Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

Neue "Rote Reifen Regel" ????

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Was haltet ihr von der "Rote Reifen Regel" ???

Gut
32
74%
Schlecht
11
26%
 
Abstimmungen insgesamt : 43

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 4564
Bridgestone ist ab nächsten Jahr alleiniger Ausrüster der Formel 1. Und nun fordert Bridgestone eine neue Regel die bereits aus der Champ-Car-Serie bekannt ist.

Jedes Team muss an einem Rennwochenende 2 verschiedene Reifenmischungen einsetzen. Also "Hart" und "Weich". Damit auch der Zuschauer die beiden Mischungen unterscheiden kann, soll die Flanke der "weichen" Reifen rot gefärbt werden.

In der CCWS führt diese Regel dazu, dass das Feld zusammenbleibt. Es muss mit den Reifen besser Taktiert werden.

Also ich finde diesen Vorschlag von Bridgestone gut.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 380
ich kann dem nu beipflichten, so kann man was taktieren um sich abzusetzen mit den Weichen, und dann mit den harten das Rennen zu Ende fahren, aber man mus aufpassen das am Ende nicht einer die weichen aufzieht. Ich denke das riecht nach Überholmanövern...
Rubens Barrichello:"Michael hat vielleicht etwas mehr Talent, aber wenn man uns beide mit einem Löwen in einen Käfig sperren würde, dann verspreche ich, dass ich ziemlich lebendig herauskommen würde!"

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 2281
mir gefällt der vorschlag auch gut.

das schlimmste was passieren kann ist dass es die rennen nicht spannender werden, verschlechtern kann es nichts.

erstens fahren in bestimmten rennabschnitten option gegen regular reifen was zu überholmanövern führen könnte und ein auto kann auch nur perfekt auf einen reifentyp abgestimmt sein, d.h. mit dem anderen reifentyp sind fahrer gefragt die sich darauf einstellen können, für mich ein positiver nebeneffekt.

die teams würden natürlich versuchen ein setup zu finden das es ihnen erlaubt weite teile des rennens mit den roten reifen zu fahren und vielleicht nur die letzten 10 (nach dem letzten tankstopp) mit den harten.
Meine Postings wurden Bild mal gelesen und momentan tun das Bild Personen.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 0
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Jedes Team muss an einem Rennwochenende 2 verschiedene Reifenmischungen einsetzen. Also "Hart" und "Weich".
Ist absoluter Schwachsinn. Wieso wird ein Team dazu gezwungen einen schlechteren Reifen zu benutzen?
Also quasi ein Team dazu verdonnert einen Fehler machen zu müssen.....
Fehlt nur noch eine neue Regel dass jedes Team mindestens einen Reifenschaden haben muss pro Rennen, oder ähnlicher Quatsch!

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006
RenaultF1 Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied RenaultF1

Beiträge: 7202
Also, wie es in der ChampCar-Series ist, so würde ich es auch nicht umsetzten.

Man sollte den Teams die Möglichkeit bieten, einen harten und weichen Reifen im Rennen einsetzen zu können. Aber eine Verpflichtung dazu finde ich auch nicht so gut.

Falls ein Bolide mit einem harten Reifen gar nicht zurecht kommt und das Auto mit ihm nun gar nicht liegt, dann können daraus möglicherweise auch Unfälle resultieren. Und das ist dann doch nicht der Sinn der Sache.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 4564
stuephi hat geschrieben:
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Jedes Team muss an einem Rennwochenende 2 verschiedene Reifenmischungen einsetzen. Also "Hart" und "Weich".
Ist absoluter Schwachsinn. Wieso wird ein Team dazu gezwungen einen schlechteren Reifen zu benutzen?


Schau dir bei nächster Gelegenheit mal ein Champ Car Rennen an. Dann wirst du sehen das diese Regel nicht schlecht ist.
Die Teams müssten beim Setup kompromisse eingehen damit der Wagen auch mit den harten Gummis noch gut auf der Strasse liegt.

Das ist keinesfalls Schwachsinn. Es trägt dazu bei das wir endlich mehr Überholmanöver sehen.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 0
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Das ist keinesfalls Schwachsinn. Es trägt dazu bei das wir endlich mehr Überholmanöver sehen.
Wenn ich Überholmanöver sehen wollte, würde ich mir nicht die F1 ansehen.......
Dann kann man auch vorschreiben den Fahrer mindestens einmal im Rennen auszuwechseln oder Pflichtboxenstopps und Zusatzgewichte wie in der DTM vorschreiben!
Und so ein Quatsch muss wirklich nicht sein - Ich will richtige Rennen sehen.
Und wenn nun mal einer überlegen ist, dann ist er überlegen......

