Motorsport-Magazin.com Plus
DRM

Maximum Attack für die DKMS - Daniel Rexhausen hilft helfen

Das Team arbeitet mit der Deutschen Knochenmark Spenderdatei (DKMS) zusammen und möchte 2010 mindestens ein Leben retten.
von Uwe Köllner

Motorsport-Magazin.com - Die Ziele für die Saison 2010 sind noch etwas höher gesteckt im Team von Daniel Rexhausen und Stefan Clemens, als im vergangenen Jahr. Erneut wollen die beiden in der Deutschen Rallye Meisterschaft angreifen.

Auch neben der Rennstrecke haben sie sich neuen Herausforderungen gestellt. Dazu berichtet Teamchef Daniel Rexhausen: "Eine sehr gute Freundin von mir hat im letzten Jahr Stammzellen gespendet und damit das Leben eines Amerikaners gerettet. Ich habe den Prozess über den gesamten Verlauf mitbekommen und es war eigentlich ganz einfach. Ich glaube sogar, es war noch nie so einfach, Leben zu retten."

"Das hat uns dazu bewegt, uns selbst typisieren zu lassen und uns für die DKMS zu engagieren. Das Programm läuft vollständig auf Privatinitiative und wird von unseren Sponsoren zusätzlich unterstützt. Unser Hauptsponsor Medicom Pharma übernimmt z.B. für Typisierungen, die wir 2010 vornehmen, große Teile der Kosten und unterstützt so das Projekt. Wir nutzen die Plattform DRM und die Pressearbeit, die wir sowieso machen, um das Projekt anzuschieben. Wenn wir unser Ziel erreichen und dieses Jahr 200 Typisierungen vornehmen können, retten wir statistisch ein ganzes Leben."

"Am besten ist es natürlich, wenn sich Menschen über die DKMS informieren und direkt typisieren lassen so werden sie Lebensspender. Bei der DKMS kann man Typisierungs Kits anfordern, die im Prinzip aus zwei Wattestäbchen bestehen. Damit wird Speichel gesammelt und die Probe eingeschickt. Das dauert keine fünf Minuten und kann wirklich Leben retten."

"Informationen und einen Zwischenstand mit den erreichten Typisierungen gibt es natürlich auch auf unserer Website www.maximum-attack.de sowie in unserem Servicezelt bei der Wikinger-Rallye. Wer möchte, kann natürlich auch spenden. Die Analyse einer Spende kostet 50 Euro und da hilft wirklich jeder Cent. Für die Typisierung gibt es eigentlich keine Ausreden."

Unter allen nachgewiesenen Typisierungen über Maximum Attack verlost das Team ein Wochenende für zwei Personen bei der Deutschland Rallye 2010 in Trier.