Motorsport-Magazin.com Plus
NASCAR

In der dritten Liga - Villeneuve testet

Villeneuve taucht in die NASCAR-Welt ein... vorerst jedoch nur in die dritte Liga.
von Christoph Jordan

Motorsport-Magazin.com - Jacques Villeneuves Leidensweg scheint ein Ende gefunden zu haben. Gleich nach seinem Abtritt aus der Formel 1 wurde der Kanadier mit der NASCAR-Serie in Verbindung gebracht. Dort winkte man jedoch ab und schien auf die Dienste des Weltmeisters von 1997 und Indy 500 Siegers keinen Wert zu legen.

Danach wurde es still um den Oval-erprobten Piloten. Erst bei den 24 Stunden von Le Mans feierte Villeneuve sein Renn-Comeback. Trotz Ausfalls, gegen Ende des Rennens, zeigte der ehemalige BMW Pilot, dass er von seinem Talent nichts verloren hatte.

Heute, aus heiterem Himmel, bestätigte Jacques Villeneuve einen NASCAR Test am kommenden Montag auf dem Chicagoland Speedway. Bill Davis Racing wird dem Kanadier den Test in einem "NASCAR Truck Serie Car" ermöglichen. "Wir haben die letzten Monate damit verbracht, einige NASCAR Optionen zu studieren und kamen zum Entschluss, dass das Truck Serie Auto dem "Car of Tomorrow" am nächsten kommt", sagte Villeneuve. "Bill Davis Racing wusste von meinem Interesse und lud mich zu einem Test ein."

Zur Erklärung: Die NASCAR Truck Series spielt hinter dem Nextel Cup und der Busch Serie nur die "dritte" Geige. Die Tatsache, dass das Auto dieser Serie dem COT ("Car of Tomorrow") vom Fahrverhalten anscheinend ähnelt, bestätigt Villeneuves Traum vom Einstieg in die "1. Liga", dem Nextel Cup. Das COT stellt eine neue Generation der NASCAR Boliden dar, welches bereits dieses Jahr bei einigen Rennen eingesetzt wird. In Zukunft wird das gesamte Feld geschlossen auf das neue "Stock Car" umsteigen. Erfreulich für Villeneuve: Bill Davis Racing stellt nicht nur Teams in der Truck Series, sondern geht im Nextel Cup mit den Startnummer 22 und 36 an den Start.


Weitere Inhalte:
nach 12 von 36 Rennen