Foren-Übersicht / Motorsport / Rallye

IRC-Saison 2010

Über Stock & Stein: WRC, Dakar, Rally Raid
Beitrag Mittwoch 23. Dezember 2009, 00:14

Beiträge: 3853
Vom 18. bis 23. Jänner findet die 78. Rallye Monte Carlo statt, zum zweiten Mal als IRC-Lauf.

Offizielle Starterliste gibt es noch keine, also versuch ich mal die bislang bestätigten Teilnehmer aufzulisten.

Kris Meeke (Peugeot 207)
Mikko Hirvonen (Ford Fiesta)
Sébastien Ogier (Peugeot 207)
Stéphane Sarrazin (Peugeot 207)
Nicolas Vouilloz (Skoda Fabia)
Juho Hänninen (Skoda Fabia)
Jan Kopecky (Skoda Fabia)
Bruno Magalhaes (Peugeot 207)
Toni Gardemeister (Fiat Grande Punto S2000)
Zuletzt geändert von Anarch am Sonntag 10. Januar 2010, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Mittwoch 23. Dezember 2009, 00:37

Beiträge: 322
fast alle Prüfungen werden Live auf Eurosport Übertragen, freu mich schon auf die rally

Beitrag Montag 4. Januar 2010, 17:53

Beiträge: 3853
Als Vorgeschmack ein paar bewegte Bilder vom Ford Fiesta S2000

http://www.youtube.com/watch?v=l3xHDF3Ly9U

Beitrag Montag 11. Januar 2010, 16:37

Beiträge: 3853
Die Startliste ist raus!

http://acm.mc/ramc/2010/docs/liste_enga ... __2010.pdf

Keine großen Überraschungen, noch hinzugekommen ist z.B. Guy Wilks im Skoda Fabia dessen Vertrag erst kürzlich bekanntgegeben wurde.

Sehr gespannt bin ich dafür auf Franz Wittmann im Peugeot 207. Er hatte ja glaub ich auch einen Skoda getestet, und scheint jetzt die IRC mit dem Peugeot zu bestreiten. SIcher ein Außenseitertipp auf einen Spitzenplatz.

Francois Duval fehlt nachdem er in Belgien auf Eis ausgerutscht ist und sich dabei ein paar Wirbel verletzt hat.

Wer mir in der Liste allerdings fehlt, ist Freddy Loix, und überhaupt, das belgische Peugeot-Team. Lassen sich wohl mit dem Einschreiben noch Zeit ;-)

Beitrag Dienstag 19. Januar 2010, 19:47

Beiträge: 3853
Morgen geht's los!

In der Früh wird noch wegen Tennis auf Eurosport2 gesendet und am Nachmittag (trifft sich gut, da komm ich erst nach Hause :D um 16.00 auf Eurosport(1).

Beitrag Mittwoch 20. Januar 2010, 16:49

Beiträge: 3853
Bislang ein sehr interessanter Verlauf der Rallye nach den ersten 3 Sonderprüfungen.

Hirvonen dominiert das Geschehen und liegt schon eine halbe Minute voraus.

Sébastien Ogier, der nach den ersten 2 WPs nur knapp hinter Hirvonen lag hat sich offenbar ein Rad kaputtgefahren und verlor so 2 Minuten.

Zwischenstand vor der Nachmittagsrunde:
1. Hirvonen
2. Sarrazin +35,4
3. Hänninen +45,2
3. Meeke +45,2
5. Vouilloz +1:09,3
6. Gardemeister +1:37,5
7. Magalhaes +1:50,5
8. Ogier +2:11,2
9. Wittmann +2:27,2
10. Wilks +3:17,4

Gleich geht's live auf Eurosport los :D

Beitrag Mittwoch 20. Januar 2010, 19:02

Beiträge: 3853
Bei der letzten SP des Tages gibt Sébastien Ogier nochmal mächtig Gas und nimmt der Konkurrenz auf der 45km langen Sonderprüfung nochmal ordentlich Zeit ab. Verständlicherweise fuhr der gute mit maximalem Risiko nach seinem Zeitverlust am Vormittag. Ein Zuschauer hatte Schnee auf die Strecke geschaufelt und ausgerechnet Ogier kam zum Handkuss.

