NASCAR

NASCAR Pocono: Champion Martin Truex Junior siegt zum 2. Mal

Nach einer spannenden Endphase gewinnt Martin Truex Junior zum zweiten Mal auf der Tricky Triangle in Pocono und zum zweiten Mal in dieser Saison.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Der amtierende Champion Martin Truex Junior konnte nach 2015 zum zweiten Mal auf dem Pocono Raceway gewinnen. Der Sieg auf der 'Tricky Triangle' war gleichzeitig der zweite Saisonsieg und der 17. Erfolg in seiner Karriere. Kyle Larson belegte zum zweiten Mal in dieser Saison Rang zwei vor Kyle Busch. Kevin Harvick muss auch nach 89 Führungsrunden weiterhin auf den ersten Sieg in Pocono warten. Harvick hatte außerdem zum siebten Mal eine Stage gewonnen. Stage 1 ging zuvor an den Sieger Truex.

Vor dem Start: Wer gewinnt auf der 'Tricky Triangle'

Zuletzt gab es sieben verschiedene Sieger auf der 'Tricky Triangle' in Pocono. Wenn man nur die aktiven Fahrer rechnet, waren es sogar elf verschiedene Sieger seit 2010. Ryan Blaney, der vor zwölf Monaten in Pocono sein erstes Cup-Rennen gewinnen konnte, steht auf der Pole Position. Der im Qualifying knapp geschlagene Kevin Harvick startet ebenfalls aus der ersten Reihe. Es folgen Geburtstagskind Jamie McMurray, der seinen bisher besten Startplatz erzielte, sowie Champion Martin Truex Junior bei seinem Heimspiel. Kyle Busch, der im letzten Jahr das zweite Pocono-Rennen nach Pole Position gewinnen konnte folgt auf Rang fünf. Kyle Busch fuhr außerdem in beiden Trainingseinheiten die Bestzeit. Pocono-Rekordsieger Denny Hamlin beginnt das Rennen über 160 Runden von Position zehn. Daniel Suarez startet bei seinem kleinen 50. Jubiläumsrennen von Rang 18.

Vierter Pole Award für Ryan Blaney - Foto: NASCAR

Start/Stage 1: Dritter Stage-Sieg für Champion Martin Truex Junior

Zur Startzeit war es stark bewölkt und sehr windig. Polesetter Blaney setzte sich mit viel Mühe in Runde eins gegen Harvick durch und Kyle Busch übernahm Rang drei. In der vierten Runde war Kyle Busch bereits Zweiter. Als der Gibbs-Pilot Probleme in der Tunnel-Kurve hatte, zogen Harvick und Truex an ihm vorbei. In Runde zwölf gab es den ersten Führungswechsel durch Harvick. Fünf Runden später machte Blaney einen Boxenstopp unter Grün. Weitere Fahrer kamen kurz darauf ebenfalls zum Service.

Harvick machte seinen Boxenstopp zur Halbzeit von Stage 1 in Runde 25. Nach 33 Runden führte Brad Keselowski, der noch nicht beim Service war. Harvick lag mit 13 Sekunden Rückstand auf Platz zwei vor Truex, Kyle Busch und Blaney. Dann musste auch Keselowski tanken und frische Goodyear abholen. Harvick und Truex hatten sich abgesetzt und kämpften um den Sieg. Sechs Runden vor Ende der Stage zog Truex an Harvick vorbei.

Der Konter von Harvick verpuffte auf der längsten Geraden im NASACR-Kalender. Logano musste wegen Spritmangel seine Box aufsuchen. Truex verteidigte seine Position und gewann nach 50 Runden zum dritten Mal in dieser Saison eine Stage. Zweiter wurde Harvick vor Kyle Busch, Clint Bowyer, Hamlin, Chase Elliott, Blaney, Kyle Larson, Jimmie Johnson und Brad Keselowski, der sich den letzten Bonuspunkt sicherte.

Stage 2: Stage-Sieg Nummer sieben für Kevin Harvick

Nach der Conclusion Caution mit Boxenstopps zwischen den Stages gab es eine völlig neue Reihenfolge. Truex hatte Probleme und fiel bis auf Rang 14 zurück. Keselowski nahm nur zwei frische Reifen mit und führte beim Restart vor Harvick, Blaney, Kyle Busch und Denny Hamlin. Es lagen noch 30 Fahrer in der Führungsrunde. Logano hatte eine Runde Rückstand. Alle vier Hendrick-Piloten lagen in Runde 60 geschlossen zwischen Rang neun und zwölf. Harvick und Kyle Busch brauchten nur wenige Runden, um Keselowski zu überholen.

