Formel 1 - Die Rekorde von Sebastian Vettel 2013

Er kam, sah und siegte

Einen Rekord nach dem anderen riss sich Sebastian Vettel 2013 unter die Nase. Motorsport-Magazin.com fasst die Ausbeute des Red-Bull-Piloten zusammen.
von

Motorsport-Magazin.com - Rekorde sind da, um gebrochen zu werden - und das hat Sebastian Vettel in dieser Saison eindrucksvoll bewiesen. Der Red-Bull-Pilot hat gezeigt, dass er in der Lage ist, an Michael Schumachers Rekorden zu kratzen und sie auch einzustellen. "Ehrlich gesagt, sind Rekorde nicht der Grund, warum ich fahre, aber es ist schön, wenn es einem nach den Rennen gesagt wird", erklärte der Weltmeister bescheiden. Motorsport-Magazin.com hat die Meisterleistungen des 26-Jährigen einmal genauer zusammengefasst.

Man kann die Rekorde aber nicht miteinander vergleichen
Sebastian Vettel

Die meisten Rennsiege in Folge: Seit dem Belgien Grand Prix gab es nur einen Dominator in der Formel und der hieß: Sebastian Vettel. Neun Rennen gewann der Red-Bull-Pilot in Folge und zog mit Alberto Ascari gleich. Der Italiener gewann seine neun Rennen aber nicht in einer Saison, sondern saisonübergreifend von 1952 auf 1953. "Man kann die Rekorde aber nicht miteinander vergleichen, das war eine ganz andere Zeit", so der 26-Jährige. "In den Fünfzigern waren die Rennen viel länger und die Autos sind viel schneller kaputtgegangen, als heutzutage", verglich Vettel.

Die meisten Rennsiege in einer Saison: 19 Rennen standen auf dem Fahrplan der Formel 1 2013 und daraus gewann der Red-Bull-Pilot sage und schreibe dreizehn. Damit stellt sich der Heppenheimer auf die gleiche Stufe, wie einst Michael Schumacher 2004. Dennoch muss man dazu sagen, dass es Schumacher damals gelang, das Kunststück in nur 18 Rennen zu Stande zu bringen. Daher konnte der siebenmalige Weltmeister eine 72 prozentige Gewinnwahrscheinlichkeit aufweisen, Vettels lag in diesem Jahr bei 68 Prozent.

Selbst der Champion war von seiner Leistung überrascht - Foto: Sutton

Die meisten Punkte in einer Saison: In diesem Jahr ließ Vettel sein Punktekonto gewaltig glühen und erzielte die meisten jemals eingefahrenen Punkte in einer Saison. Der 26-Jährige stellte beim Brasilien GP seine eigene Bestmarke aus dem Jahr 2011 (392 Punkte) ein und überbot sie mit fünf Zählern (397 Punkten). Somit ist Vettel der einzige Pilot in der Geschichte der Formel 1, der in einer Saison mehr als 300 Punkte erzielt hat.

Nach der Sommerpause sammelte Vettel insgesamt 265 Punkte, hingegen der WM-Zweite Fernando Alonso in seiner gesamten Saison nur 242 Punkte für Ferrari einfuhr. Somit liegen 155 Punkte zwischen dem Weltmeister und dem Vizeweltmeister und das ist der größte Punktevorsprung eines Weltmeisters auf den WM-Zweiten in den Formel-1-Geschichtsbüchern. Auch in der Konstrukteurs-WM hätten die Punkte von Vettel (397) für Red Bull alleine ausgereicht, um den vierten Konstrukteurs-Titel zu holen, denn Mercedes auf Rang zwei erzielte lediglich 360 Punkte.

KategorieVettelAlte Bestmarke
Meisten Rennsiege in Folge 9 Alberto Ascari 1952/1953 - 9
Meisten Siege in einer Saison 13 Michael Schumacher 2004 - 13
Meisten Punkte in einer Saison 397 Sebastian Vettel 2011 - 392

Purzeln auch 2014 Vettel-Rekorde?