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 4564
stuephi hat geschrieben:
Wenn ich Überholmanöver sehen wollte, würde ich mir nicht die F1 ansehen..............Ich will richtige Rennen sehen.


Schliesst sich das nicht irgendwie gegenseitig aus ???????
Wenn du diese Regel blöd findest ist das deine Meinung.

Meine Meinung ist, das ich diese Regel gut finde. Nehmen wir doch mal ein Szenario:

Fahrer A beginnt das Rennen mit harten Reifen. Fahrer B fährt mit weichen Reifen los.
"B" holt sich einen beachtlichen Vorsprung heraus, muss dafür aber eher an die Box. Nun fährt er mit harten Reifen.

"A" hatte einigen Rückstand, kann dafür aber länger auf der Strecke bleiben. Bei seinem Boxenstopp holt er sich weiche Reifen und kann nun jagt auf Fahrer B machen.

So hätte man am Ende des Rennens noch einen schönen Showdown.
Momentan sind die Rennen schon nach dem letzten Boxenstopp gelaufen. Und das ist sehr schade.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 2281
stuephi hat geschrieben:
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Das ist keinesfalls Schwachsinn. Es trägt dazu bei das wir endlich mehr Überholmanöver sehen.
Wenn ich Überholmanöver sehen wollte, würde ich mir nicht die F1 ansehen.......


ich will überholmanöver in der f1 sehen ;)

stuephi hat geschrieben:
Dann kann man auch vorschreiben den Fahrer mindestens einmal im Rennen auszuwechseln


dann gäbe es keine fahrer-wm mehr, aber verrat das nur nicht max, der schreibt gleich einen brief an die teamchefs.

stuephi hat geschrieben:
oder Pflichtboxenstopps und Zusatzgewichte wie in der DTM vorschreiben!


die zusatzgewichtregelung taucht immer wieder auf, gefällt mir persönlich aber nicht weil warum soll jemand der gut arbeitet (besser als die anderen) bestraft werden.

stuephi hat geschrieben:
Und so ein Quatsch muss wirklich nicht sein - Ich will richtige Rennen sehen.
Und wenn nun mal einer überlegen ist, dann ist er überlegen......


ja, so sehe ich das auch. das ist mit dem bridgestone-vorschlag auch gegeben. kein zusatzgewicht-quatsch und so sondern der beste gewinnt.
Meine Postings wurden Bild mal gelesen und momentan tun das Bild Personen.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 9402
Helmpflicht99 hat geschrieben:
stuephi hat geschrieben:
Wenn ich Überholmanöver sehen wollte, würde ich mir nicht die F1 ansehen..............Ich will richtige Rennen sehen.


Schliesst sich das nicht irgendwie gegenseitig aus ???????
Wenn du diese Regel blöd findest ist das deine Meinung.

Meine Meinung ist, das ich diese Regel gut finde. Nehmen wir doch mal ein Szenario:

Fahrer A beginnt das Rennen mit harten Reifen. Fahrer B fährt mit weichen Reifen los.
"B" holt sich einen beachtlichen Vorsprung heraus, muss dafür aber eher an die Box. Nun fährt er mit harten Reifen.

"A" hatte einigen Rückstand, kann dafür aber länger auf der Strecke bleiben. Bei seinem Boxenstopp holt er sich weiche Reifen und kann nun jagt auf Fahrer B machen.

So hätte man am Ende des Rennens noch einen schönen Showdown.
Momentan sind die Rennen schon nach dem letzten Boxenstopp gelaufen. Und das ist sehr schade.


tja, das hatte man 2005 schön und billig - die einen autos waren mit neuen reifen schnell und wurden langsamer mit zunehmender reifenabnutzung - die anderen waren am anfang nicht so schnell und verloren aber weniger speed und am ende wurde es oft noch eng.

ich fände ein reglement, mit dem es sich in etwa gleich bleibt, ob man einmal die reifen wechselt oder eben nicht am besten, ohne tankstopps und ähnliches.

ich will racing auf der strecke, nicht rumgetaktiere wie jetzt oder dann auch mit den unterschiedlichen reifen - wenn jemand hinten dran ist und wohl schneller könnte hofft heute doch jeder, daß der andere früher an die box muß - weiß man aber, daß der nicht an die box fährt muß man den weg vorbei auf der strecke suchen.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 0
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Wenn du diese Regel blöd findest ist das deine Meinung.
Das siehst du goldrichtig.
Dies ist meine Meinung - Ich übernehme keine Meinungen aus den blöden Bildzeitungen und auch keine Meinung aus noch viel blöderen F1-Fachzeitschriften.
Da gabs ja auch diese superschlauen Regelverbesserer die sich ein neues Qualiformat ausgedacht haben. Und am Schluss diskutiert man nur noch nach jedem Quali wer jetzt wen wie lange aufgehalten hat.
Und auch dieser Zustand wurde von einem 'Hellseher' in einem Thread letzte Saison schon vorhergesehen.
Diese neue Regel ist richtig prädestiniert die F1 komplizierter zu machen.
Am Schluss fragt sich die Omi vor dem TV wieso den der liebe Kimi jetzt plötzlich langsamer ist als der Massa, wo er doch vorher so viel schneller war.
Und die Experten werden ihre Theorien dazu abgeben wie jetzt die Auswirkung von was auch immer auf was anderes sind. Und von einem Einheitsreifen sind wir immer noch so meilenweit entfernt wie jetzt.
Im besten Falle fahren alle mit der gleichen Taktik herum um sich dann für den kurzen letzten oder den kurzen ersten Stint, noch den anderen Reifen zu holen.
Grundsätzlich ist alles was die F1 komplizierter macht ein Schuss ins eigene Bein.....

Ich kann dir auch sagen warum die Brückensteiner diesen Vorschlag gemacht haben.
Wenn alle mit dem gleichen Reifen herumfahren, könnten die Medien vergessen zu sagen wie wichtig die BRIDGESTONE-Reifen doch sind. :lol:
Ich bin sicher die BRIDGESTONE-Leute wollen einfach nur bessere Rennen für die Fans und nicht dass der Name BRIDGESTONE 3x in einem Post auftaucht!

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 6675
Helmpflicht99 hat geschrieben:
So hätte man am Ende des Rennens noch einen schönen Showdown.
Momentan sind die Rennen schon nach dem letzten Boxenstopp gelaufen. Und das ist sehr schade.


Welche Rennen schaust du? Ich habe diese Saison eher das Gefühl, dass das Rennenden nach 305+km die Spannung teil einfach abrricht, da sich immer nich welche duellieren und miteinander kämpfen, aber nur vom Rennende davon abgehalten werden, weiter zu machen.
Die Regel mag ich nicht, finde ich nicht gut, finde ich auch nicht dei der CCWS gut. Einheitsreifen sind die weitaus besser Lösung anstatt so ein Mist.
Kimi Raikkonen

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 0
@Helmpflicht99: Soweit ich weiß fährt die Champcar Serie wie eine Nachwuchsformel mit Einheitsautos. Der Zusammenhang zwischen Reifen und einem engen Rennverlauf ist nicht so leicht herzustellen. Letztlich haben alle die gleichen Reifen, die gleichen Motoren und das gleiche Chassis. Vorsprung durch Technik existiert damit bei den Champcars quasi nicht. Dadurch und durch die häufigen, teils unnötigen (oder übervorsichtigen) PaceCar-Phasen wird der Rennverlauf viel stärker (künstlich) beeinflußt.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 83
[quote="J.........durch die häufigen, teils unnötigen (oder übervorsichtigen) PaceCar-Phasen wird der Rennverlauf viel stärker (künstlich) beeinflußt.[/quote]

Das sehe ich aber in der Formel 1 auch schon so.
Es gibt seit den letzten Jahren (vor allem in diesem Jahr) total sinnlose und übervorsichtige Pace Car Phasen. Das war Mitte der 90ziger noch nie so.

Ich finde die Formel 1 sollte jetzt einmal wieder auf einen Trichter finden. Diese ständigen regelÄnaderungen sind einfach nur blöd.

Das neue Quali Format finde ich gut. Nur sollten sie die Fahrer einfach fahren lassen und nicht im nachhinein irgendwelche Strafen aussprechen, die auf Behinderung beruhen. Bei den früheren 60min, 12 Runden Quali gehörte das doch mit dazu. Aufgehalten zu werden. Da wurde keiner Bestraft.
Es gehörte dazu eine Runde zu finden, wo kein anderer unterwegs war. Wenn man das nicht schaffte war es halt Pech. Diese ständigen Nörglerein heutzutage sind zum Kotzen. :roll:
Apropros: schaut euch mal (an alle Schumi Hasser oder DC Fans) das Qualifying 2001 vom Nürburgring an. Da parkt doch der Coulthard in seiner letzten Quali Runde in der letzten Kurve auf der Strecke, weil er sich kurz verbremst hat. Und da hat keiner auch nur einen Mux gesagt. :!:
Laßt die Jungs doch rennen fahren und kommt wieder zu richtigen Männer Sport zurück.
Was ist denn daran so schlimm wenn man den WM-Rivalen von der Strecke kickt. Klar offensichtlich sollte es nichts ein. Aber so lange es Zweifel an der Absicht gibt finde ich das okay. 8-)

Was die neue Reifenregel besagt finde ich gut. Ist auch eigentlich nichts besonderes oder extrem "neues". Man muss halt einfach beide Reifen im Rennen benutzen. Und das gilt ja für alle. Und das ist bei aller Liebe auch nicht schwer nachzuvollziehen als Zuscahuer. Ist doch eine faire Sache.

