Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Oscar Piastri

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Dienstag, 02. August 2022

Beiträge: 24842
Piastri ist noch nicht mal ein Rennen gefahren und schon jetzt voll in den Schlagzeilen.

Ich finde seinen Umgang mit Alpine ganz schön undankbar, nachdem die ihn so unterstützt haben mit Geld und Arbeit.

Auch Mark Webber als sein Manager blamiert sich ganz schön mit dem Theater.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 05. August 2022

Beiträge: 689
"This is wrong and I have not signed a contract with Alpine for 2023. I will not be driving for Alpine next year."

Ganz schön selbstbewusst für jemanden, der aktuell noch gar kein Cockpit für 2023 hat. Entweder ist die Sache mit McLaren eigentlich schon fix, oder er macht sich gerade gar keine Freunde.

Beitrag Freitag, 05. August 2022

Beiträge: 24842
Natürlich ist die Sache mit McLaren am Montag schon fix gewesen, sonst hätte er das niemals geschrieben.

Und heute gibt es auch Meldungen die das inoffiziell bestätigen.

Ich vermute im Hintergrund laufen gerade Verhandlungen zwischen Alpine und McLaren, wegen Ricciardo.

Wenn Alpine aber McLaren eins auswischen will, könnte man Ricciardo absagen. Dann müsste McLaren vielleicht sein volles Gehalt für 2023 zahlen. Je nachdem was in Ricciardos Vertrag steht.

Andererseits benötigt Alpine einen brauchbaren Fahrer.

Wie auch immer, Piastris Verhalten ist gegenüber Alpine sehr undankbar, das gehört sich nicht angesichts der Millionen die Alpine in ihn gesteckt hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 06. August 2022

Beiträge: 689
formelchen hat geschrieben:
Wenn Alpine aber McLaren eins auswischen will, könnte man Ricciardo absagen. Dann müsste McLaren vielleicht sein volles Gehalt für 2023 zahlen. Je nachdem was in Ricciardos Vertrag steht.

Andererseits benötigt Alpine einen brauchbaren Fahrer.

Wie auch immer, Piastris Verhalten ist gegenüber Alpine sehr undankbar, das gehört sich nicht angesichts der Millionen die Alpine in ihn gesteckt hat.


Alpine, Rossi und Szafnauer haben sich aber auch wirklich an der Nase herumführen lassen und Vertragsoptionen bei Piastri verstreichen lassen. Piastri/Webber waren offenbar nur schlau genug, ein anderes Cockpit als den lahmen Williams zu suchen. Der Alonso-Abgang hat das wackelige Konstrukt dann zum Einsturz gebracht.

Beitrag Sonntag, 07. August 2022

Beiträge: 24842
Stimmt. Wie einige Medien schreiben ist Piastris Vertrag mit Alpine wohl am 31.07. ausgelaufen.

Und die Connection Webber/Alonso/Briatore hat es eben so geplant, dass Alonso seinen Wechsel erst am 01.08. bekannt gibt, damit Alpine ganz ohne Fahrer dasteht.

Alpine war also richtig dumm und naiv. Aber eben auch weil man den Fehler gemacht hat einem Alonso zu vertrauen. Man kann ihm nicht trauen.

Wie schon an anderer Stelle geschrieben: Alpine sollte Alonso sofort beurlauben. Man kann ihm nicht trauen. Der wird doch absichtlich schlecht fahren damit Alpine Ich noch P4 verliert.

Theoretisch könnte man auch Piastri für den Rest der Saison ins Auto setzen, aber auch dem kann man nicht trauen. Vor allem weil Alpine gegen sein künftiges Team McLaren kämpft.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 07. August 2022

Beiträge: 44456
Ich finds auch krass, wie selbstbewusst der ist. Ich glaub bei Alpine liegt einiges im Argen

Beitrag Sonntag, 07. August 2022

Beiträge: 24842
MichaelZ hat geschrieben:
Ich finds auch krass, wie selbstbewusst der ist. Ich glaub bei Alpine liegt einiges im Argen


Ich weiß nicht ob sich Piastri damit einen Gefallen getan hat. Sein Verhalten hat den gleichen Stil wie jenes von Alonso. Und darauf haben die Topteams keinen Bock, wie man die letzten Jahre gesehen hat.

Alpine soll mehrere Millionen in seine Förderung gesteckt haben. Und dann geht er so mit ihnen um. Das ist undankbar.

Vor allem sind beide Teams ja derzeit gleichauf, sportlich gesehen ist McLaren nicht besser als Alpine. Klar kann man jetzt darüber streiten welches Team mehr Potential hat.

Alpine wollte Piastri wohl 1-2 Jahre bei Williams parken und dann ins eigene Auto setzen. Für Piastri wäre das sportlich weniger interessant gewesen, aber er hätte sich so erstmal ohne größeren Druck entwickeln können.

Jetzt muss er sich als Rookie mit Norris herumplagen. Das könnte durchaus schwer werden und nach hinten losgehen. Sollte er Norris aber schlagen, wäre das natürlich beachtlich.

Ich kann seine Entscheidung rein sportlich verstehen, aber sie ist total illoyal gegenüber Alpine. Bei einigen Leuten dürfte er Sympathien verloren haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 09. August 2022

Beiträge: 44456
Naja Alpine war aber auch nicht besonders loyal zu Piastri. Ich mein, der hat alles gewonnen und sitzt auf der Ersatzbank und wusste nicht, ob er dann wenigstens 2023 fahren darf.

Beitrag Dienstag, 09. August 2022

Beiträge: 24842
MichaelZ hat geschrieben:
Naja Alpine war aber auch nicht besonders loyal zu Piastri. Ich mein, der hat alles gewonnen und sitzt auf der Ersatzbank und wusste nicht, ob er dann wenigstens 2023 fahren darf.


Ich finde es legitim dass er ein Jahr bei Williams fährt bevor er zu Alpine geht. Und die Sache mit Williams soll ja recht sicher gewesen sein.

Russell musste 3 Jahre bei Williams fahren, da soll sich Piastri nicht über ein Jahr aufregen. Zumal es ganz gut ist erstmal außerhalb des Rampenlichts Erfahrung zu sammeln.

Und selbst wenn er ein Jahr hätte zuschauen müssen: das musste Ocon auch!

Jetzt aber haben alle Teams gesehen wie er tickt. Er dürfte jetzt schon als schwerer Charakter gelten, wie auch Alonso.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 13. August 2022

Beiträge: 44456
Wenn Alpine ein Spitzenteam wäre, dann ja. Aber so ist es ihm gegenüber nicht fair, zumal er schon ein Jahr auf der Ersatzbank saß.

Beitrag Samstag, 13. August 2022

Beiträge: 24842
MichaelZ hat geschrieben:
Wenn Alpine ein Spitzenteam wäre, dann ja. Aber so ist es ihm gegenüber nicht fair, zumal er schon ein Jahr auf der Ersatzbank saß.


Alpine und McLaren sind derzeit quasi gleichauf, mit der Performance kann man also kaum argumentieren.

Ich kann seine Entscheidung ja verstehen, aber das Verhalten ist asozial. Da hätte Webber besser mit Alpine umgehen können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Zurück zu Die Fahrer