Formel 3 Cup

Der nächste Schritt - Blomqvist startet im ATS Formel 3 Cup

Mit Tom Blomqvist steigt der Sohn einer Rallye-Legende in den F3-Cup ein. Mit dem Team Performance Racing will er an frühere Erfolge anknüpfen.

Motorsport-Magazin.com - Der ATS Formel-3-Cup kann wieder einmal auf einen berühmten Teilnehmer verweisen: In der Saison 2011 wird Tom Blomqvist sein Debüt in der deutschen Formel-Rennserie geben. Der Brite, Sohn der schwedischen Rallye-Legende Stig Blomqvist, wird im Team Performance Racing einen Dallara-Volkswagen pilotieren.

Mit Tom Blomqvist steigt der amtierende Champion der britischen Formel-Renault in die Formel 3 ein. "Ich freue mich riesig auf den ATS Formel-3-Cup. In den nächsten zwei oder drei Jahren möchte ich so viel wie möglich lernen und mich fahrerisch weiter entwickeln. Deshalb bin ich sicher, dass ich der Formel 3 in Deutschland einen weiteren Karriereschritt machen kann", so Blomqvist über seine Motivation im ATS Formel-3-Cup anzutreten. "Wichtig ist es, diese Saison zu nutzen, um sehr schnell zu lernen und möglichst viel Neues aufzunehmen, damit ich mich weiter verbessere auf dem Weg an die Spitze des Motorsports".

Sohn einer Rallye-Legende

Blomqvist wurde am 30. November 1993 in Cambridge geboren. Sein Vater Stig gewann neun Mal die schwedische Rallye Meisterschaft, war sechs Mal schwedischer Bergmeister und krönte seine Motorsport-Karriere 1984 mit dem Meistertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft. Sohn Tom stieg 2003 in den Kartsport ein. Bis 2008 holte er nicht weniger als acht Meistertitel, ehe sein Weg in die Formel-Renault führte. Die schloss er 2010 mit dem Meistertitel in England ab. Am Jahresende fuhr er in der Formel BMW Pacific in Macau einen beachtlichen dritten Platz ein und holte sich dabei auch noch die schnellste Runde.

Das in Silverstone ansässige Team Performance Racing hat sich in den letzten Jahren zu einem der führenden Teams im ATS Formel-3-Cup entwickelt. In der vergangenen Saison holte man acht Podestplätze und zwei Siege. Den weltberühmten Macau Grand Prix konnte Performance Racing in den Top-Ten abschließen.

Einsatz in Formel-3-Trophy

Neben dem ATS Formel-3-Cup plant Tom Blomqvist auch die neu ins Leben gerufene FIA Formel-3-Trophy zu bestreiten. Hierzu zählen sechs Rennen, unter anderem das Masters in Zandvoort, das Stadtrennen im französischen Pau und natürlich der Macau Grand Prix.

Der erst 17-jährige Tom Blomqvist löste übrigens Lewis Hamilton als den jüngsten britischen Formel-Renault Meister ab. Auch den prestigeträchtigen McLaren Autosport Award erhielt er 2010 als jüngster Fahrer.


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter