Superbike - Sykes verlängert für 2014

Ein weiteres Jahr auf der Kawasaki

Tom Sykes ärgerte sich in Moskau zwar über sein Superpole-Ergebnis, konnte sich allerdings an anderer Front freuen.
von

Motorsport-Magazin.com - Tom Sykes verlängerte am Samstag seinen Vertrag mit dem Kawasaki Racing Team für 2014. "Für mich ist es ein wundervoller Ort. Ich habe meine Gefühle gegenüber Kawasaki, jedem einzelnen Teammitglied und den Sponsoren ziemlich deutlich ausgedrückt. Ich bin wirklich glücklich mit meiner Arbeitsumgebung und sehr entspannt", sagte der Brite am Wochenende in Russland. Ich befinde mich momentan wohl in einer der besten Szenarien, also ist es nur normal, zumindest ein weiteres Jahr in der SBK weiterzumachen."

Er ist ein guter Mensch, der immer versucht sein Bestes zu geben und sich wirklich auf seine Arbeit konzentriert
Guim Roda

Sykes beschrieb die World Superbike al seine großartige Meisterschaft. "Und wenn man alle Zutaten hat, um jedes Wochenende an der Spitze zu kämpfen, sogar auf schwierigen Strecken, dann ist es genau das, was man will. Wir haben bewiesen, dass wir das tun können und ich habe schon einige Siege gefeiert. Ich habe ein großartiges Gefühl auf der Kawasaki, also warum sollte ich das ändern? Ich freue mich riesig, dass ich im Team bleiben kann und diese Kontinuität ist großartig. Ich könnte mit den Leuten um mich herum nicht glücklicher sein."

"Ich habe das Gefühl, das Tom als 'Mr. Kawasaki' eine gute Figur macht, denn nachdem wir mit dem Amerikaner Scott Russel großartige Erfolge feierten, fanden wir es schwer, einen neuen 'Mr. Kawasaki' zu finden. Nun scheint es so, als könnte Tom diese Person sein. Das Motorrad, der Fahrer und das Team haben allesamt großartige Fortschritte zusammen gemacht und deshalb sind wir sehr glücklich", strahlte KHI Renn-Manager Ichiro Yoda. Auch Kawasaki Racing Teammanger Guim Roda meldete sich zu Wort: "Tom hat im letzten Jahr unglaubliche Arbeit geleistet und dieses Jahr wächst er als Rennfahrer noch immer. Wir sind wirklich gespannt, welches Niveau wir am Ende erreichen können - das ist auch der sportliche Hauptgrund, warum wir ihn weiterhin haben wollten."

"Aus persönlicher Sicht fanden wir in Tom schon immer einen sehr guten Teamarbeiter, er hat für die Kawasaki-Unterstützer immer ein Lächeln auf dem Gesicht und ist ein sehr kooperativer Fahrer was die Medien angeht", fuhr Roda schwärmend fort. "Er ist ein guter Mensch, der immer versucht sein Bestes zu geben und sich wirklich auf seine Arbeit konzentriert. Ich hoffe, dass dieser frühe Vertrag ihm eine ruhige Umgebung bietet, um sich voll auf die Saison 2013 zu konzentrieren und dann zu 105 Prozent für 2014 zu arbeiten - eine Saison, die wir ebenso spannend erwarten. Ich danke Kawasaki dafür, dass sie uns die Möglichkeit geben, Tom auch im nächsten Jahr im Team zu behalten."


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x