Foren-Übersicht / Motorsport / DTM

BMW / Opel zurück in die DTM?

Fahrer, Teams, Rennen - Gesprächsstoff rund um die DTM
Beitrag Freitag, 13. August 2010

Beiträge: 4564
Die Frage ist nur mit welchem Toyota ???

Früher fuhr man mit dem Supra in der DTM (allerdings nicht Werksseitig).

Bild
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Freitag, 13. August 2010

Beiträge: 1902
der supra macht sich auch nicht schlecht

http://www.haertle.de/out/1/html/0/dyn_ ... _supra.jpg




und so würde er dann in der DTM aussehen ... :)

http://www.ricdes.com/wp-content/upload ... supra1.jpg


wobei mein persönlicher favorit der Lexus Tamiya wäre


http://www.haertle.de/index.php?cl=more ... 5.93099761
dirtbiker

Beitrag Samstag, 14. August 2010

Beiträge: 4564
Man muss sich aber auch vor Augen halten, dass man in sämtlichen Interviews von erheblichen Kosteneinsparungen spricht (Aufrecht sprach sogar von 50 %). Da sind solche Konzepte sicherlich nicht mit vereinbar.

Bei den ganzen Sachen die momentan laufen, glaube ich mehr und mehr an eine DTM im Stile der ADAC-GT-Masters. Audi hat den R8-GT3, Mercedes baut gerade den SLS-GT3 (erster Einsatz wohl bei der VLN am 25. September diesen Jahres) und bei BMW hat man sicherlich auch Möglichkeiten den M3 auf so ein Reglement zu trimmen. Obwohl der Z4 alleine vom aussehen her besser als Gegner zu R8 und SLS passen würde.

Bild
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Samstag, 14. August 2010

Beiträge: 0
Auch wenn ich eine DTM nach GT Regelment nicht verkehrt finden würde, hätte die DTM das Problem wohl eher als Ableger der GT-WM angesehen zu werden. Aber der Vorteil wäre die DTM wäre schnell für alle Hersteller zu realisieren Aber das neue Hersteller in die DTM kommen glaube ich erst wenn die bei Saisonauftakt 2012 in der Startaufstellung stehen. Erinnern wir und an 1999 da hatte BMW auch am Regelwerk für die DTM 2000 mitgearbeitet und dann den Stecker gezogen bevor das erste Rennen statt fand. Oder die unsägliche Nummer mit MG im Jahre 2004. Und jedes Jahr die Gerüchte um Toyota, Alfa Romeo und wer sonst immer wieder von den Medien und Aufrecht in die Luft gesetzt werden um zu zerplatzen wie Seifenblasen!

Beitrag Samstag, 14. August 2010

Beiträge: 1902
@ Helmpflicht99 von diesen autos ist ja einer schöner als der andere, bei diesem aussehen brauchen sie nicht schnell auch noch sein :) aber ernsthaft, das abspecken bei der DTM erscheint mir sehr als gute idee, vor allem auch
wenn das ziel erreicht wird, dass auch andere hersteller wieder vertreten sind.
dirtbiker

Beitrag Sonntag, 15. August 2010

Beiträge: 0
Kann & muss ich mich anschliessen. Wirklich schöne Autos & gute Bilder. Der Supra wäre wirklich, etwas aufgepeppt & gepimpt, problemlos noch einsetzbar.

Der Lexus Tamiya ist aber auch nicht von schlechten Eltern, gepflegt & gibt richtig was her 8-)

Toyota Tamiya:
Bild

Aber hallo, wenn das kein Kandidat für die DTM wäre? Fast könnte man glauben, dass Mercedes solche Konkurrenz fürchtet (dabei würden sie doch global nur davon profitieren & gewinnen, wenn man nur mal an den möglichen weltweiten Imagegewinn denkt, dann darf man gegen so eine Konkurrenz auch mal verlieren)? Sind es am ende vielleicht nicht doch zuviele Interessen die sich da überschneiden? Alleine, wenn ich an Aufrecht denken muss, fällt mir erst mal Mercedes zu ein und den Einfluss den HW. Aufrecht auf die gesamte DTM hat.
Für mich muss der doch befangen sein und mit soviel Macht, ich weiss es nicht, ob der wirkliches Interesse hat oder nur das Sommerloch stopfen will und ein wenig PR nebenbei macht? Aber ich lasse mich gerne überraschen oder eines besseren belehren. Dennoch bleiben Goodwood's Einwände berechtigt.