Da sind die Dinge mit den betankt lassen über den Samstag und Quali mit Rennsprit eher totaler scheiß und uneinsichtig. Das mit dem Sprit können sie weglassen. Auch wenn das dann wahrscheinlich wieder die Kosten in die Höhe treibt. :?

Die F1 sollte sich nicht zu sehr auf die künstliche Show konzentrieren sondern einfach die Eintrittskarten wieder billiger machen, damit man im Fernseher nicht sieht wie leer die Ränge geworden sind. Das ist traurig mitanzusehen. :(
Und den Unterboden wieder verändern und daür Sorgen dass es wieder einen WIndschatten gibt. Mehr brauch es doch garnicht!!!

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 6675
Fritz hat geschrieben:
Es gibt seit den letzten Jahren (vor allem in diesem Jahr) total sinnlose und übervorsichtige Pace Car Phasen. Das war Mitte der 90ziger noch nie so.


z.B.?
Kimi Raikkonen

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 9402
zudem dürfte es ja auch mad max kostenersparnisformel widersprechen, wenn die teams das auto an zwei verschiedene reifensätze anpassen müssen.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 9402
Iceman's good hat geschrieben:
Fritz hat geschrieben:
Es gibt seit den letzten Jahren (vor allem in diesem Jahr) total sinnlose und übervorsichtige Pace Car Phasen. Das war Mitte der 90ziger noch nie so.


z.B.?


die saftycarphase nach webbers ausfall in monaco fand ich z.b. ganz blöd - das auto stand in der boxenausfahrt, man holt das saftycar raus und natürlich fahren dann alle in die box - und nah an dem kaputten auto vorbei, an dem die streckenposten arbeiten.

oder die wegen liuzzis ausritt in der türkei war auch nicht wirklich nötig - und grad die ganzen saftycarphasen nach startcrash find ich persönlich unnötig - lieber abbrechen und den verunfallten fahrern die chance geben, mit dem ersatzauto mitzufahren (aber geht ja nicht mehr dank mad max motorenwahnsinn) - rennen wie in indy, wo in der ersten kurve 8 autos raus sind und das 9. auch nicht mehr weit kam verlieren so viel an reiz.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006
RenaultF1 Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied RenaultF1

Beiträge: 7202
JC hat geschrieben:
@Helmpflicht99: Soweit ich weiß fährt die Champcar Serie wie eine Nachwuchsformel mit Einheitsautos. Der Zusammenhang zwischen Reifen und einem engen Rennverlauf ist nicht so leicht herzustellen. Letztlich haben alle die gleichen Reifen, die gleichen Motoren und das gleiche Chassis. Vorsprung durch Technik existiert damit bei den Champcars quasi nicht. Dadurch und durch die häufigen, teils unnötigen (oder übervorsichtigen) PaceCar-Phasen wird der Rennverlauf viel stärker (künstlich) beeinflußt.


Auf die "Idee" bin ich noch gar nicht gekommen. :D)

Achja: Willkommen hier! :D) :D)

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 83
Iceman's good hat geschrieben:
Fritz hat geschrieben:
Es gibt seit den letzten Jahren (vor allem in diesem Jahr) total sinnlose und übervorsichtige Pace Car Phasen. Das war Mitte der 90ziger noch nie so.


z.B.?


Istanbul!!!
Wer war es Liuzzi oder Speed, der sich da rausgedreht hat. Total sinnlose Pace Car Phase. Für so etwas hätte es früher nie PAce Car gegeben.

Ich weiß nur, dass ich mir dieses Jahr einige male Gedacht habe: "Wie sinnlos"!!!

Also in Ungarn mag es tatsächlich gerechtfertigt gewesen sein, wegen dem Schmutz von Raikönnen (bzw. Schrott)

Ah ja, ein gutes Beispiel wäre noch in Monaco bei Webbers Motorschaden. Total sinnlose Pace Car Phase. Er stand weder im Weg noch hatte er igrndeine Öl Spur verbreitet.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 83
automatix hat geschrieben:
zudem dürfte es ja auch mad max kostenersparnisformel widersprechen, wenn die teams das auto an zwei verschiedene reifensätze anpassen müssen.