Am nächsten an Ogier war der amtierende IRC-Champion Kris Meeke dran, dicht gefolgt von Jan Kopecky und Mikko Hirvonen. Eine Zeit lang sah Nicolas Vouilloz nach einer ernsthaften Gefahr für Ogiers Bestzeit aus, doch wie angeblich schon den ganzen Tag büßte er am Ende sehr viel Zeit ein.

Wo ist der zweitplatzierte Stéphane Sarrazin abgeblieben? Er verlor auf der 4. Sonderprüfung satte 3 Minuten aufgrund eines Reifenschadens, der auch schon zuvor Kopecky weit zurückgeworfen hat. Bis auf Platz 8 ist der Franzose zurückgefallen.

Was es sonst noch so zu vermelden gibt: sehr beachtlich schlägt sich bisher Bruno Magalhaes und auch Toni Gardemeister im Fiat fiel bisher recht positiv auf. Guy Wilks hingegen scheint mit dem Skoda Fabia noch seine Schwierigkeiten zu haben.

Zwischenstand Tag1:
1. Hirvonen
2. Meeke +41,9
3. Hänninen +1:04,4
4. Vouilloz +1:20,3
5. Ogier +1:50,5
6. Magalhaes +2:28,1
7. Gardemeister +2:43,2
8. Sarrazin +3:15,8

Beitrag Donnerstag 21. Januar 2010, 20:03

Beiträge: 3853
So einiges ereignete sich heute, am zweiten Tag der Monte.

Zuerst zog Kris Meeke mit einer äußerst riskanten Reifenwahl alle Blicke auf sich, bis der Brite, pfeilschnell unterwegs, es dann doch übertrieb und seine Rallye leider beenden musste.

Der Mann der Rallye bislang für mich ist Sébastien Ogier. Was der für Zeiten hinsetzt ist schon wirklich bemerkenswert. Einem Mikko Hirvonen 40s und dann später nochmal über 25s abzunehmen, ist schon eine Leistung. Auch wenn der Fiesta noch in seinen Anfängen ist und der 207 eine bekannte Größe. Alle Achtung.

Hirvonen hat aber ebenfalls heute einmal das Feld richtig alt aussehen lassen, als er auf einer Sonderprüfung mit über 20 Sekunden Vorsprung ankam und der Rest um Zehntelsekunden kämpfte.

In der Gesamtwertung führt Hirvonen mit einem ordentlichen Polster vor Hänninen, Ogier und Vouilloz. Der fünftplatzierte Sarrazin liegt schon weit, weit zurück. Etwas zurückgefallen ist auch Toni Gardemeister nach einem Dreher.

Das Zitat des Tages geht wohl auch an Ogier: "ich habe nicht das Maximum gegeben". Na dann :D

Zwischenstand Tag2:
1. Hirvonen
2. Hänninen +47,7
3. Ogier +1:10,3
4. Vouilloz +1:34,3
5. Sarrazin +6:06,0
6. Wittmann +6:53,8
7. Wilks +7:07,3
8. Magalhaes +7:12,8
9. Kopecky +7:24,4
10. Gardemeister +9:13,0

Morgen ist das große Finale!

Beitrag Freitag 22. Januar 2010, 16:01

Beiträge: 3853
Ogier kommt immer näher...

Heute Vormittag hat er Hirvonen nochmal gute 20 Sekunden abgezwackt und hat gute Chancen mindestens Platz 2 zu belegen...

Hirvonen heute Nacht noch abzufangen dürfte allerdings schwer werden, wenn auch nicht unmöglich! Jedenfalls bleibt die Rallye sehr spannend.

Auch Juho Hänninen, der zwischen Hirvonen und Ogier liegt, darf man nicht vergessen, der fährt bislang auch eine starke Rallye.

Die Nacht der langen Messer wird jedenfalls so richtig spannend!