@crahstern. Was, Du glaubst nicht an die politische Wahrheit, oder anders, an die Möglichkeit, dass die US-Regierung (btw. Senat & Kammer) diese Art von "bashing" angeordnet & umgesetzt hat? Dann empfehle ich Dir diesen Artikel der neoliberalen, wirtschaftsfreundlichen & rechts-konservativen "Financial Times Deutschland" (FTD). Und die müssten es doch wissen, odde? Ich habe selber ein Auge bekommen :shock: : Klemmende Gaspedale & Amerikas unfaires Toyota-Bashing (just clik).

Beitrag Sonntag, 15. August 2010

Beiträge: 1902
@ speedy vielen dank für den artikel,

tatsächlich glaube ich grundsätzlich vorerst immer an eine korrekte vorgehensweise - bis zum beweis des gegenteils. und der ist mit der US - studie der NASA wohl erbracht - was für ein sumpf. würde mich interessieren, ob Toyota die 16 mio usd strafe wirklich bezahlt hat, falls ja, ob sie das geld zurückbekommt.

immerhin gibt es auch einen lichtblick: die NASA-studie durfte dann wohl korrekt gewesen sein ...

goodwood hat sicher recht, ob und wann sich etwas tut wird erst abzuwarten sein. aber das rad der vereinheitlichung muss sich schon wegen der globalisierung weiter drehen, die wirtschaftlichen schwierigkeiten sind noch lange nicht ausgestanden, die nächste welle steht in form einer inflation an.

auch wenn nicht sicher ist, was genau passiert, schon aus kostengründen muss etwas in bewegung kommen und dann werden es die wirtschaftlich besten sein, die sich als erste erfangen und sich wieder präsentieren wollen.

wir können das alles geniessen, schliesslich wird es angerichtet um unseren auge zu gefallen :)
dirtbiker

Beitrag Mittwoch, 25. August 2010

Beiträge: 0
Mein TK & hoch geschätzter chrastern. Lass uns kurz mal aus der DTM hier, als Vorwand sozusagen und zur fortgeschrittenen Stunde :lol: , ein Politicum machen, oder kurz etwas total abdriften. Ich glaube kaum, dass das jemanden stört & ausserdem sprichst Du ja nur Wahrheiten aus. Z.Bs., die Untersuchung der NASA (die ja nun wirklich keine schlechte Quelle ist, weil z.T. selbst CIA-infiltriert, patriotisch & Staatsunternehmer). Warum sollte gerade die NASA ihre fütternde Hand beißen? Es ist wie Du schon sagst, "ein Sumpf"!
Das die USA-Regierung aber so patriotisch & wirtschaftstragend ist, verwundert keinen. Obama ist ein Mann ohne Macht. Seine Gesundheitsreform hat er nur durch viele Zugeständnisse an die Falken bekommen. Sein Ex-Rivale McCain will es noch mal wissen und driftet weiter nach rechts ab und man wird den Eindruck nicht los, dass Obama nur ein Gejagter ist. Also kein Zuckerschlecken in den USA, dessen größter Gläubiger China ist :lol: , da fällt es sogar schwer den Japanern ihre Privilegien in den USA, die sie ja eindeutig genießen, wieder abzubauen. Nicht umsonst torkelt jetzt Japan gefährlich rum, da ist Italien oder Spanien ein Pubs, wenn die fallen.

Die Falken selbst blicken nicht mehr durch, nur eins steht fest. Die Bush- & Neoliberale-Denke ist mit der Abwahl der Bush-Jr. Diktatur (und nichts anderes ist dieser Kapitalismus) nicht weg. Im Gegenteil, die Falken um die Reps feiern Auferstehung (wie schwarz-gelb bei uns und wenn Du jemanden fragst, dann will sie keiner gewählt haben). Von Silvio in Italien reden wir besser nicht. Ich verstehe auch nicht, dass ein Volk wie Italien, diesen smarten & korrupten möchte gern Volkstribun dreimal in Folge wiedergewählt hat, aber drei mal darfst Du raten, gewählt haben will ihn in Italien auch keiner. Komische Paralele :? .

