Formel 1 - Herzlichen Glückwunsch: Norbert Haug wird 60

Eine Wahnsinnskarriere

Norbert Haug erlebt beim F1-Finale in Brasilien ein ganz besonderes Wochenende: Der Mercedes-Motorsportchef feiert am Samstag seinen 60. Geburtstag.

Motorsport-Magazin.com - Norbert Haug feiert an diesem Samstag beim Saisonfinale der Formel 1 in Brasilien seinen 60. Geburtstag. Der Mercedes-Motorsportchef bekleidet einen der verantwortungsvollsten Posten im Motorsport und ist seit 21 Jahren für den Erfolg des Autoherstellers in zahlreichen Kategorien des Motorsports mitverantwortlich. Während der Formel-1- und DTM-Saison verbringt er mehr Zeit im Flugzeug und an den Rennstrecken dieser Welt als zuhause - ein Leben, das Respekt auch aus den eigenen Reihen hervorruft. "Man darf sich fragen, ob die Formel 1 nach wie vor mit Mercedes stattfinden würde, wenn Norbert nicht da gewesen wäre, um das Engagement zu unterstützen und im Haus voranzutreiben", sagte Michael Schumacher, der in Interlagos seine F1-Karriere beendet. "Das ist seine große Leistung, den Erfolg darf er sich natürlich zuschreiben."

Er hatte eine Wahnsinnskarriere, hat die Weltmarke Mercedes im Motorsport 21 Jahre angeführt - das ist schon hammermäßig, vor allem mit dem ganzen Erfolg.
Nico Rosberg

Glückwünsche richtete auch Nico Rosberg an Haug zum 60. Geburtstag und dessen vorbildlicher Leistung für Mercedes im Sport. "Auf der menschlichen Ebene verstehen wir uns sehr gut, er hatte eine Wahnsinnskarriere, hat die Weltmarke Mercedes im Motorsport 21 Jahre angeführt - das ist schon hammermäßig, vor allem mit dem ganzen Erfolg, den er dabei hatte", so Rosberg, der mit Lewis Hamilton zur kommenden Saison einen neuen Teamkollegen an die Seite gestellt bekommt.

Immer mit gutem Sportsgeist

Ross Brawn und Haug kennen sich seit schier unzähligen Jahren. Früher waren sie Gegner, als Brawn noch die Geschicke bei Ferrari leitete. Seit der Rückkehr des Mercedes-Werksteams sind die beiden gute Kollegen. Brawn erinnerte sich an die vergangenen Zeiten zurück. "Wir kennen uns schon lange und traten auch gegeneinander an", der Mercedes-Teamchef. "Das geschah immer mit gutem Sportsgeist, was schön ist, denn dieses Business ist sehr umkämpft. Im Paddock gibt es ein paar Leute, die mit dem richtigen Sportsgeist antreten. Sie wollen dich schlagen, sie wollen gewinnen, aber respektieren, was andere erreichen.

Es braucht viele Facetten, damit ein Team erfolgreich ist und Norbert spielt eine wichtige Rolle in diesem Prozess.
Ross Brawn

In den vergangenen Jahren habe sich eine Beziehung zwischen den beiden entwickelt. Gemeinsam tun sie alles dafür, um die Silberpfeile wieder auf Kurs und in die Spitzengruppe der Formel 1 zu führen. "Norbert hat das Team immer stark unterstützt, auch wenn wir unsere Ziele noch nicht erreicht haben", sagte Brawn. "Ich glaube nicht, dass wir einmal gestritten haben, könnte mich nicht erinnern. Es braucht viele Facetten, damit ein Team erfolgreich ist und Norbert spielt eine wichtige Rolle in diesem Prozess."

Vom Journalisten zum Motorsportchef

Seit mehr als 21 Jahren verantwortet Haug die Motorsportaktivitäten von Mercedes-Benz. Das Comeback als Silberpfeil-Werksteam im Jahr 2010 bildete für Haug, der neben seiner Funktion als Mercedes-Benz Motorsportchef auch im Vorstand der Mercedes Grand Prix Ltd. vertreten ist, einen neuen Höhepunkt seiner Tätigkeit. In den vergangenen zwei Jahrzehnten gehörte Mercedes-Benz unter Haugs Führung zur Spitze des internationalen Motorsports; Mercedes-Fahrer gewannen Titel in allen Motorsport-Kategorien, an denen sie teilnahmen.

Autos und insbesondere Rennwagen begleiten Norbert Haug schon fast Zeit seines Lebens. Nach einem Volontariat bei der Tageszeitung seiner Heimatstadt Pforzheim kam er 1975 zur Fachzeitschrift "sport auto" beim Motor-Presse-Verlag in Stuttgart. 1976 wechselte er als Sportchef zum Verlagsflaggschiff "auto motor und sport".

1985 wurde Haug Chefredakteur von "sport auto", ehe er 1988 im gleichen Verlag als stellvertretender Chefredakteur zu "auto motor und sport" zurückkehrte. Zwei Jahre später engagierte der Vorstand der damaligen Mercedes-Benz AG Norbert Haug als neuen Motorsportchef. Seit dem 1. Oktober 1990 ist er verantwortlich für sämtliche Motorsport-Aktivitäten des Unternehmens. Hans-Joachim Stuck sagte gegenüber Motorsport-Magazin.com über ihn: "Norbert Haug ist für mich der beste Rennleiter, den es überhaupt gibt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x