Formel 1 - Caterham: Enttäuschung und DRS-Ärger

Pic im Caterham-Sandwich

Heikki Kovalainen und Vitaly Petrov schieden in Abu Dhabi erwartungsgemäß in Q1 aus, doch vor allem der Russe ärgerte sich über mangelnde Performance.
von

Motorsport-Magazin.com - Caterham sicherte sich im Qualifying zum Großen Preis von Abu Dhabi die Startplätze 19 und 21. Während Heikki Kovalainen das teaminterne Duell zu seinen Gunsten entschied, drängelte sich Marussia-Pilot Charles Pic vor Vitaly Petrov. Entsprechend gut war der Russe nach dem Zeittraining gelaunt. "Ich bin ein bisschen enttäuscht, denn ich dachte, dass das Auto schneller sein würde", so Petrov. Schon im 3. Training sei es nicht optimal gelaufen und so probierte das Team unterschiedliche Setup-Einstellungen am Caterham-Boliden aus - die Mühe sollte sich aber nicht bezahlt machen.

"Als ich auf meinen ersten Run in Q1 ging hatte ich nicht das Gefühl, richtig pushen zu können", sagte Petrov. Immerhin gab es auch einen positiven Aspekt zu berichten: Das Auto fühle sich bei niedrigeren Temperaturen besser an und komme besser mit den weichen Reifen zurecht. Das sollte für Zuversicht sorgen, denn am Sonntag startet das Rennen erst um 17:00 Uhr Ortszeit. Kovalainen bestätigte das Gefühl seines Teamkollegen. "Bei niedrigeren Streckentemperaturen ist die Balance besser", meinte der Finne.

Auch Kovalainen hatte sich eine etwas bessere Performance während des Qualifyings erhofft. "Meine erste Runde auf den Medium-Reifen war in Ordnung, aber beim zweiten Run auf den weichen Reifen hatte ich ein Problem mit dem DRS", erklärte er. "Deshalb konnte ich in den schnellen Kurven nicht richtig angreifen, was natürlich Zeit kostete." Wenn das Team es über Nacht schaffen sollte, die nötige Performance aus dem Auto zu quetschen, blickt Kovalainen dem 18. Rennen des Jahres hoffnungsvoll entgegen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x