In Runde 67 machte Keselowski erneut einen Boxenstopp. Drei Runden später führte Harvick mit fast vier Sekunden vor Kyle Busch. Truex hatte sich wieder bis auf Position sieben vorgearbeitet. Jetzt blieben Rookie Darrell Wallace Junior und Austin dillo9n lange auf der Strecke. In Runde 83 übernahm allerdings Harvick wieder die Führung. Nach 100 Runden hatte Harvick seinen siebten Stage-Sieg errungen. Kyle Busch wurde mit einer Sekunde Rückstand Zweiter. Der Dritte Clint Bowyer hatte bereits acht Sekunden Rückstand auf den Leader. Vierter wurde Truex vor Elliott, Larson, Keselowski, Blaney, Johnson und Alex Bowman.

Alle Bilder vom Pocono Raceway (Galerie wird ständig erweitert)

Stage 3: Strategiespiele nach den ersten Gelbphasen

Harvick gewann das Rennen in der Boxengasse und führte das Feld beim Restart in die letzte Stage über 60 Runden an. Zweiter war Austin Dillon, der 18 Positionen durch einen Zwei-Reifen-Stopp gewinnen konnte. Kyle Busch folgte auf Rang drei vor Truex und Elliott. Austin Dillon fiel sofort zurück und Larson schoss von Rang sechs auf drei. Nach 120 Runden hatte sich Harvick mit 1.1 Sekunden von Kyle Busch abgesetzt. Truex fehlten 3.37 Sekunden auf den Leader und Larson lag als Vierter bereits 6.5 Sekunden zurück.

in Runde 124 sorgte der 59-jährige Derrike Cope für die erste richtige Gelbphase, nachdem er vom etwas ungeduldigen Larson umgedreht wurde. Es gab die vielleicht letzten Boxenstopps. Kyle Busch kam mit deutlichem Vorsprung als erster Fahrer wieder auf die Strecke. Harvick war Zweiter vor Blaney, Truex, Larson und Hamlin. Jetzt waren noch 31 Runden zu fahren. Kyle Busch gewann den Restart vor Truex, Harvick und Hamlin.

Die Abstände zwischen den vier führenden Fahrern blieben konstant. Wegen Debris gab es 21 Runden vor Rennende die vierte Caution. Truex und Harvick blieben auf der Strecke. Blaney, Austin Dillon und Aric Almirola nahmen nur zwei frische Reifen mit. Jetzt führte Truex vor Harvick, Elliott und Larson. Fünfter war der schnellste Stopper Blaney vor Almirola und Austin Dillon. Achter war Kyle Busch mit vier neuen Reifen vor Keselowski und Hamlin. Damit gab es drei verschiedene Strategien in den Top-10.

Stage 3: Gelb, Gelb, Gelb und Truex siegt

Martin Truex Junior feiert in der Victory Lane von Pocono - Foto: LAT Images

Der Restart erfolgte in Runde 144. Larson konnte Harvick überholen und Kyle Busch war ebenfalls auf dem Vormarsch. Kurz darauf drehte sich Hamlin und es gab die fünfte Caution. Bowman wurde unglücklich getroffen. Truex führte beim Restart in Runde 150 vor Larson, Harvick, Kyle Busch und Almirola. Beim Restart gab es sofort wieder Gelb nach Dreher von Erik Jones nach Kontakt durch Logano.

Der nächste Startversuch erfolgte in Runde 154. Truex konnte mit einem Block den Angriff von Larson abwehren. Kyle Busch übernahm Rang drei vor Harvick. Es gab ein Finale zwischen vier Piloten um den Sieg. Truex konnte sich dann leicht absetzen und siegte zum zweiten Mal in Pocono. Platz zwei ging am Larson vor Kyle Busch, Harvick, Keselowski, Polesetter Blaney, Almirola, Johnson, Logano und Elliott.


Weitere Inhalte:
nach 30 von 36 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter