DTM - Molina & Scheider mal wieder ohne Punkte

Ein Rucksack voller Pech

Miguel Molina und Timo Scheider waren in Valencia vorne mit dabei, den beiden Audi-Piloten machte nur die Technik einen Strich durch die Rechnung.
von

Motorsport-Magazin.com - Audi hätte es in Valencia mit etwas Glück mit allen acht Boliden in die Punkte schaffen können. Mit Edoardo Mortara, Miguel Molina und Timo Scheider fielen jedoch drei Piloten in aussichtsreicher Position liegend aus. Besonders spektakulär war das Ende des Rennens für Molina, der bei seinem Heimspiel mit einem Bremsdefekt ausfiel.

"Es war eigentlich ein gutes Rennen mit einer guten Strategie. Wir hätten in die Top-5 fahren können. Leider habe ich nach dem ersten Stopp ein Problem mit den Bremsen bekommen. Wir müssen noch analysieren, woran es genau lag", berichtet Molina im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com. "Wir haben aber gezeigt, dass unser Auto an diesem Wochenende Potenzial hatte und wir es nutzen können."

Scheider will Podium beim Finale

Scheider hat dagegen weiterhin das Pech gepachtet. Für den zweifachen Champion war es bereits der vierte Ausfall in diesem Jahr. "Es gab etwas Positives, aber vor allem viel Negatives in dieser Saison. Es gab Dinge, die wir nicht in der Hand hatten - Pech, Defekte, da war schon alles dabei", ärgert sich Scheider. Besonders bitter sei ein Ausfall, wenn die Leistung so gut ist wie hier in Valencia.

"Jetzt haben wir noch ein Rennen, wo wir es noch einmal zeigen können. Das Podium ist mein Ziel, aber die DTM ist kein Wunschkonzert", weiß der Audi-Pilot. "Vielleicht haben wir beim Finale mal das Glück auf unserer Seite. Hoffentlich haben wir dieses Jahr den Pech-Rucksack abgeschüttelt und melden uns 2013 zurück in den Titelkampf."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x