Kauft nur noch amerikanisch, brüllt es aus jeder Ecke. First we take Manhattan, then we take Berlin, oder was? USA über alles? Protektionismus in Zeiten der Globalisierung und das im Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Bin ich im falschem Film oder habe ich etwas verpasst?
Dieser Kapitalismus hat abgewrackt! An die Wand gefahren. Die nächsten Blasen stehen schon vor dem Platzen (siehe London). Und, um die Kurve zur DTM wieder zu bekommen, Opel & seine 50.000 Arbeiter haben einen Vorgeschmack auf "buy & first american" bekommen. Erst kommen die Amis, dann der Rest? Wir sollten uns besinnen!

Dann die Sache mit der Inflation. Das die kommt, kann ja sogar ich ausrechnen :D . Und sie ziehen schon an die Preise, nicht nur Gemüse, Obst oder Erd-Öl (schaue ich mir den Goldpreis an wird mir ganz schwindelig). In diesen Zeiten tust Du gut daran, erst mal & immer gesunde Skepsis walten zu lassen. Denn, wenn Gold so steigt, ist das nie ein gutes Zeichen. Seltsam, aber so steht es geschrieben ;) .

NB: Hitlers 3. Reich mit seinen 12 Regierungsjahren ist im Vergleich zum Römischen Reich, eine schreckliche Fußnote der Geschichte.

Beitrag Donnerstag, 26. August 2010

Beiträge: 1902
@ mein lieber DrSpeed, warum Bush jr und Berlusconi ein erstes mal, dann gar noch ein zweites mal gewählt worden sind (und JFK hingerichtet wurde), darauf gibt es wohl nur eine antwort und die steht systembedingt nicht in der presse.

weil du die Römer angesprochen hast - uns, dem gemeinen volk, bleiben zwischen den terminen für die abfuhr von abgaben immerhin traditionell noch

brot und spiele :)

und bei dem was wir leisten brauchen wir eben sehr viel brot und noch mehr spiele - @ topic: mehr autos - mehr spiele :)
dirtbiker

Beitrag Samstag, 28. August 2010

Beiträge: 0
Und wenn Brot & Spiele aber so korrumpiert sind wie in diesen Zeiten, dann sehen wir aber alt aus :( . Siehe Doping in allen Sportarten, in einigen schon ohne gar nicht mehr machbar & denkbar (Rad, Gewichtheben, Schwimmen & selbst im olympischem Pistolenschiessen wurde einer beim dopen erwischt, dann das hässliche Gesicht des gedopten Maradonna bei seiner letzten WM).
Hinzu kommt systematisches schieben von Wettsportarten. Mich würde es auch nicht wundern, wenn im Motorsport gedopt wird :? .
Mit den alten Römern hast Du ein sehr gutes Beispiel genannt. Die haben auch gesagt, wenn dem Pöbel, also dem Mob Brot & Spiele nicht mehr reichen, dann muss man dem Volk Opium geben :shock: , also betäuben. Hat den Vorteil, dass sie dabei alles andere vergessen, auch das essen & spielen :D .

NB: Danke für Dein feedback auf diesen doch etwas abgefahrenen post/Roman von mir.

Beitrag Sonntag, 05. September 2010

Beiträge: 9403
Die charakterlosen Penner bei Opel brauchen gar nicht wiederkommen - die werden sich heute wohl noch ärgern, daß sie die DTM diesmal nicht kaputtbekommen haben.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 05. September 2010

Beiträge: 3812
Na na...Automatix, ein bißchen mehr Respekt gegenüber Opel, ja?
Sonst melde ich deinen Beitrag den Opelanern....Bild

Wieso, was geht? Bin auch kein Freund von Opel, aber irgendwie gehört der Verein doch dazu. Ich würde sogar Manuel Reuter als Teamchef installieren. Das ist so ein nicht älter werden wollender, herrlich Selbstverliebter, arroganter Schnösel....der paßt da hin. Bild

Beitrag Sonntag, 05. September 2010

Beiträge: 1902
@automatix findest du nicht, dass so ein Manta die szene beleben würde? :D


ausserdem dürfte Opel opfer einer verschwörung geworden sein :)


http://www.youtube.com/watch?v=45w_5l5e-lI
dirtbiker

Beitrag Sonntag, 05. September 2010

Beiträge: 9403
Kowoop hat geschrieben:
Na na...Automatix, ein bißchen mehr Respekt gegenüber Opel, ja?
Sonst melde ich deinen Beitrag den Opelanern....Bild