Zwischenstand:
1. Hirvonen
2. Hänninen +44,1
3. Ogier +48,0
4. Vouilloz +1:56,5
5. Wilks +7:03,4
6. Sarrazin +7:17,9
7. Wittmann +7:25,0
8. Kopecky +7:30,6
9. Magalhaes +7:53,3

Toni Gardemeister ist leider ausgefallen.

Beitrag Samstag 23. Januar 2010, 02:21

Beiträge: 3853
Glückwunsch an Mikko Hirvonen zu seinem ersten Monte-Sieg! (wenn auch nicht im Rahmen der WM)

Leider hat der tolle Kampf mit Sébastien Ogier nicht bis zum Ende angedauert. Auf dem Weg zur vorletzten Wertungsprüfung ist ihm angeblich der Motor hochgegangen.

So erbte Juho Hänninen Platz 2 und Nicolas Vouilloz den letzten Podestplatz.

Auch Franz Wittmann musste seine Rallye vorzeitig beenden nachdem er bei der ersten Durchfahrt von Lantosque seinen 207 mit einer Mauer bekannt gemacht hat.

Ich hatte letztes Jahr die Rallye leider nicht gesehen, muss aber sagen, ich bin von der Übertragung richtig begeistert. Leider scheint Eurosport trotz Verlust der WRC-Rechte keinen Wert darauf zu legen jetzt konsequent ihre Serie noch mehr zu pushen. Zumindest von den engl. Kommentatoren hörte man, dass für die Rallyes in Curitiba und Argentinien es wohl wieder "nur" Highlights geben wird. Schade, denn jetzt wo die WRC zum Pay-TV abwandert ist das wohl die Jahrhundert-Chance für die IRC, zur Rallye-Serie Nr. 1 zu werden. Wie sagte jemand so treffend im Atlas-Forum über die WRC: Nette Meisterschaft, wenn man auf Fords und Citroens steht :)

Jedenfalls verspricht der tolle Auftakt natürlich wieder eine coole IRC-Saison und Proton kommt ja auch noch mit getuntem Wagen. Womöglich mit Francois Duval, Matti Rantanen oder Anton Alén (die im Winter testeten). Zum Wohle der Vielfalt kommen hoffentlich auch noch ein paar Puntos (wohl weniger nachdem Abarth werksseitig ausgestiegen ist) und vllt. sehen wir ja auch den ein oder anderen VW. Mit so einer Vielfalt könnte die WM aktuell nicht mithalten.

Endergebnis:
1. Hirvonen
2. Hänninen
3. Vouilloz
4. Sarrazin
5. Kopecky
6. Wilks
7. Magalhaes
8. Vigion

Beitrag Samstag 23. Januar 2010, 14:16
CMR CMR

Beiträge: 4475
Hab mir gestern nachmittag und abends die Übertragung live auf Eurosport angesehen. War echt toll und die Onboardaufnahmen machten auch viel her. :D)

Beitrag Sonntag 24. Januar 2010, 11:45

Beiträge: 1010
CMR hat geschrieben:
Hab mir gestern nachmittag und abends die Übertragung live auf Eurosport angesehen. War echt toll und die Onboardaufnahmen machten auch viel her. :D)


Da kann ich nur überall zustimmen, schon schade, dass dafür bei den deutschen Sendern scheinbar kein großes Interesse für breite Rallyeübertragungen vorhanden zu sein scheint.
Glückwunsch an Hirvonen, der hat echt eine tolle Leistung geboten.

Beitrag Sonntag 24. Januar 2010, 12:57

Beiträge: 3853
OK, aber die IRC ist auch eine Serie die von Eurosport mit gefördert wird. Die werden kaum einen anderen Sender dafür dann die Lorbeeren ernten lassen.

Aber anscheinend scheint man die selber auch nicht ernten zu wollen. Dafür zieht man es bei Eurosport vor, auf das Demolition Derby WTCC zu setzen, ein fehlgeschlagenes Projekt wie die F2, usw. usw.. Die Formel-Renault bildet da vllt. eine Ausnahme.

