Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

die neuen:Pirelli

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 3. Februar 2011, 22:42

Beiträge: 7113
Button scheinen die Pirellis besser zu liegen als seinem teamkollegen Lewis.

"Ich mag das Gefühl, dass mir die Pirelli-Reifen vermitteln. Das Heck verhält sich beim Hineinfahren in schnelle Kurven deutlich stabiler." Gleiches gelte für die Anbremsphase langsamer Kurven. Ein stabiles Heck ist genau das Verhalten, das sich Button im Cockpit wünscht.


"Die Pirellis haben nicht so viel Grip wie wir im vergangenen hatten. Sie bauen auch stark ab und über eine längere Distanz sind sie schwieriger zu kontrollieren. Aber das ist für alle das Gleiche."
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Donnerstag 3. Februar 2011, 23:53

Beiträge: 20024
indalo hat geschrieben:
Button scheinen die Pirellis besser zu liegen als seinem teamkollegen Lewis.

"Ich mag das Gefühl, dass mir die Pirelli-Reifen vermitteln. Das Heck verhält sich beim Hineinfahren in schnelle Kurven deutlich stabiler." Gleiches gelte für die Anbremsphase langsamer Kurven. Ein stabiles Heck ist genau das Verhalten, das sich Button im Cockpit wünscht.


"Die Pirellis haben nicht so viel Grip wie wir im vergangenen hatten. Sie bauen auch stark ab und über eine längere Distanz sind sie schwieriger zu kontrollieren. Aber das ist für alle das Gleiche."



Mal sehen ob das mit dem neuen Auto auch noch so sein wird.....

Aber in der Theorie müsste Button mit seinem weichen Fahrstil wirklich von diesen Reifen am meisten profitieren. Blöd für Heidfeld, er hat ja auch soeinen Fahrstil....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 5. Februar 2011, 15:09

Beiträge: 40278
Schlecht für Schumacher, bei dem bauten die Reifen 2010 extrem schnell ab.

Beitrag Dienstag 15. Februar 2011, 18:33

Beiträge: 8274
Nach den bisherigen Testfahrten zeichnet sich ein überraschendes Bild - ich zumindest hätte nicht gedacht, dass sich Pirelli so "aggressiv" aufstellt und Show-Reifen baut, die wirklich nach wenigen Runden einbrechen. Ob das die Art von Racing ist die man unbedingt braucht sei dahingestellt - rein marketingtechnisch erscheint es mir jedenfalls gewagt. Bei einem eher konventionellen Reifen hätten sie sicherlich aufmunternde Kommentare geerntet, jetzt könnte der Reifen durchaus Schuld sein, dass ein Ferrari oder Mercedes oder wer auch immer das Rennen nicht gewinnt. Ob das die Art von Werbung ist die man sich als PR-Manager wünscht wage ich zu bezweifeln, Bridgestone hatte davor jedenfalls Angst...
Auch etwas gewöhnungsbedürftig ist das Auftreten der Pirelli-Verantwortlichen. "Hier habt ihr den Reifen, wir werden nicht mehr viel dran ändern, es ist Eure Sache damit klarzukommen..." Naja... Zumal ja auch aus der GP2 Asia nach dem ersten Rennen schon Kritik zu hören war...
Interessant wäre irgendwie doch mal ne Aussage zur Performance im Vergleich zu Bridgestone - der Reifen ist weich, hält offensichtlich nicht besonders und ist (als Gesamtpaket ohne Doppeldifusor, dafür mit verstellbarem Heckflügel/KERS) momentan ca. 1sec langsamer. 1 und 1 zusammengezählt heißt das aber eigentlich, es ist ein sch... Reifen, oder?