Ich weiß nicht was die Reifen Regel die kosten erhöhen solte?????
Wieso denn das??
Musst du das Auto halt so Mischmäßig abstimmen. Außerdem ist das Abstimmungstechnisch auch nicht so ein Unterschied. Abstimmungsarbeit kostet kein Geld.
Wegen dem damaligen Quali war es doch nur zu teuer, weil die Teams extra Quali Autos + Quali Motor gebaut hatten. Man also 2 komplett "verschiedene Autos" am WE hatte.

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 44351
Abstimmungsarbeit kostet kein Geld.

Doch der Schraubenzieher kostet auch Geld :D

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 3303
Helmpflicht99 hat geschrieben:
stuephi hat geschrieben:
Helmpflicht99 hat geschrieben:
Jedes Team muss an einem Rennwochenende 2 verschiedene Reifenmischungen einsetzen. Also "Hart" und "Weich".
Ist absoluter Schwachsinn. Wieso wird ein Team dazu gezwungen einen schlechteren Reifen zu benutzen?


Schau dir bei nächster Gelegenheit mal ein Champ Car Rennen an. Dann wirst du sehen das diese Regel nicht schlecht ist.
Die Teams müssten beim Setup kompromisse eingehen damit der Wagen auch mit den harten Gummis noch gut auf der Strasse liegt.

Das ist keinesfalls Schwachsinn. Es trägt dazu bei das wir endlich mehr Überholmanöver sehen.



Vielleicht bin ich ja der letzte Moikaner in dieser Show-Welt aber ich habe immernoch den Anspruch Racing zu erleben . Wenn ich taktische Spielchen sehen will dann geh ich zur Bundeswehr .
Ich höre schon die kommentare im TV " .... Kimi ist vorn aber er muss noch auf die harten Reifen wechseln Hat er noch genug Benzin für einen späten boxenstopp oder ...... "
Wenn Bridgestone nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt wird dann hätten sie sich einfach nicht bewerben sollen als Alleinanbieter .
Aber war das nicht so das die Japaner ganz scharf drauf waren ?

Ich will Überholmanöver sehen weil der bessere im schnelleren Wagen den langsameren überholt und nicht weil Fahrer X noch auf die Holzreifen wechseln MUSSTE

Beitrag Donnerstag, 21. September 2006

Beiträge: 4886
LotusFan hat geschrieben:

Vielleicht bin ich ja der letzte Moikaner in dieser Show-Welt aber ich habe immernoch den Anspruch Racing zu erleben . Wenn ich taktische Spielchen sehen will dann geh ich zur Bundeswehr .


Taktische Spielchen gabs in der Formel 1 schon immer, das gehört dazu wie das Salz in der Suppe. Erinnerst Du Dich noch an einen Alain Prost, der diese professormässig beherrschte? Im Gegensatz zu manch anderem, der sein Auto dann über die Ziellinie schieben musste?

Ich selbst würde gerne mal ein Rennen unter diesen von BS vorgeschlagenen Bedingungen mit dem MUSS eines Wechsels von weich auf hart (oder umgekehrt) sehen, bevor ich jetzt dazu ein Urteil abgebe, wobei ich kaum glaube, dass die FIA das so in die Tat umsetzen wird.
Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too

Imagine all the people
Living life in peace

Beitrag Freitag, 22. September 2006

Beiträge: 1320
Was soll das der formel 1 bringen ?

Es würden ja alle mit den Red Tyres im quali fahren, um schnell zu sein.
Dann müssen sie mit den Reifen das Rennen starten, und wechseln dann ab dem 1. Stop auf die härtere Mischung.

Da gibt es keine Taktik, das machen dann alle

Beitrag Freitag, 22. September 2006
RenaultF1 Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied RenaultF1

Beiträge: 7202
Fritz hat geschrieben:
Iceman's good hat geschrieben:
Fritz hat geschrieben:
Es gibt seit den letzten Jahren (vor allem in diesem Jahr) total sinnlose und übervorsichtige Pace Car Phasen. Das war Mitte der 90ziger noch nie so.


z.B.?


Istanbul!!!
Wer war es Liuzzi oder Speed, der sich da rausgedreht hat. Total sinnlose Pace Car Phase. Für so etwas hätte es früher nie PAce Car gegeben.



Aber du musst zugeben, dass das Rennen dadurch dramatisch spannender wurde. :wink:

Nächste

Zurück zu Technisches