Ich hätte gedacht, jetzt wo die ISC den Pay-TV-Weg einschlägt und glaubt damit mehr Zuschauer zu gewinnen, wäre das für Eurosport Anlass genug, voll auf die IRC zu setzen, sprich zumindest mehr Live-Übertragungen zu machen.

Und wir haben das Thema, IRC hat mehr mit Rallye zu tun noch gar nicht angeschnitten. Da wäre das bessere Format, das vielfältigere Starterfeld, die besseren Austragungsorte (Monte Carlo, San Remo, Ypres...).

Einfach schade, dass man der ISC das durchgehen lässt und es ist auch zu befürchten dass ohne steigende Medienpräsenz auch das Starterfeld nicht größer wird.

Dass die WM ins Pay-TV abwandert ist imo eine Katastrophe. Man stelle sich vor, die F1 kann man ab sofort nur mehr auf Premiere sehen und auf Free-TV (RTL, DSF, whatever) gibt's ab sofort nur mehr F2. Und das auch nicht immer live, sondern meist in Zusammenfassungen. Und dann bleibt das noch unbestraft.

Für die Rallye Monte Carlo so eine tolle Übertragung zu machen verdient ja auch Lob und so, aber wenn man dann den Rest des Jahres drauf pfeift ist das nicht mal ansatzweise genug.

Die einzige Hoffnung dass sich in dem Punkt was verbessert ist dass sich Todt und Co. quer stellt und die WM wieder auf den richtigen Weg bringt. Angeblich soll ja Todt den guten Juha Kankkunen ins Boot geholt haben. Das lässt ja hoffen.

Beitrag Montag 25. Januar 2010, 23:15

Beiträge: 4564
Anarch hat geschrieben:
Aber anscheinend scheint man die selber auch nicht ernten zu wollen. Dafür zieht man es bei Eurosport vor, auf das Demolition Derby WTCC zu setzen, ein fehlgeschlagenes Projekt wie die F2, usw. usw.. Die Formel-Renault bildet da vllt. eine Ausnahme.


:shock: :shock: :shock:
Wie objektiv :roll:


Warum ist die WTCC ein "Demolition Derby" ???

Warum ist die Formel 2 gescheitert ???


In der WRC fahren nur 2 Hersteller mit je einem Top-Piloten (wie in der DTM). Lattvala ist noch zu unkonstant und Sordo....naja ich bin kein Sordo-Fan (nicht objektiv, ich weiss).

Bei der IRC fuhren in Monte-Carlo auch nicht gerade extrem viele Knüller mit. Beim Südamerika-Abstecher sind es dann nochmal viel weniger.

Nicht falsch verstehen. Ich schaue mir jede Rallye an und bin ein großer Fan. Aber ich bezweifle, dass der niedrige Stellenwert der WRC und IRC bei Eurosport etwas mit WTCC und F2 zu tun hat.

Rallye-Übertragungen sind von Natur aus einfach viel Aufwendiger zu produzieren als "normale" Rennserien. Eurosport schafft es nach über 3 Jahren mit 2 Kanälen einfach immer noch nicht, Sendungen sinnvoll auf beiden Sendern zu positionieren. Ich habe jetzt seit 2 Monaten Eurosport-2 und muss sagen das dort nur Müll läuft.

Dieser PayTV-Sender beinhaltet jede Menge Potential um dem Sportfan viele Unterschiedliche Events zeigen zu können. Bei Euro-2 laufen aber ständig nur Wiederholungen von Wiederholungen und Sportarten bei denen man sich erstmal fragen muss "Was´n das ???"

Wenn die Franzosen mal etwas mehr "Gehirnschmalz" in die Sendegestalltung legen würden, hätten wir auch mehr von Serien wie der IRC.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Dienstag 26. Januar 2010, 00:07

Beiträge: 3853
Ich gebe zu, ich bin nicht der grösste WTCC-Zuschauer aber lustigerweise, jedesmal wenn ich zuschaue, wird wieder auf einem sauengen Stadtkurs gefahren wo schon ein Auto alleine Probleme hat nicht die Mauer zu berühren und bei jedem Versuch eines Überholmanövers gleich das Chaos ausbricht.