Beitrag Dienstag 15. Februar 2011, 18:42
AWE AWE

Beiträge: 13291
Mav05 hat geschrieben:
Nach den bisherigen Testfahrten zeichnet sich ein überraschendes Bild - ich zumindest hätte nicht gedacht, dass sich Pirelli so "aggressiv" aufstellt und Show-Reifen baut, die wirklich nach wenigen Runden einbrechen. Ob das die Art von Racing ist die man unbedingt braucht sei dahingestellt - rein marketingtechnisch erscheint es mir jedenfalls gewagt. Bei einem eher konventionellen Reifen hätten sie sicherlich aufmunternde Kommentare geerntet, jetzt könnte der Reifen durchaus Schuld sein, dass ein Ferrari oder Mercedes oder wer auch immer das Rennen nicht gewinnt. Ob das die Art von Werbung ist die man sich als PR-Manager wünscht wage ich zu bezweifeln, Bridgestone hatte davor jedenfalls Angst...
Auch etwas gewöhnungsbedürftig ist das Auftreten der Pirelli-Verantwortlichen. "Hier habt ihr den Reifen, wir werden nicht mehr viel dran ändern, es ist Eure Sache damit klarzukommen..." Naja... Zumal ja auch aus der GP2 Asia nach dem ersten Rennen schon Kritik zu hören war...
Interessant wäre irgendwie doch mal ne Aussage zur Performance im Vergleich zu Bridgestone - der Reifen ist weich, hält offensichtlich nicht besonders und ist (als Gesamtpaket ohne Doppeldifusor, dafür mit verstellbarem Heckflügel/KERS) momentan ca. 1sec langsamer. 1 und 1 zusammengezählt heißt das aber eigentlich, es ist ein sch... Reifen, oder?



Pirelli in der F1 ist auch nicht mehr das was sie mal waren .
Das beginnt beim Reifen selbst der scheinbar niocht so viel taugt ,geht beim Anspruch an einen Rennreifen weiter ,den sie ja lt eigenen Angaben so konstruiert haben ,das er möglichst schnell kaputt geht .
Steigert sich im öffentlichen Auftreten und endet schlicht und ergreifend in der Optik des Reifens . Dieser gerade geschriebene
Pirelli Schriftzug auf einer runden Reifenflanke sieht aus wie gewollt aber nicht gekonnt .

Ich gehe davon aus ,das wir dieses Jahr wahre Reifenorgien erleben werden und zwei Reifenwecchsel werden wohl eher die untere Ausnahme sein

Beitrag Dienstag 15. Februar 2011, 18:47

Beiträge: 8274
AWE hat geschrieben:
...und endet schlicht und ergreifend in der Optik des Reifens . Dieser gerade geschriebene Pirelli Schriftzug auf einer runden Reifenflanke sieht aus wie gewollt aber nicht gekonnt

Das war auch mein erster Gedanke - als wenn der Azubi nen Aufkleber draufgeklebt hätte...
Aber okay, die Performance überrascht mich wirklich...

Beitrag Dienstag 15. Februar 2011, 21:24

Beiträge: 20024
Ich finde das auch mutig von Pirelli, aber für die Show ist es sicher gut. Für Fahrer wie Schumacher und Hamilton ist es leider eher ein Nachteil. In Zukunft wird es eben mehr drauf ankommen, die Reifen zu schonen. Das widerspricht eigentlich dem Sinn der F1, immer volles Rohr zu fahren. Rennen wie bei Schumacher 1998 in Ungarn mit 20 Runden im Quali-Trimm sind mit diesen Reifen leider nicht möglich.

Ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt. Der Red Bull und auch der Ferrari scheinen mit den Reifen sehr schonend umzugehen.


Was den Schriftzug angeht, muss ich AWE ausnahmsweise mal zustimmen. Das sieht echt lächerlich aus.

Eine Überaschung ist übrigens noch offen: Pirelli soll sich bei der Markierung der Reifentypen etwas besonderes einfallen lassen haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 15. Februar 2011, 21:35

Beiträge: 40278
So schlimm bauten die Reifen vor allem bei Ferrari, Red Bull (mit KERS allerdings schon) und McLaren gar nicht ab.

Ich finds total blödsinnig Reifen zu bauen, die schnell kaputtgehen.

So Rennen wie der Kanada GP 2010 mögen als Ausnahme ja mal ganz interessant sein, aber dauerhaft solche Reifenlotterien machen die Formel-1 kaputt.

Beitrag Montag 28. Februar 2011, 22:31

Beiträge: 7113
Alonsos meinung zu den neuen Pirellis und wie sie sich seiner meinung nach auf das renngeschehen auswirken werden:
"From what we have seen so far, degradation is very significant, which means we will have races with lots of pitstops," he said.

"I'm not keen on that because I think this increased uncertainty does not favour the strongest teams.

"It's as if in football, it was decided to have a penalty per team each half hour in which case Barcelona and Real Madrid would not be jumping for joy.

"However, the situation is the same for everyone: it will be important to be fastest because I don't think we can make one stop less than our main rivals."

Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Montag 28. Februar 2011, 22:59

Beiträge: 8274
Interessant wird wahrscheinlich auch, welchen Einfluß das auf das Rennwochenende nimmt. Momentan sieht es so aus als muß man sich jede Menge Reifen fürs Rennen aufheben - und da neue scheinbar signifikant schneller sind als alte (und noch keiner ? ne Aussage getätigt hat ob angefahrene dafür besser halten...) steht zu befürchten dass wir erstens im freien Training eingeschränkten Fahrbetrieb erleben könnten, wir zweitens aus dem FT kaum Schlüsse ziehen können da die beschränkte Reifenmenge zwangsläufig Einfluß auf die jeweiligen Trainingszeiten nehmen wird und drittens wohl jeder versuchen wird Q1-Q3 mit minimalstem Reifenaufwand zu überstehen - von den möglichen taktischen Spielchen mal ganz abgesehen...
Wundert mich dass sich dazu noch keiner geäußert hat...

Beitrag Montag 28. Februar 2011, 23:09
AWE AWE

Beiträge: 13291
Mav05 hat geschrieben:
Interessant wird wahrscheinlich auch, welchen Einfluß das auf das Rennwochenende nimmt. Momentan sieht es so aus als muß man sich jede Menge Reifen fürs Rennen aufheben - und da neue scheinbar signifikant schneller sind als alte (und noch keiner ? ne Aussage getätigt hat ob angefahrene dafür besser halten...) steht zu befürchten dass wir erstens im freien Training eingeschränkten Fahrbetrieb erleben könnten, wir zweitens aus dem FT kaum Schlüsse ziehen können da die beschränkte Reifenmenge zwangsläufig Einfluß auf die jeweiligen Trainingszeiten nehmen wird und drittens wohl jeder versuchen wird Q1-Q3 mit minimalstem Reifenaufwand zu überstehen - von den möglichen taktischen Spielchen mal ganz abgesehen...
Wundert mich dass sich dazu noch keiner geäußert hat...



Ich kenn die aktuellen Regularien jetzt nicht so aber ist es nicht mehr so das nicht verbrauchte Reifen von Freitag am Samstag nicht mehr gefahren sondern wieder abgegeben werden müßen ?
Was das "10 kleine Neger" -Quali -System betrifft ,ist das eh für die Katz und kann durch unbrauchbare Reifen auch nicht schlimmer werden .

Aber ich werde mir das Rennen in Australien auch unter dem Aspekt Reifen reinziehen ,denn schein die FIA ja besonders tief in die Show-kiste gegriffen zu haben .
Ob Radiergummis dieser Art allerdings wirklich eine Werbung für einen Reifenhersteller darstellen ,wage ich mal zu bezweifeln .
Das ist ungefähr so als wenn ein Kondomhersteller damit Werbung macht das 80 % seiner Testreihen mit der Geburt von Zwillingen enden und die Sponsorschaft von Geburtsstationen dem Umsatz helfen soll .

Beitrag Dienstag 1. März 2011, 12:08

Beiträge: 40278
Ich find das derzeitige Quali-System eigtl schon gut.

Beitrag Dienstag 1. März 2011, 12:23

Beiträge: 7113
;) ich denke schon, das der ein oder andere fan in dieser saison laut fluchen wird ueber den schnellen abbau der Michelin pneus und die daraus folgende reifentombola.

Show ist ja ganz schoen und gut, aber das racing sollte dadurch nicht in den hintergrund treten. Ich bin nach den aussagen der fahrer ziemlich skeptisch was die neuen reifen betrifft, lass mich aber gerne positiv ueberraschen.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 1. März 2011, 12:26

Beiträge: 1680
Ich find das derzeitige Quali-System eigtl schon gut.


ich fand eigentlich schon die zeiten, als die qualisamstage langweilig waren, wegen regen, und die guten zeiten schon am freitag gefahren wurden akzeptabler als das aktuelle qualifikationssystem.

Beitrag Dienstag 1. März 2011, 13:00
AWE AWE

Beiträge: 13291
Für mich ist das aktuelle Qualisystem ein reines Showsystem hat aber mit einem Quali wo der schnellste vorne steht nicht viel zu tun .
Wenn in China Webber mit einer 1:49er Zeit auf Pole steht und Petrov mit einer 1:48er Zeit auf P 11 dann ist nicht der vorn ,der im Quali am schnellsten war .Dabei ist mir erst mal vollkommen egal ob der eine nun schneller gekonnt hätte oder nicht .