Was wäre...wenn Vettel 2014 da weitermacht, wo er in Brasilien 2013 aufgehört hat? Im kommenden Jahr kann der Red-Bull-Pilot gewinnen was das Zeug hält, er wird keine neuen Rekorde 2014 knacken - wenn nur seine eigenen. In vielen Statistiken kann der Deutsche zwar einige Positionen gut machen, aber keine Rekorde einstellen. Die Konkurrenten können aufatmen! Motorsport-Magazin.com hat die Formel-1-Statistiken genauer unter die Lupe genommen und analysiert, welche Rekordlisten der viermalige Champion noch weiter hinaufklettern kann.

Weltmeister-Titel: Wenn sich Vettel 2014 wieder zum Weltmeister krönt, dann zieht er mit Juan Manuel Fangio gleich und auf seinem Weltmeisterkonto leuchtet dann die fünf. Vor ihm rankt dann nur noch das Hindernis: Michael Schumacher mit sieben WM-Titeln.

Vettel verteidigte seine DHL Fastest Lap Trophy in diesem Jahr - Foto: Sutton

Schnellste Rennrunden: Auch bei den schnellsten Runden kann Vettel im nächsten Jahr richtig an Positionen gutmachen. Zurzeit hält sich der Heppenheimer auf Rang zehn mit 22 schnellen Runden. Doch wie wir den Red-Bull-Piloten kennen, ist ihm der Gewinn der schnellsten Runde am Rennende immer sehr wichtig. 2009, 2012 und 2013 ergatterte sich Vettel bereits die DHL Fastest Lap Trophy, welche an den Fahrer mit den meisten schnellen Runden einer Saison verliehen wird. In diesem Jahr drehte Vettel sieben Mal die fastest Lap in den Asphalt, wenn ihm das im Ansatz auch in der kommenden Saison gelingt, dann verbessert sich Vettel in der Liste von Rang zehn auf fünf.

Grand-Prix-Siege: Nach dem Saisonende 2013 kann der Red-Bull-Pilot 39 Siege vorweisen und hält sich in der Liste der Grand-Prix-Sieger der Formel 1 noch auf Rang vier. Wenn Vettel in der kommenden Saison drei Rennen gewinnt, zieht er an Ayrton Sennas 41 Siegen vorbei. Wiederholt der Deutsche seine Siegesserie wie in diesem Jahr und fährt dreizehn Mal nach ganz oben auf das Podest, dann wandert Vettel sogar noch weiter die Liste hinauf und überragt Alain Prosts 51 Siege. Auf Schumachers 91 Triumphe muss Vettel noch ein paar Jahre warten und erst einmal weiter siegen.

Alonso feierte seinen Rekord mit einem Spezialhelm - Foto: Sutton

WM-Punkte: In Sachen WM-Punkten hatte diese Saison Fernando Alonso allen Grund zur Freude, denn der Ferrari-Pilot knackte die 1566 Punkte von Schumacher und stellte sogleich einen neuen Rekord mit 1606 Punkten auf. Vettel lauert noch auf Rang drei mit 1451 Punkten, könnte aber bereits 2014 die Punktzahl von Schumacher und auch Alonso überbieten, wenn er wieder fleißig so viele Punkte wie in diesem Jahr mausert.

KategorieVettel Bestmarke
Weltmeister-Titel 4 Michael Schumacher - 7
Schnellste Runden 22 Michael Schumacher - 77
Grand-Prix-Siege 39 Michael Schumacher - 91
WM-Punkte1451Fernando Alonso - 1566

Lesen Sie eine ausführliche Analyse zu Vettels Rekordjagden in der neuesten Ausgabe des Motorsport-Magazins. Das Magazin ist im Handel erhältlich oder gleich hier online bestellen


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x