Formel 1 - Kovalainen lehnt Testfahrerrolle ab

Kein Cockpit, keine Formel 1

Heikki Kovalainen stellte klar, dass - sollte er kein Cockpit für 2013 erhalten - er lieber aus der Formel 1 zurücktreten würde, als Testfahrer zu werden.
von

Motorsport-Magazin.com - Heikki Kovalainen wird bei Caterham für 2013 wohl einen schweren Stand haben, sollte das Team die aktuelle Saison außerhalb der finanziell so wichtigen Top-10 der Konstrukteurswertung abschließen. Kovalainen könnte in diesem Fall durch Giedo van der Garde ersetzt werden, denn der Test- und Ersatzfahrer des Teams soll über reichlich Mitgift verfügen. Einen 'Rollentausch' mit dem Niederländer kann sich Kovalainen allerdings nicht vorstellen.

Abgesehen von der Formel 1 gibt es wenig, das mich interessiert, nicht einmal Sportwagen.
Heikki Kovalainen

"Wenn ich kein Einsatzfahrer bin, dann mache ich etwas ganz anderes", kündigte er bei rtl.nl an. Er habe bereits ein paar Ideen, was er machen könnte, aber er habe sie noch nicht wirklich durchdacht. "Abgesehen von der Formel 1 gibt es wenig, das mich interessiert, nicht einmal Sportwagen", stellte der Finne klar und schloss auch andere Optionen aus. "DTM? Nein. Amerika? Nein. Rallye ist so ziemlich das einzige, was mich interessiert, aber wir haben gesehen, wie schwierig das ist", spielte er auf Landsmann Kimi Räikkönen an, der sich in der WRC zunächst schwer tat, ehe er respektable Ergebnisse einfuhr.

Auch Kovalainens unmittelbare Zukunft bei den nächsten Rennen in Austin und Brasilien sieht nicht gerade rosig aus. Rtl.nl rechnet vor, dass, sollte der Caterham-Pilot erneut ohne Punkte bleiben, er den Rekord von Piercarlo Ghinzani brechen würde, was die Anzahl an aufeinanderfolgenden punktelosen Zielankünften anginge. "Natürlich wäre mir der Rekord an meisten Punkten in Folge lieber, aber es ist wie es ist", erklärte Kovalainen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x