zanardi nimmt wieder in einem Renncockpit Platz. 2001 kam es bei einem Champ-Car-Rennen zu einem folgenschweren Unfall, bei dem Zanardi beide Beine verlor. 2014 tritt er in der Blancpain GT Sprint Series in einem für seine Bedürfnisse umgebauten BMW Z4 GT3 an, der vom Team ROAL Motorsport eingesetzt wird. Im Herzen sei er immer ein Rennfahrer geblieben, sagt der ehemalige Formel-1-Pilot.

11:15 Uhr- Die Gerüchteküche brodelt. Caterham soll noch heute Marcus Ericsson als Stammfahrer bestätigen. Wenn es stimmt, wäre Ericsson der erste Schwede seit 1991, der in der Formel 1 fährt. Motorsport-Magazin.com bleibt dran....

11:05 Uhr- Neues vom Fahrermarkt: Heikki Kovalainen wurde von Caterham scheinbar aussortiert. "Ich habe eine Nachricht von Tony Fernandes erhalten, die besagt, dass sie zwei Paydriver brauchen. Daher war's das wohl für mich", erklärte der Finne.

Dieses Mal stehen wir als Team hinter dir, Michael, um dir zu helfen, diesen Kampf zu gewinnen
Ferrari-Ingenieur Giuseppe d'Agostini

11:00 Uhr - Auf der von Ferrari kürzlich eingerichteten Pinnwand geht es rund. Täglich hinterlassen frühere Wegbegleiter, Teamkollegen, aber auch Fans Nachrichten an Michael Schumacher. "Ein Team gewinnt zusammen - und du Michael hast uns bei so vielen Siegen geholfen. Dieses Mal stehen wir als Team hinter dir, um dir zu helfen, diesen Kampf zu gewinnen", schrieb Ferrari-Ingenieur Giuseppe d'Agostini.

10:36 Uhr - Mit Spannung wird die Konstellation Alonso/Räikkönen bei Ferrari erwartet. Mika Häkkinen sieht aus eigener Erfahrung Alonso im Vorteil: "Als ich vor Jahren bei McLaren fuhr und ein Neuer ins Team kam, war ich klar im Vorteil. Ich kannte alle Mechaniker und das Auto war komplett auf mich abgestimmt - und das gleiche gilt für Alonso. Aber warten wir mal ab", erklärte der Finne. Was meint ihr, hat Häkkinen mit seiner Einschätzung Recht?

10:20 Uhr - Was tut sich sonst so auf dem Fahrermarkt? Giedo van der Garde stößt als Test- und Ersatzfahrer zu Sauber und will sich auf diese Weise 2015 für ein Stammcockpit empfehlen. Ob es ihm gelingt, bleibt fraglich...

10:15 Uhr - Seit drei Wochen liegt Michael Schumacher im Koma. Am Dienstag veröffentlichte seine Familie ein neues Statement. "Vielen Dank euch allen!", heißt es auf der offiziellen Homepage des Rekordweltmeisters. "Wir sind tief bewegt darüber, dass die Genesungswünsche für Michael aus der ganzen Welt noch immer nicht abreißen. Das gibt uns Kraft. Vielen Dank euch allen!"

10:08 Uhr - Jetzt ist es raus: Paul di Resta kehrt in die DTM zu Mercedes-Benz zurück. Motorsport-Magazin.com meint -Paul di Resta kam an seine Erfolge in der Tourenwagenserie, inklusive Titelgewinn 2010, in seinen drei Jahren Formel 1 nicht annähernd heran. Ohne Zweifel fehlte es dem Schotten bei Force India stets am konkurrenzfähigen Material, nichtsdestotrotz haftet an seiner DTM-Rückkehr ein fader Beigeschmack.

10:00 Uhr - Guten Morgen! Im Live-Ticker halten wir euch über alle Neuerungen in der Formel-1-Welt auf dem Laufenden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x