Wieso, was geht? Bin auch kein Freund von Opel, aber irgendwie gehört der Verein doch dazu. Ich würde sogar Manuel Reuter als Teamchef installieren. Das ist so ein nicht älter werden wollender, herrlich Selbstverliebter, arroganter Schnösel....der paßt da hin. Bild


wieso? mit Opel in der DTM wars wie auf der Straße - die gurken nur im Weg rum....
Opel hat die DTM einmal gekillt, es ein 2. mal versucht, die braucht doch keiner mehr.
Lieber BMW, Nissan und wenn Alfa wieder käme wäre das genial.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 05. September 2010

Beiträge: 13287
Ey Du BMW Fahrer, Vorsichtig, ja? :evil:

:lol: :lol: :lol: ;) :D
Bild

Beitrag Montag, 06. September 2010

Beiträge: 4564
automatix hat geschrieben:
Opel hat die DTM einmal gekillt, ......


Also das musst du mir jetzt erklären !!!


Der Tod der alten DTM war die Einführung des Klasse-1-Reglements und die später folgende Änderung der Meisterschaft in die ITC. Das Klasse-1 Reglement durfte man wohl getrost als Baby von HW-Aufrecht und Mercedes bezeichnen. Die Einführung der ITC war das Kind von Ecclestone und sämtlichen damaligen DTM-Veranwortlichen deren Sicht durch $$$ versperrt war.

Das war nicht die Schuld von Opel (alleine). Zu teuer ist/war nun einmal zu teuer.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Montag, 06. September 2010

Beiträge: 9403
doch, war die Schuld von Opel - erst wolle Opel unbedingt eine Internationalisierung, dann waren ihnen die Zuschauer zu wenig.

Es gab ja schon Absichtserklärungen von Volvo für einen Einstieg in die DTM und Alfa wäre bereit gewesen, seine Autos für Privatteams zur Verfügung zu stellen - und das eine Jahr bis zum Einstieg von Volvo und Peugeot ab 98 zu überbrücken - und als man bei Opel merkte, daß die DTM nicht sterben würde hat man Druck auf Alfa gemacht, daß sie ihre Autos für 1997 nicht zur verfügung stellen sollten - und die DTM war tot.....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Montag, 06. September 2010

Beiträge: 0
automatix hat geschrieben:
Die charakterlosen Penner bei Opel brauchen gar nicht wiederkommen - die werden sich heute wohl noch ärgern, daß sie die DTM diesmal nicht kaputtbekommen haben.



:D :D . Ja, das gehört auch zur Wahrheit. So habe ich Dich schätzen & achten gelernt. Besonders auch wegen Deinem köstlichem Humor :D .
Ich bin ehrlich, ich muss jetzt noch lachen.

Wo Er recht hat Er recht der automatix. Soll doch dieses Gesindel bleiben wo der Pfeffer wächst :D . Korrekt!

Beitrag Montag, 06. September 2010

Beiträge: 0
automatix hat geschrieben:
doch, war die Schuld von Opel - erst wolle Opel unbedingt eine Internationalisierung, dann waren ihnen die Zuschauer zu wenig.

Es gab ja schon Absichtserklärungen von Volvo für einen Einstieg in die DTM und Alfa wäre bereit gewesen, seine Autos für Privatteams zur Verfügung zu stellen - und das eine Jahr bis zum Einstieg von Volvo und Peugeot ab 98 zu überbrücken - und als man bei Opel merkte, daß die DTM nicht sterben würde hat man Druck auf Alfa gemacht, daß sie ihre Autos für 1997 nicht zur verfügung stellen sollten - und die DTM war tot.....


Geb' dem Affen Zucker :evil: . Zurecht, Sie haben es nicht anders verdient (ich meine nicht den einfachen Opel-Angestellten oder Zulieferer)!

