Formel 1 - 3. Training: Button schlägt Vettel

Räikkönen mit Motorschaden

Generalprobe für das letzte Qualifying 2012: Jenson Button hängte die beiden Red Bull von Sebastian Vettel und Mark Webber ab.
von

Motorsport-Magazin.com - Die heiße Phase beim WM-Finale in Brasilien hat begonnen. Im letzten Freien Training der Saison 2012 gab Jenson Button im McLaren den Spielverderber. Der Brite war 0,057 Sekunden schneller als WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel, der sich erst mit seinem letzten Run auf Platz zwei schob. Sein Titelrivale Fernando Alonso belegte nur Platz acht. Er hatte eine halbe Sekunde Rückstand auf Button auf.

Hinter Vettel reihten sich Mark Webber, Lewis Hamilton und Romain Grosjean auf den Plätzen drei bis fünf ein. Auch die Force India von Paul di Resta und Nico Hülkenberg rangierten sich noch vor Alonso auf den Plätzen sechs und sieben ein. Die Top-10 komplettierten Pastor Maldonado und Felipe Massa.

Einen schlechten Start in den Samstag erwischte Kimi Räikkönen. Der Finne blieb auf seiner vierten Runde im 3. Training mit einem Motorschaden liegen und verfolgte den Rest der Session aus einem Gartenstuhl am Streckenrand. Trotz der riesigen, weißen Rauchwolke im Rückspiegel blieb der Iceman cool wie eh und je und kommentierte den Defekt im Funk lediglich mit den Worten: "I lost the engine." Bereits am Freitag plagten den Lotus-Fahrer Motorprobleme. Die Zündspule an seinem Renault-Motor spielte verrückt, konnte für das zweite Training aber getauscht werden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x