Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Hülkenberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 16. Mai 2019, 21:36
L L

Beiträge: 393
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ja zuletzt war Renault wirklich schlecht. So wird das mit P4 in der WM nichts.

Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Na sowas, die haben sich also bei den Fahrern verbessert? Erzähl mir mal, inwiefern sie sich bei den Fahrern verbessert haben.


Vandoorne war nun wirklich nicht gut. Sainz ist da deutlich besser.

Und Norris fährt bislang weitgehend auf Alonso-Niveau.


Nach 5 Rennen:

2018

Alonso: 32
Vandoorne: 8
McLaren: 40

2019

Sainz: 10
Norris: 12
McLaren: 22

Vandoorne war tatsächlich nicht so gut, aber Sainz und Norris sind bisher jedenfalls nicht "deutlich besser". Norris ist als Rookie stark, keine Frage, aber noch lange nicht "weitgehend auf Alonso-Niveau". Das ist nur mal wieder Alonso-Bashing, denn bei den Fahrern haben sie sich allein durch Alonsos Abgang verschlechtert.

Und warum haben sie jetzt einen guten Teamchef? Weil er deutsch ist?
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 16. Mai 2019, 22:02

Beiträge: 20024
L hat geschrieben:
Nach 5 Rennen:

2018

Alonso: 32
Vandoorne: 8
McLaren: 40

2019

Sainz: 10
Norris: 12
McLaren: 22

Vandoorne war tatsächlich nicht so gut, aber Sainz und Norris sind bisher jedenfalls nicht "deutlich besser". Norris ist als Rookie stark, keine Frage, aber noch lange nicht "weitgehend auf Alonso-Niveau". Das ist nur mal wieder Alonso-Bashing, denn bei den Fahrern haben sie sich allein durch Alonsos Abgang verschlechtert.


Ich sehe Norris durchaus beim Speed auf Alonso-Niveau.

Klar ist er noch ein Rookie und muss noch lernen, haben wir ja in Spanien gesehen. Aber er kann der nächste Verstappen werden.

Und 2018 ist McLaren stark gestartet, aber nach Spanien kam nicht mehr viel. 40 ihrer 62 Punkte haben sie in den ersten 5 Rennen geholt.



L hat geschrieben:
Und warum haben sie jetzt einen guten Teamchef? Weil er deutsch ist?


Na, nur deshalb. :lol: :lol: :lol:

Neee im Ernst: er hat doch einiges an Erfolgen vorzuweisen, oder??

Was hatte Boullier vorzuweisen??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 17. Mai 2019, 16:15

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Nanu, kaum ist da ein Deutscher am Werk (erst seit einem Rennen), schon kein McLaren-Bashing mehr? Sehr überraschend. Nicht.

formelchen hat geschrieben:
Bahrain war dumm. Ansonsten hat er weitgehend das Maximum rausgeholt.


Er hat bisher jedes Mal eine Teamorder bekommen

Beitrag Samstag 18. Mai 2019, 13:10

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Nanu, kaum ist da ein Deutscher am Werk (erst seit einem Rennen), schon kein McLaren-Bashing mehr? Sehr überraschend. Nicht.


Ich habe die McLaren-Führung seit Jahren zurecht kritisiert, wie du an diversen Foren-Beiträgen sehen kannst.

Dass sie jetzt jemanden verpflichtet haben, der im Gegensatz zu Boullier schon Erfolge im Motorsport vorweisen kann, ist in der Sache doch lobenswert. Dass der ausgerechnet Deutscher ist, da kann ich doch nichts dafür.

Im Übrigen habe ich auch Keys Verpflichtung gelobt, schon im letzten Winter. Ist der auch Deutscher???

Man hat jetzt zwei gute Leute geholt und ich denke mittelfristig zahlt sich das aus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 18. Mai 2019, 19:14

Beiträge: 40278
Seidl ist ein guter Techniker, ich mag ihn persönlich auch. Aber ob er ein guter Teamchef ist, muss er zeigen. Das LMP1-Projekt hat ja vor allem Enzinger geführt. Boullier war vorher durchaus auch schon erfolgreich (auch wenn ich auch nicht viel von ihm halte).

Beitrag Sonntag 19. Mai 2019, 11:38

Beiträge: 20024
Ich kann da bei Boullier nicht viel erkennen, was seine Position bei McLaren gerechtfertigt hätte. Den Posten bei Lotus damals hatte er auch nur bekommen, weil er bereits mit dem eingestiegenen Investor verbandelt war.

Seidl wird sich natürlich auch erst beweisen müssen. Aber er bringt Know-How mit und wirkt auf mich bescheiden, also genau das Gegenteil von Boullier.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 19. Mai 2019, 19:40

Beiträge: 40278
Boullier hat jahrelang erfolgreiche Nachwuchsteams geführt, zum Beispiel DAMS.

Beitrag Sonntag 19. Mai 2019, 20:44

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
Boullier hat jahrelang erfolgreiche Nachwuchsteams geführt, zum Beispiel DAMS.


Ja aber die F1 ist ne andere Liga.

In den unteren Klassen hast du vielmehr Einheitstechnik, da ist es nicht so bedeutend ein Team guter Ingenieure zusammen zu stellen oder eine Fabrik samt Windkanal zu leiten und weiter zu entwickeln.

Wie auch immer, Boullier hat bei McLaren nix gerissen und bei seinem Nachfolger müssen wir abwarten.

Bei Key jedenfalls denke ich, dass er ziemlich sicher ein guter Mann ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 20. Mai 2019, 16:17

Beiträge: 40278
Seidl hat bisher auch noch kein Formel-1-Team geführt – und das Porsche-LMP1-team auch nicht wirklich. Ich drücke ihm aber die Daumen, dass ers schafft. Er ist nicht nur ein genialer Techniker, sondern auch sehr sympathisch.

Beitrag Montag 29. Juli 2019, 17:00

Beiträge: 8493
Also man muß es dem Hülkenberg einfach lassen - immer, wenn die Chance da wäre ist er nicht da....
Wann passiert es denn schon, daß von den 6 Topautos 4 massiv patzen? Solche Chancen muß er auch mal nutzen....
GO Lewis

Beitrag Montag 29. Juli 2019, 17:50

Beiträge: 20024
Stimmt....aber nachdem er von den Mercedes überrollt wurde, hat er eigentlich auch nicht mehr mit P3 rechnen können.

Letztlich hat er den gleichen Fehler gemacht wie Kimi, Lewis, Charles und wer noch so alles an dieser Stelle abflog....schämen muss er sich dafür nicht. Ärgern dagegen schon.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 30. Juli 2019, 12:53

Beiträge: 274
automatix hat geschrieben:
Also man muß es dem Hülkenberg einfach lassen - immer, wenn die Chance da wäre ist er nicht da....
Wann passiert es denn schon, daß von den 6 Topautos 4 massiv patzen? Solche Chancen muß er auch mal nutzen....


Hast Recht, wäre HUL drin gewesen, wäre der Schluss ganz anderes gelaufen, vielleicht sogar ein zweiter Platz, das Rennen wäre auf jeden Fall ganz anders gelaufen- da kann man verschiedene Szenarien durchdenken

Habs dem HUL vom ganzen Herzen gegönnt, aber bei dem geht wohl der falsche Schalter um, wenn er merkt, BigPoints sind drin.

Aber auch unabhängig von einem Podest platz, eine Platzierung auf 4 oder 5 ist für ein Team auf dem Niveau, wie ein Sieg der Top-Teams, Das ist wie ein weggeworfener Sieg - das verdrängt förmchen mal wieder, weil es sich um einen Deutschen handelt- das ist dann plötzlich eine Kleinigkeit :D)

Beitrag Dienstag 30. Juli 2019, 14:35

Beiträge: 873
Der Hülkenberg ist irgendwie so ein Heidfeld-Typ.
GRAHAM HILL
Sieger 24-Stunden-Rennens von Le Mans
Sieger Indi 500
Sieger Grand Prix von Monaco
Formel-1-Weltmeister

Beitrag Dienstag 30. Juli 2019, 15:44

Beiträge: 40278
formelchen hat geschrieben:
Stimmt....aber nachdem er von den Mercedes überrollt wurde, hat er eigentlich auch nicht mehr mit P3 rechnen können.

Letztlich hat er den gleichen Fehler gemacht wie Kimi, Lewis, Charles und wer noch so alles an dieser Stelle abflog....schämen muss er sich dafür nicht. Ärgern dagegen schon.


Er lag zum Zeitpunkt des Ausfalls vor Kvyat und der ist 3. geworden.

Es ist wie immer, wenn er die Chance aufs Podest hat, wirft er sie weg. Nicht das erste Mal. Und nicht das letzte Mal.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 16:02

Beiträge: 40278
Es deutet sich immer mehr an, dass Hülkenberg 2020 wohl für Haas fährt. Obwohl er sich mit Magnussen ja auch nicht recht gut versteht.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 20:35

Beiträge: 20024
MichaelZ hat geschrieben:
Es deutet sich immer mehr an, dass Hülkenberg 2020 wohl für Haas fährt. Obwohl er sich mit Magnussen ja auch nicht recht gut versteht.


Würde mich nicht wundern wenn Haas beide Fahrer rausschmeißt. Ich denke der Steiner hat die Nase gestrichen voll von seinen zwei Streithähnen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 3. August 2019, 15:55

Beiträge: 40278
Hätte ich nichts dagegen.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 14:58

Beiträge: 40278
So fünf Plätze sind noch offen, es wird also eng für Hülkenberg. Williams will er sicher kaum haben und die brauchen auch einen mit Geld. Nicholas Latifi soll ja schon fix sein.

Bei Red Bull ist Hülkenberg laut Marko kein Thema. Nachdem Albon ja auch ganz gut dasteht, passt das auch.

Bei Toro Rosso würde ich mir aber echt überlegen, ob ich nicht einen Hülkenberg hole, der gut ist, statt weiter mit 2 Fahrern zu fahren, die bei Red Bull beide schon versagt haben und damit eigentlich genauso wenig ins Toro-Rosso-Schema passen wie Hülkenberg. Ich denke aber, dass auch Hülki auch bei Toro Rosso keine Chance haben wird.

Dann bleibt eigentlich nur Alfa Romeo. Besser als Giovinazzi ist er allemal. Aber Ferrari will den trotzdem irgendwie drinbehalten. Ich frag mich warum. Giovinazzi kann doch für 2021 keine ernsthafte Option für Ferrari sein.

Außerhalb der Formel 1 bleibt eigentlich auch nur die Formel E. Jaguar sucht nach einem Ex-Formel-1-Fahrer, aber Formel E will Hülki ja eigentlich nicht.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 17:59

Beiträge: 274
Ich finde Hülkenberg hat auf jeden Fall einen Platz in der F1 verdient, allerdings hat sich das Märchen bezüglich den sehr guten Qualifyer relativiert. - Eine gute Racecraft hat er aber.
Toro Roso wäre eine Alternative, aber brauch STR wirklich einen erfahrenen Rennfahrer, die brauchen doch eher Fahrer, die sie für RB vorbereiten.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 18:06

Beiträge: 1450
formel-at hat geschrieben:
Ich finde Hülkenberg hat auf jeden Fall einen Platz in der F1 verdient, allerdings hat sich das Märchen bezüglich den sehr guten Qualifyer relativiert. - Eine gute Racecraft hat er aber.
Toro Roso wäre eine Alternative, aber brauch STR wirklich einen erfahrenen Rennfahrer, die brauchen doch eher Fahrer, die sie für RB vorbereiten.


Ich kann mir nicht vorstellen das er für TR eine Option ist, auch neben Kimi sehe ich ihn nicht. Williams dürfte auch dicht sein, für Hülkenberg könnte sich eine Möglichkeit bei Alfa ergeben wenn Vettel aufhört und Ferrari Kimi zurück beordert. Ansonsten sollte der Keks gegessen sein. Auch nicht weiter schlimm, so überzeugend war er nicht als das man ihn unbedingt in der F1 halten müsste.

Beitrag Donnerstag 19. September 2019, 18:48

Beiträge: 8493
formel-at hat geschrieben:
Ich finde Hülkenberg hat auf jeden Fall einen Platz in der F1 verdient, allerdings hat sich das Märchen bezüglich den sehr guten Qualifyer relativiert. - Eine gute Racecraft hat er aber.
Toro Roso wäre eine Alternative, aber brauch STR wirklich einen erfahrenen Rennfahrer, die brauchen doch eher Fahrer, die sie für RB vorbereiten.


Ich denke, Hülkenberg hatte lang genug die Chance in der F1 - wird Zeit, daß man den Platz an andere Fahrer vergibt.
GO Lewis

Beitrag Freitag 20. September 2019, 03:17

Beiträge: 20024
Schade für Hülkenberg. Besser als Grosjean ist er allemal.

Ich denke Haas fehlte die Kohle nach dem Ausstieg von Rich Energy. Hülkenberg ist eben auch teurer als Grosjean.

Das war´s dann wohl mit der F1. Letzte Chance wäre Williams, aber die können ihn sich auch nicht leisten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 20. September 2019, 12:31

Beiträge: 274
formelchen hat geschrieben:
Schade für Hülkenberg. Besser als Grosjean ist er allemal.

Das sieht Günther Steiner aber ganz anders, aber du bist ja der Experte :lol:

Beitrag Freitag 20. September 2019, 15:01

Beiträge: 40278
formel-at hat geschrieben:
Toro Roso wäre eine Alternative, aber brauch STR wirklich einen erfahrenen Rennfahrer, die brauchen doch eher Fahrer, die sie für RB vorbereiten.


Aber die haben sie nicht. Gasly und Kvyat waren schon bei Red Bull. Und haben versagt. Die bereiten sie also wohl kaum auf Red Bull vor. Und eigene Junioren kommen auch kaum nach.

Beitrag Freitag 20. September 2019, 15:14

Beiträge: 40278
automatix hat geschrieben:
Ich denke, Hülkenberg hatte lang genug die Chance in der F1 - wird Zeit, daß man den Platz an andere Fahrer vergibt.


An Grosjean? Komm, der ist doch nicht wirklich besser. Hülkenberg ist maßlos überschätzt in Deutschland. Aber wenn es darum geht, in der Formel 1 auszumisten, gäbe es erstmal andere, die gehen müssten. Und das wäre eben auch Grosjean.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video