- und die "Deutsche-Tourenwagen-Meisterschaft" wurde zu Grabe getragen (mit ihr die interessante ITR-Meisterschaft) und aus der DTM wurde die "Deutsche-Tourenwagen-Masters" = DTM heute. Das war die Geburt für diese leider echt gute, aber vermurkste Tourenwagenserie mit verdammt muffigem Provinzmief. Will sagen, Ingolstadt vs. Stuttgart?
Da gehörte Pfeffer rein und das war auch schon das Geheimniss der traditionellen, geschichtlich wichtigeren DTMeisterschaft (DTM/ITR). Racingerprobte Autofirmen wie Alfa, BMW oder auch Opel (mit Keke & dem Corsa 8-) ) oder Privatiers mit Honda oder Ford z.B. in ihren Reihen fahren zu haben. Die alte DTM war internationaler, viel besser & stärker bestückt, würde ich jetzt pauschal behaupten.
Für mich war die alte DTM/ITR sogar besser, interessanter als die WTCC oder die britische BTCC. Wieso findet man sich seit Jahren mit dieser elenden & erbärmlichen Situation ab? Hat man sich sogar damit arrangiert? Dabei sind die Möglichkeiten & Chancen rießig! Ja, auch um diesen Ruf einer Markenpokalserie los zu werden.
Allein was die Asiaten angeht, bin ich überzeugt, da läßt sich wirklich großes aufbauen. Alleine schon die Autohersteller & Strecken gibt es in dem Raum mittlerweile zu Dutzenden.
Ich meine viel mehr europäische, auch deutsche Konkurrenz. Wie gesagt, Opel, damn, sollen sie sich doch wieder blamieren.
BMW zergeht einem auf der Zunge. Aber auch aus der VW-Familie könnte viel mehr Verstärkung kommen. Z.B. SEAT, ist doch nicht schlecht? Skoda und und und.
Dann gibt es die neuen SAABs & VOLVOs, aber auch Italiener oder franzosen, die sowieso schon fast überall unterwegs sind. Samt Pneus ;) .

Beitrag Freitag, 10. September 2010

Beiträge: 4564
Auf der Konkurrenz-Seite hat sich der gute Nobby ein klein wenig über BMW aufgeregt. Er fände die Nummer mit den Einstiegsbedingungen nicht in Ordnung. Audi und Mercedes würden ja auch keine Bedingungen stellen (Kunststück, da man ja selber die Serie leitet).

Der gute Nobby glaubt wohl das BMW doof ist. Kommt her, haltet die Klappe und fahrt schön hinter uns. Ein Glück das BMW nicht so bekloppt ist. Man kann von den Bedingungen (günstige Autos die in mehreren Serien eingesetzt werden können) ja halten was man will. Zum ersten Mal seit ´ner halben Ewigkeit tut sich etwas in der DTM. Und das wird man nach dieser Saison (und 2011) auch dringend nötig haben.

Was würde der Nobby wohl sagen, wenn BMW sagt "Ihr erfüllt unsere Bedingungen nicht, also spielen wir auch nicht mit" ???

Ohne diese Bedingungen würde wohl jeder nur ein müdes Lächeln für Einstiegsgerüchte über Nissan und Toyota übrig haben. Sollte die Nummer mit der SuperGT und GrandAm aber klappen und der ein oder andere Hersteller kommt wirklich dazu, muss man (besonders nach diesen Aussagen von Nobby) BMW DANKE sagen.

Bei Mercedes scheint man ja immer noch zu glauben das man mit dem jetzigen Reglement Marken überreden könnte. Wie lange will man denn noch warten ???


Eine weitere witzige Aussage ist die, wonach Norbert Haug es gar nicht gut findet das die Münchner versuchen schraubendes, planendes und fahrendes Personal bei Mercedes abzuwerben. So etwas würde Mercedes nie machen ( :roll: ). Da hat wohl jemand die Übernahme von BrawnGP vergessen.......

Es gibt in dieser Beziehung auch schon seit längerem Berichte, wonach BMW neben RBM und Schnitzer ein drittes Einsatzteam formieren möchte. Dieses soll ein bereits etabliertes Team sein. Laut Speedweek ist BMW am Team Rosberg interessiert. Die haben aber schon dementiert (was ja nichts bedeuten muss).

Rosberg ist im Moment das einzige Team ohne Punkte (Winkelhock / Legge) und fuhr in der Vergangenheit schon für einige verschiedene Hersteller (erst Opel, dann Mercedes und nun Audi). Allzu Überraschend wäre ein solcher Wechsel also nicht.

Komisch nur das Nobby sich nun aufregt. Ob da wohl jemand auch bei Mücke oder Persson angeklopft hat ???