Die F2 hielt ich anfangs für eine interessante Idee, als kostengünstige Serie mit simpler aber recht innovativer Technik. Finde ich immer noch. Nur ist die Qualität im Feld einfach viel zu breit gestreut, da fahren Leute mit die schon fast 5 Jahre in solchen Serien herumfahren und andere die noch mindestens 5 Jahre brauchen um eine Superlizenz zu bekommen. Die Sinnhaftigkeit einer solchen Meisterschaft darf man schon anzweifeln.

Zum Thema WRC/IRC:

Wie soll es MotorsTV schaffen, die WRC attraktiv zu machen, wenn es die WRC selbst nicht schafft.
Ich weiß ja dass einigen die Nostalgie-Tour schon beim Thema F1 ganz kräftig auf die Nüsse geht aber wir hatten ja vor gar nicht all zu langer Zeit eine WRC mit Peugeot, Subaru, Mitsubishi, Toyota, Hyundai, Ford, Skoda, Seat und was haben wir heute, eine Meisterschaft mit 2 Herstellern und wenn wir alle ganz ganz fest die Daumen drücken dann schafft es der gute Mads Östberg ja noch mit dem Subaru die Anzahl auf 3 hinaufzutreiben.
Außer es meldet sich eine Armee von Privatiers mit Peugeots, Skodas und was weiß ich kommt da doch nie die Vielfalt zurück, die die WM einst mal richtig attraktiv machte. Und selbst dann fahren die bestenfalls hinten rum weil man als Privatier in der WRC automatisch gegenüber den Werks-/Halbwerksteams immer den kürzeren zieht.

Dass bei der Monte jetzt nicht das große Starterfeld gekommen ist liegt natürlich großteils daran dass es die Monte ist.
Mal ganz abgesehen von den sicher nicht niedrigen Kosten ist die Monte wohl die anspruchsvollste Rallye und dass da der eine oder andere meint, spar ich mir das Geld um wo anders mitzufahren wo die Chancen auf Erfolg besser sind, ist ja nur logisch.
Ich bin jedenfalls sehr zuversichtlich dass bei den Rallyes auf dem europäischen Kontinent die nicht solche Spezialisten-Läufe à la Monte Carlo sind, dann das Starterfeld auch wieder bunter wird, mit M-Sport, Peugeot, Skoda, Proton, Subaru, und Mitsubishi. Na das sieht ja schon viel besser aus als die Ansammlung von Fords und Citroens, oder nicht?

Zudem bietet die IRC eine Plattform wo man nicht unbedingt ein Werksteam mit Riesen-Budget sein muss, um Erfolg zu haben. Der letzte Privatier der in der WRC eine gewann... wann war das noch gleich?

Man kann sich auch mal die hoch befüllten Startlisten der Parallelserien ansehen. Sowohl die P-WRC als auch die J-WRC ist sehr dürftig besetzt und über die SWRC wollen wir erst gar nicht reden. Feldfüller, nichts weiter.

Was mir einfach fehlt, und was ich zum Ausdruck bringen wollte, ist dass eben der eigene Anspruch nicht hoch genug ist. Wenn sich die IRC sich damit zufrieden gibt einfach dahin zu vegetieren und mal schauen was dabei rauskommt wirft man eine Serie mit viel Potential einfach weg während die kaputte WRC weiterläuft. Und ich würde mir von MotorsTV keine Wunder erwarten, die können auch nicht aus einem Wildschwein die Miss World machen.

Wenn uns Eurosport schon immer groß vorleiert, was für eine Größe die IRC im Rallyesport doch ist, könnten sie es uns ja auch zeigen und das Publikum nicht mit halbherziger Berichterstattung abfertigen wie man es bei der WRC gemacht hat.

Beitrag Freitag 29. Januar 2010, 13:34

Beiträge: 3853
Ich nehm alles zurück!

http://www.autosport.com/news/report.php/id/81092

Hoffentlich halten sie ihr Wort.

Übrigens wird Federico Villagra in Argentinien in (keine Überraschung) einem Ford Fiesta dabei sein.

