Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Nico Hülkenberg

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Do Mai 16, 2019 9:36 pm
L L

Beiträge: 116
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ja zuletzt war Renault wirklich schlecht. So wird das mit P4 in der WM nichts.

Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Na sowas, die haben sich also bei den Fahrern verbessert? Erzähl mir mal, inwiefern sie sich bei den Fahrern verbessert haben.


Vandoorne war nun wirklich nicht gut. Sainz ist da deutlich besser.

Und Norris fährt bislang weitgehend auf Alonso-Niveau.


Nach 5 Rennen:

2018

Alonso: 32
Vandoorne: 8
McLaren: 40

2019

Sainz: 10
Norris: 12
McLaren: 22

Vandoorne war tatsächlich nicht so gut, aber Sainz und Norris sind bisher jedenfalls nicht "deutlich besser". Norris ist als Rookie stark, keine Frage, aber noch lange nicht "weitgehend auf Alonso-Niveau". Das ist nur mal wieder Alonso-Bashing, denn bei den Fahrern haben sie sich allein durch Alonsos Abgang verschlechtert.

Und warum haben sie jetzt einen guten Teamchef? Weil er deutsch ist?
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -
Genau 10 Jahre später und pünktlich zum 1000. F1 Rennen.

Beitrag Do Mai 16, 2019 10:02 pm

Beiträge: 18404
L hat geschrieben:
Nach 5 Rennen:

2018

Alonso: 32
Vandoorne: 8
McLaren: 40

2019

Sainz: 10
Norris: 12
McLaren: 22

Vandoorne war tatsächlich nicht so gut, aber Sainz und Norris sind bisher jedenfalls nicht "deutlich besser". Norris ist als Rookie stark, keine Frage, aber noch lange nicht "weitgehend auf Alonso-Niveau". Das ist nur mal wieder Alonso-Bashing, denn bei den Fahrern haben sie sich allein durch Alonsos Abgang verschlechtert.


Ich sehe Norris durchaus beim Speed auf Alonso-Niveau.

Klar ist er noch ein Rookie und muss noch lernen, haben wir ja in Spanien gesehen. Aber er kann der nächste Verstappen werden.

Und 2018 ist McLaren stark gestartet, aber nach Spanien kam nicht mehr viel. 40 ihrer 62 Punkte haben sie in den ersten 5 Rennen geholt.



L hat geschrieben:
Und warum haben sie jetzt einen guten Teamchef? Weil er deutsch ist?


Na, nur deshalb. :lol: :lol: :lol:

Neee im Ernst: er hat doch einiges an Erfolgen vorzuweisen, oder??

Was hatte Boullier vorzuweisen??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mai 17, 2019 4:15 pm

Beiträge: 38474
formelchen hat geschrieben:
Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Nanu, kaum ist da ein Deutscher am Werk (erst seit einem Rennen), schon kein McLaren-Bashing mehr? Sehr überraschend. Nicht.

formelchen hat geschrieben:
Bahrain war dumm. Ansonsten hat er weitgehend das Maximum rausgeholt.


Er hat bisher jedes Mal eine Teamorder bekommen

Beitrag Sa Mai 18, 2019 1:10 pm

Beiträge: 18404
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da würde ich mittlerweile eher auf McLaren setzen. Die haben sich bei den Fahrern verbessert, bei den Ingenieuren mit Key einen guten Mann geholt und einen guten Teamchef haben sie jetzt auch.


Nanu, kaum ist da ein Deutscher am Werk (erst seit einem Rennen), schon kein McLaren-Bashing mehr? Sehr überraschend. Nicht.


Ich habe die McLaren-Führung seit Jahren zurecht kritisiert, wie du an diversen Foren-Beiträgen sehen kannst.

Dass sie jetzt jemanden verpflichtet haben, der im Gegensatz zu Boullier schon Erfolge im Motorsport vorweisen kann, ist in der Sache doch lobenswert. Dass der ausgerechnet Deutscher ist, da kann ich doch nichts dafür.

Im Übrigen habe ich auch Keys Verpflichtung gelobt, schon im letzten Winter. Ist der auch Deutscher???

Man hat jetzt zwei gute Leute geholt und ich denke mittelfristig zahlt sich das aus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mai 18, 2019 7:14 pm

Beiträge: 38474
Seidl ist ein guter Techniker, ich mag ihn persönlich auch. Aber ob er ein guter Teamchef ist, muss er zeigen. Das LMP1-Projekt hat ja vor allem Enzinger geführt. Boullier war vorher durchaus auch schon erfolgreich (auch wenn ich auch nicht viel von ihm halte).

Beitrag So Mai 19, 2019 11:38 am

Beiträge: 18404
Ich kann da bei Boullier nicht viel erkennen, was seine Position bei McLaren gerechtfertigt hätte. Den Posten bei Lotus damals hatte er auch nur bekommen, weil er bereits mit dem eingestiegenen Investor verbandelt war.

Seidl wird sich natürlich auch erst beweisen müssen. Aber er bringt Know-How mit und wirkt auf mich bescheiden, also genau das Gegenteil von Boullier.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mai 19, 2019 7:40 pm

Beiträge: 38474
Boullier hat jahrelang erfolgreiche Nachwuchsteams geführt, zum Beispiel DAMS.

Beitrag So Mai 19, 2019 8:44 pm

Beiträge: 18404
MichaelZ hat geschrieben:
Boullier hat jahrelang erfolgreiche Nachwuchsteams geführt, zum Beispiel DAMS.


Ja aber die F1 ist ne andere Liga.

In den unteren Klassen hast du vielmehr Einheitstechnik, da ist es nicht so bedeutend ein Team guter Ingenieure zusammen zu stellen oder eine Fabrik samt Windkanal zu leiten und weiter zu entwickeln.

Wie auch immer, Boullier hat bei McLaren nix gerissen und bei seinem Nachfolger müssen wir abwarten.

Bei Key jedenfalls denke ich, dass er ziemlich sicher ein guter Mann ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Vorherige

Zurück zu Die Fahrer

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video