Hier findet man zu diesen News komischerweise gar nichts. Aber dafür habt ihr ja mich. :wink:
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Samstag, 25. September 2010

Beiträge: 3812
"Um für 2012 bereit zu sein, haben wir bereits damit begonnen, ein Auto auf Basis der neuen Regeln zu designen - allerdings nur auf dem Papier. Das zeigt jedenfalls, dass wir zuversichtlich sind", erklärte neulich Dr. Mario Theissen, und stellte zudem noch klar: "Noch ist keine finale Entscheidung gefallen."

Das ist rumgeeiere! Laberei & gesülz. Er und sein bayrischer Konzern sollen sagen was Sache ist ! JA oder NEIN, fertig aus! Der Theissen gehört sowieso weg. Der hat da kaum was zu stande gebracht, weil er nicht fähig war, die richtigen Leute um sich zu scharen. Wie lange will der das da überhaupt noch machen?

Beitrag Samstag, 25. September 2010

Beiträge: 4564
JA oder NEIN kann nur die Konzernspitze sagen. Wenn es nicht so wäre, würde bspw. Lexus in der DTM fahren. Dort gab es ja mal einen Deutschland-Chef, der meinte er hätte mehr zu sagen als seine Vorgesetzten im Land der aufgehenden Sonne. :wink:
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Samstag, 16. Oktober 2010

Beiträge: 3812
Stephan Heublein schrieb:

Die Redaktion meint...
Die fantastischen Vier

Noch herrscht in der DTM Freude über den neuen Mitbewerber BMW vor - auch bei Audi und Mercedes. Bei der Bekanntgabe durch Mario Theissen am Freitag in Hockenheim stimmte sogar Norbert Haug persönlich als Erster den Applaus an - aber ob er auch noch applaudiert, wenn BMW sich anschickt, ab 2012 die Mercedes-Statistiken zu verschlechtern?


Das wird er wohl müßen, als anständiger Verlierer applaudiert man schließlich dem Sieger. :D

Ich bin mal gespannt, wieviel Fahrzeuge pro Hersteller ab 2012 teilnehmen. Scharf wäre es ja, je 8 Fahrzeuge. Dann hätte man 24 Autos im Feld. Ich befürchte aber es werden nur 6. Noch weniger werden es wohl, falls noch ein Hersteller hinzu kommt.
Ich glaube das wäre auch das Aus für Susie & Katherine.
Oder verplichtet sich BMW, auch ´ne Frau fahren zu lassen? :D

Beitrag Samstag, 16. Oktober 2010

Beiträge: 4564
Bei BMW redet man derzeit immer noch von 6 Einsatzfahrzeugen (verteilt auf 3 Teams). Durch das neue Reglement werden sicherlich auch Audi und Mercedes mit 6 fahren. Das wird sich wohl auch nicht ändern, sollten Opel, Nissan oder sonstwer auch noch hinzukommen.

Kowoop hat geschrieben:
Ich glaube das wäre auch das Aus für Susie & Katherine.


Wer würde sie vermissen ???

Wobei Kathrinne Legge vielleicht schon nach dieser Saison weg ist. Bei Dick Barbour Racing (ALMS) überlegt man sich den Einsatz eines Damenteams ab 2011 in der LMP-Challenge-Klasse. Und Legge ist dort Wunschkandidatin.
Tippspiel-Teams:
F1: Seifenkistel Roadrunners
Rallye: Ricola Rot Weiss Alpenteam Ilmor WRC
DTM: Speedpflicht DTM Team
MotoGP: Agostini MV Augusta

Beitrag Samstag, 16. Oktober 2010

Beiträge: 3812
Ich erhebe die Hand! Ich würde sie vermissen. :lol:
Also gut, sportlich betrachtet würde sie keiner vermissen, aber irgendwie
gehören die 2 (ich nenn sie mal) Rennzicken, ja doch dazu.

Bis 2012 ist ja noch ne Menge Zeit. Dann können wir ja aus Jux & Dollerei
die Glaskugel rausholen um zu erfahren, wer fährt.

Audi: Ekström, Scheider, Tomczyk, Jarvis, Rockenfeller, Molina

Mercedes: Paffett, Spengler, Green, Ralf, Coulthard, Engel

BMW: Priaulx, Farfus, J. Müller, D. Müller, Heidfeld, v. Thurn & Taxis

Bild Ich weiß, blöd & albern, ist aber auch nicht wirklich ernst gemeint!

VorherigeNächste

Zurück zu DTM