Auto

ABT motzt den Audi Q7 auf

Aus dem ohnehin sportlichsten SUV aus dem Hause Audi macht Haus- und Hoftuner ABT einen Muskelprotz. Neben mehr PS gibt es auch kernigen Sound und geile Felgen.

Motorsport-Magazin.com - Mit den Veredelungen von großen SUV wie dem VW Touareg und Audi Q7 fingen wir an, eine ungewöhnliche Erfolgsgeschichte zu schreiben. Denn die Premium-SUV mit dem ABT Prädikat „besonders sportlich“ wurden in jeder Hinsicht zu veritablen Rennern. Und auch der neue Audi SQ7 hat dank uns das Potential zum Champion: So wird die Leistung des schicken „Dickschiffs“ von serienmäßigen 435 PS (320 kW) auf gewaltige und spurtstarke 520 PS (382 kW) gesteigert. Das Drehmoment des Vierliter-Turbodiesels steigt von 900 Nm auf 970 Nm. Das Fahrzeug sprintet aus dem Stand in dynamischen 4,6 Sekunden auf Tempo 100 km/h.

Dank der ABT Sound Control wird nun aus dem seidenweichen Selbstzünder ein kernig tönendes Sport-Triebwerk. Und wer sich zugleich für Leistungssteigerung und Soundoptimierung des Diesel-Aggregates entschließt, kann im Paket sogar noch einige Euro sparen.

Über die ABT Level Control lässt sich der Fahrzeugschwerpunkt an Vorder- und Hinterachse rund 20 Millimeter absenken – was dem SUV besonders in engen Kurven zugute kommt. Oberhalb von 70 km/h hebt sich das Fahrzeug auf die vom Besitzer eingestellte Grundkonfiguration. So werden sowohl entspanntes Reisen und Cruisen als auch Sportlichkeit sichergestellt.

Natürlich kann der SQ7 auch mit extravaganten Sporträdern in den Designs DR und FR in standesgemäßen 22 Zoll bestückt werden. Selbstverständlich lassen sich die Räder auch in Kombination mit Hochleistungsreifen von Dunlop oder Continental bestücken. Kotflügeleinsätze aus Carbon oder ABS runden das Gesamtpaket ab.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a