Foren-Übersicht / Formel 1 / Historisches

RIP

Das Formel 1 Forum früherer Tage...
Beitrag Montag, 08. Januar 2024

Beiträge: 62
Alberto Colombo ist gestern im Alter von 77 Jahren gestorben. 1978 war er bei drei Großen Preisen gemeldet (2x auf ATS und 1x auf Merzario), er scheiterte aber jedes Mal an der Qualifikation. Zwischen 1973 und 1980 mit soliden Leistungen in der Formel 2 unterwegs, konnte aber keinen Sieg verbuchen.

Noch ein paar Motorsport-bezogene Verstorbene der letzten Zeit:

- Cale Yarbourough (31.12.2023, 84 Jahre): US-Stock Car-Legende.

- René Metge (3.1.2024, 82 Jahre): dreifacher Paris Dakar-Sieger, mehrfacher Le Mans-Teilnehmer. Den Computer-Kids der späten 1980er-Jahre ist er vom Computerspiel Turbo Cup bekannt, am Titelbild hatte er ein wenig Ähnlichkeit mit Strietzel Stuck...

- Herbert Linge (5.1.2024, 95 Jahre): Sportwagen-Fahrer für Porsche mit Le Mans-Teilnahmen zwischen 1958 und 1970.

Beitrag Sonntag, 25. Februar 2024

Beiträge: 62
Wilson Fittipaldi ist gestern im Alter von 80 Jahren gestorben. Der Bruder von Emerson Fittipaldi und Vater von Christian Fittipaldi war in den Jahren 1972, 1973 und 1975 als Fahrer tätig und ab 1975 Besitzer seines eigenen Rennstall, der bis 1982 in der Formel 1 aktiv war.

Beitrag Montag, 26. Februar 2024

Beiträge: 888
Emersons größte Fehlentscheidung für Copersucar zu fahren wie ich finde.
Aber ich konnte es nachvollziehen. Immerhin das Team seines Bruders. Eigentlich fast ein All-Brasil-Team.
GRAHAM HILL
Sieger 24-Stunden-Rennens von Le Mans
Sieger Indi 500
Sieger Grand Prix von Monaco
Formel-1-Weltmeister

Beitrag Dienstag, 27. Februar 2024

Beiträge: 45398
Solche Teams vermisse ich heute. Andretti darf ja nicht.

Emerson hätte statt für Copersucar ja Gerüchten zu Folge auch für Ferrari fahren können.

Sei's drum. RIP Wilson Fittipaldi.

Beitrag Montag, 15. April 2024

Beiträge: 62
Ted Toleman, der Gründer des gleichnamigen Rennstalls (1981-1985), ist am 10.4.2024 im Alter von 86 Jahren gestorben. 1981 wagte Toleman den Aufstieg von der Formel 2 in die Formel 1, dabei war er mit dem Hart-Motor der erst dritte Konstrukteur (nach Renault und Ferrari) mit einem Turbo-Motor im Renneinsatz.
1984 fuhr Ayrton Senna auf Toleman seine erste GP-Saison.
Nachdem 1985 Benetton das Toleman-Team schon gesponsert hatte, wurde das Team komplett übernommen und für die 1986er-Saison in Benetton umfirmiert. Später wurde daraus Renault, dann vorübergehend "Lotus", danach wieder Renault und schließlich Alpine, das als Tolemans Nachfolgeteam bis heute in der F1 im Einsatz ist.

Vorherige

Zurück zu Historisches