Beitrag Freitag 29. Januar 2010, 13:53

Beiträge: 4564
Man hat ja auch 2009 schon mehrere Rallyes LIVE gezeigt.

Neben der Monte zeigte man auch die Ypern- und Schottland-Rallye (und das waren nur die, die ich auch gesehen habe).
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Freitag 29. Januar 2010, 14:05

Beiträge: 3853
Ich glaub aber auch vieles nur auf Euro-2 oder?

Jedenfalls haben die im Englischen damals bei der Monte gemeint für Curitiba und Argentinien gäbe es wohl nur Highlights.

Die Ansage von Eurosport macht jedenfalls Mut, dass doch mehr kommt.

Übrigens weil du meintest, MotorsTV biete so viele Möglichkeiten:ich hab irgendwo aufgeschnappt, dass die auch nur wie Eurosport nach jedem Tag eine Zusammenfassung bringen.

Beitrag Mittwoch 3. Februar 2010, 17:36

Beiträge: 0
Ich bin zwar was spät, aber ich wollte noch schreiben, dass ich die Übertragung von Eurosport sehr gut fand. Hatte mir extra dafür noch Eurosport 2 für einen Monat gekauft. Der Live-Stream hat Problemlos geklappt, die Qualität war auch recht gut. Konnte aber leider nur auf "High" stellen, "Very High" schafft meine Internetverbindung bzw. mein PC nicht. :(
Das einzige was ziemlich gestört hat, war allgemein die Terminierung der Monte. Von Mittwoch bis Freitag, das ist doch *******.
Vormittags die Etappen konnte ich also gar nicht sehen, erst die Etappen Nachmittags.
Sind die anderen Rallyes auch mitten in der Woche?
Wenn die Donnerstag schon fahren geht das vielleicht ja noch, aber den Samstag sollte man doch auf jeden Fall mitnehmen. *find*

Beitrag Samstag 6. Februar 2010, 03:33

Beiträge: 3853
Ich habe den Thread jetzt umbenannt, denn die IRC geht ja nach der Monte noch weiter, allerdings erst in einem Monat in Curitiba (04.03.-06.03.).

Da aber die Berichte über die IRC bei Adrivo eher mager sind, um nicht zu sagen fast nicht existent, versuche ich den Interessenten mal die Klickerei im WWW zu ersparen und hier die News zusammenzufassen (ich weiss, eigene Meinung und so aber zum Diskutieren braucht es erst mal ein Thema)

- Für die Rallye in Curitiba sind von den IRC-Startern bislang bekannt: Kris Meeke (Peugeot), Juho Hänninen, Jan Kopecky, Guy Wilks (alle Skoda). Die Veranstalter rechnen ungefähr mit 50 Startern.

- Federico Villagra ist in Argentinien mit einem Ford Fiesta am Start. Nasser Al-Attiyah wird auch dabei sein, in einem Skoda Fabia. [Edit 11/2: Al-Attiyah wird auch in Sardinien, Azoren, Tschechien, Sanremo und Schottland starten, ebenfalls für das René Georges Team]

- Toni Gardemeister bemüht sich um mehr IRC-Auftritte nach der Monte, frühestens allerdings beim 4. Lauf in Sardinien da er (bzw. das Astra Team) das Budget für Südamerika nicht zusammenbekommt.

- Auch Giandomenico Basso plant in die IRC zurückzukehren, allerdings noch unklar wann und mit welchem Team/ Auto.

- Freddy Loix arbeitet ebenfalls an einem IRC-Comeback, und zwar wird er vier IRC-Läufe bestreiten, in einem Skoda Fabia betreut von René Georges Rally Sport. Welche vier Rallyes es sein werden ist auch noch nicht ganz klar, allerdings wird Loix mit Sicherheit in Ypres dabei sein (5. IRC-Lauf)

- Ab der Rallye Sardinien wird Peugeot-Belgien einen zweiten 207 bereit stellen.

- Andreas Mikkelsen wird mit einem Ford Fiesta 7 IRC-Läufe bestreiten: Sardinien, Ypres, Barum, Asturien, Sanremo, Schottland und Zypern.