Beitrag Dienstag 1. März 2011, 20:59

Beiträge: 40278
Naja das liegt aber an den blöden Sprit- oder Reifenlotterien in Q3. An sich find ich das System spannend.

Beitrag Mittwoch 2. März 2011, 17:50

Beiträge: 485
"Die Anzahl der Reifensätze wurde dem erhöhten Verschleiß nämlich nicht angepasst. Nur elf Mal gibt es für jeden Pilot frische Gummis. Der erste Satz muss schon am Freitagmittag abgegeben werden. Zwei weitere Sätze gehen nach der zweiten Sitzung zurück zum Hersteller. Vor dem Qualifying müssen laut Reglement noch einmal zwei Sätze weg - bleiben für das Rennen und die drei Runden des Zeittraining noch sechs frische Sätze."

von Auto Motor Sport

Ist ja super, in zukunft wird am besten nur noch das Rennen gefahren und die Aufstellung gewürfelt, so hat jeder was davon und durch die tollen reifen kann man trotzdem gewinnen, man muss nur 5 mal wechsen, dann hat man zwar 45 sekunden verloren, aber die reifen sind in den ersten 10 runden 2-5 sekunden pro runde schneller ...

Beitrag Montag 7. März 2011, 16:34

Beiträge: 7113
Pirelli glaubt, dass mit höheren Temperaturen auch der viel kritisierte hohe Verschleiß zurückgeht. Und, dass es dann zu dem Gummiabrieb auf der Ideallinie kommt, den man bei Pirellis Vorgängern beobachten konnte. Offenbar liegt es an den bislang zumeist niedrigen Temperaturen, dass der Abrieb nicht auf der Ideallinie kleben bleibt und stattdessen in Klumpenform rechts und links der Fahrrinne abgelagert wird


Wenn das wirklich so sein sollte, dann treten vielleicht auch die pessimistischen vorhersagen mancher fahrer doch nicht ein.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 8. März 2011, 08:12

Beiträge: 13287
Das mit dem kleben bleiben bei niedrigen Temperaturen auf der Piste kauf ich denen evtl. noch ab, aber weniger Verschleiss bei Wärme?

Klingt unlogisch........
Bild

Beitrag Dienstag 8. März 2011, 15:12

Beiträge: 7113
Pirelli kennzeichnung:
Super soft in ROT, die soft in WEISS, medium in BLAU und hart in GELB
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag 8. März 2011, 15:32

Beiträge: 485
wird das schon beim letzten test angewandt?

Beitrag Dienstag 8. März 2011, 18:23

Beiträge: 248
Das mit dem kleben bleiben bei niedrigen Temperaturen auf der Piste kauf ich denen evtl. noch ab, aber weniger Verschleiss bei Wärme?


ich kann mir vorstellen, das bei niedrigen temperaturen der reifen zu klumpen zerreisst.
erst wenn dann die normale betriebstemperatur erreicht wird, fängt das ganze zu schmieren und zu kleben an.

halt wie bei einem radiergummi, das bei kalten temperaturen bröselt.

Beitrag Donnerstag 10. März 2011, 13:53

Beiträge: 7113
Um den hohen Belastungen von Istanbul gewachsen zu sein, bringt Pirelli eine fünfte Reifenmischung an den Start: In der Türkei debütiert Variante "extrahart"


:| ich bin mir langsam garnicht mehr so sicher, ob Pirelli den anforderungen der F1 gewachsen ist. Sie fangen jetzt schon an ihren plan umzukrempeln.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Donnerstag 10. März 2011, 14:23

Beiträge: 40278
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Pirelli keinen F1-Reifen bauen kann. Nur die Strategie, sie besonders aggressiv zu konstruieren, beweist sich halt jetzt als Humbug - und das war zu erwarten.

Beitrag Donnerstag 10. März 2011, 21:23

Beiträge: 3345
MichaelZ hat geschrieben:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Pirelli keinen F1-Reifen bauen kann. Nur die Strategie, sie besonders aggressiv zu konstruieren, beweist sich halt jetzt als Humbug - und das war zu erwarten.
Denke ich auch so. Ich glaube, dass sich Pirelli nicht lange in der F1 halten kann, wenn die weiter so einen Mist-Job abliefern. Ein zweiter Reifenhersteller, wie zum Beispiel Michelin, Dunlop, Firestone oder GoodYear wären mir lieber...
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Nächste

Zurück zu Technisches

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video