WRC

Restart fraglich - Novikov: Aufschrieb-Fehler bedeutet Sardinien-Aus

Evgeny Novikov lag auf Sardinien auf dem dritten Rang, als eine Steinmauer seinen Podesthoffnungen einen Strich durch die Rechnung machte - nach zwei Prüfungen.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - "Der Freitag wird ein sehr schwieriger Tag werden, aber die Rallye ist nach zwei Tagen ja auch schnell wieder vorbei", erklärte Evgeny Novikov noch vor dem Start der Rallye Sardinien bei Motorsport-Magazin.com. Nun wurden aus anvisierten zwei Tagen nur zwei Prüfungen.

Wir hatten zu viel Speed drauf und es war wirklich rutschig. Die Kurve wurde immer enger, aber in meinem Aufschrieb hatten wir sie als flächig aufgeschrieben.
Evgeny Novikov

Bereits kurz nach dem Start von 'Castelsardo' war die Rallye für den Ford-Piloten beendet. Sowohl er als auch Co-Pilotin Ilka Minor sind unverletzt, die weitere Teilnahme unter Rally2 ist aber noch fraglich. "Wir werden es wissen, sobald sich die FIA das Auto angesehen hat und klar ist, ob die Mechaniker es reparieren können", schilderte der Russe.

Vor der Rallye war noch ein gutes Ergebnis das Ziel, nun steht überhaupt die Teilnahme in Frage. Schuld war ein Fehler im Aufschrieb. "Kurz nach dem Start in die zweite Prüfung fuhren wir in eine Rechtskurve. Wir hatten zu viel Speed drauf und es war wirklich rutschig. Die Kurve wurde immer enger, aber in meinem Aufschrieb hatten wir sie als flächig aufgeschrieben", schilderte Novikov, der sich beim folgenden Zusammenprall mit einer Steinwand besonders das linke Heck seines Fiesta stark beschädigte.

Ob nun mit Restart oder komplettem Ausfall, die Frustration ist groß. "Natürlich ist das sehr enttäuschend, aber das Wichtigste ist, dass Ilka und ich in Ordnung sind", sagte Novikov sehr geknickt.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video