- Juniorenweltmeister Martin Prokop wird mit dem Jipocar-Fiesta drei IRC-Läufe bestreiten: Sardinien, Barum und Sanremo. (13/2)

Beitrag Sonntag 21. Februar 2010, 16:05

Beiträge: 3853
Lt. Autosport steht die Entscheidung über den zweiten Fahrer bei Proton, die in Sardinien in die IRC-Saison einsteigen werden, kurz bevor.

Ganz oben auf der Liste stehen François Duval, Chris Atkinson und Anton Alén. Keine Unbekannten!

Ein Fahrer steht jedenfalls (schon seit längerem) fest, nämlich Alister McRae.

Außerdem wird Abarth nur für die Rallye Sanremo zwei Werks-Puntos bringen, nämlich jeweils mit Giandomenico Basso und Luca Rossetti am Steuer.

Beitrag Sonntag 21. Februar 2010, 19:54

Beiträge: 0
Mit Abarth finde ich eigentlich was schade, aber naja was soll man machen :|
Wenn Duval oder Atkinson das Cockpit bekommen würde wäre natürlich super :) Ein paar gute Namen schaden der IRC sicher nicht :)

Beitrag Sonntag 21. Februar 2010, 20:46

Beiträge: 3853
Man muss aber auch sagen, Abarth gehörten zu den großen Zündern der S2000-Formel, Fiat hat derzeit sicher andere Prioritäten und dass man da mal werksseitig den Stecker zieht ist verständlich.
Zudem der Grande Punto auch nicht mehr so konkurrenzfähig war.

Ich hoffe auf Atkinson, wäre ein deutliches Zeichen für die IRC und gegen die WRC!

Und Duval wünsche ich mir im zweiten Peugeot 207. Wäre perfekt für den belgischen Asphalt-Spezialisten :)

Schade, dass Matti Rantanen, der ja im Winter den Proton mal ausgefahren ist, nicht genannt wurde, der ist richtig gut nur irgendwie schafft er es nicht mehr als ein paar Gastauftritte zu bekommen wie z.B. letztes Jahr in Finnland.

Beitrag Samstag 20. März 2010, 12:34

Beiträge: 3853
Nach dem souveränen Sieg von Kris Meeke in Brasilien geht es dieses WE nach Argentinien zum 3. Meisterschaftslauf.

Der gestrige Prolog lieferte folgendes Ergebnis:
1. Meeke
2. Magalhaes +1,4
3. Wilks +2,2
4. Hänninen +2,9
4. Kopecky +2,9
weiters:
7. Villagra +7,8
9. Oliveira +9,3
10. Al-Attiyah +9,4

Beitrag Samstag 20. März 2010, 23:51

Beiträge: 3853
So, heute hat Hänninen Meeke eingeholt, der hat zu allem Überfluss noch weiter Rückstand aufgerissen dank eines Reifenschadens. Überhaupt, sind wieder viele Reifen kaputt gegangen, so auch bei Al-Attiyah, dem sogar zwei Reifen dahin gingen.
Während Hänninen mehr oder weniger problemlos seine Zeiten fährt, klagt Villagra über sein Auto, auch Meeke ist nicht ganz zufrieden. Al-Attiyah hat neben seinen Reifenproblemen auch noch Schwierigkeiten mit dem Setup, und hat bereits die Rallye abgeschrieben, macht nun einen Test für Jordanien. Ebenso Jan Kopecky, der sich auch mit der Reifenwahl nicht leicht tut, wie recht viele Fahrer.
Bruno Magalhaes erlebt ebenfalls eine schwere Rallye, da er mit dem Aufschrieb nicht zurecht kommt und Stohl-Schützling Daniel Oliveira musste ebenfalls büßen, nach zwei Drehern.

Zwischenstand vor dem letzten Tag:
1. Hänninen
2. Wilks +32,2
3. Meeke +51,0
4. Kopecky +1:26,2
5. Villagra +2:57,7
weiters:
8. Magalhaes +3:45,9
13. Al-Attiyah +4:45,1
36. Oliveira +19:08,2

Nächste

Zurück zu Rallye

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video