NASCAR - Clint Bowyer gewinnt in Richmond

Jeff Gordon schnappt sich das letzte Chase-Ticket

Clint Bowyer holte in Richmond seinen zweiten Saisonsieg. Im Kampf um den letzten Chase-Platz setzte sich Jeff Gordon gegen Kyle Busch durch.
von

Motorsport-Magazin.com - Den 26. Saisonlauf der Sprint-Cup-Serie auf dem Richmond International Raceway gewann Clint Bowyer im Waltrip-Toyota und feierte damit seinen zweiten Saisonsieg. Jeff Gordon wurde nach dramatischem Rennverlauf Zweiter und sicherte sich nach fast sechsstündigem Rennen das letzte Ticket für den Chase 2012.

Clint Bowyer feierte seinen siebten Cup-Sieg

Clint Bowyer feiert in der Victory Lane - Foto: NASCAR

Eine Stunde vor dem geplanten Rennbeginn zog eine Regenfront über das Oval und sorgte für eine Verzögerung. Nachdem sich die Wolken verzogen hatten, wurde die Strecke von unzähligen Jet-Dreyern getrocknet und das Rennen konnte mit einer Verspätung von 110 Minuten unter Gelber Flagge gestartet werden. Nach sieben Runden erfolgte der eigentliche Start und Polesitter Dale Earnhardt Junior bestimmte die Anfangsphase verfolgt von Denny Hamlin.

Nach 59 Runden überholte Hamlin den Polesitter und lag auch in Runde 138 vor Earnhardt in Führung. Es gab zu diesem Zeitpunkt wegen leichtem Regen die vierte Gelbphase. In Runde 152 wurde der Regen stärker und das Rennen wurde unterbrochen.

Denny Hamlin verlor das Rennen in der Box

Denny Hamlin lag 202 Runden in Führung - Foto: NASCAR

Nach 60 Minuten Wartezeit in der Boxengasse gab es den Restart. Hamlin dominierte weiter das Rennen bis zur siebten Gelbphase. Die ersten sieben Fahrer blieben auf der Strecke, während der Rest zum Service in die Boxengasse fuhr. Dann machten Hamlin und Earnhardt kurz vor dem Restart doch noch ihren Stopp und fielen bis auf Rang 15 und 16 zurück.

Damit war der Weg für Clint Bowyer frei, der nach 313 Runden das Kommando übernahm. Bowyer war zuvor noch durch Juan Pablo Montoya in einem Dreher gezwungen worden. Bowyer holte damit seinen zweiten Saisonsieg vor Jeff Gordon. Für Gordon bedeutete der zweite Rang gleichzeitig das letzte Ticket für den Chase 2012, denn sein Hauptkonkurrent Kyle Busch belegte nur den 16. Rang.

Fernduell zwischen Jeff Gordon und Kyle Busch

Die zwölf Chase-Teilnehmer stehen fest - Foto: NASCAR

Der Zweikampf zwischen Gordon und Kyle Busch war an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst sah es für Gordon nach Rundenrückstand schlecht aus. Erst in der 276. Runde bekam er den "Lucky Dog" und hatte wieder die Chance vorzufahren. Kyle Busch lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang sieben. In der 333. Runde klemmte eine Radmutter beim letzten Boxenstopp von Kyle Busch. Danach lieferten sich beide Fahrer ein Fernduell und jeden Platz, der gleichzeitig einen Meisterschaftspunkt bedeutete. Gordon erreichte nach 400 Runden mit drei Punkten Vorsprung den zwölften und letzten Chase-Platz.

Ergebnis: Federated Auto Parts 400
Richmond International Raceway

1. Clint Bowyer (Toyota), 47/4 Punkte
2. Jeff Gordon (Chevrolet), 43/1 Punkte
3. Mark Martin (Toyota), 41/0 Punkte
4. Tony Stewart (Chevrolet), 41/1 Punkte
5. Matt Kenseth (Ford), 39/0 Punkte
6. Jeff Burton (Chevrolet), 38/0 Punkte
7. Brad Keselowski (Dodge), 37/0 Punkte
8. Ryan Newman (Chevrolet), 37/1 Punkte
9. Greg Biffle (Ford), 35/0 Punkte
10. Kevin Harvick (Chevrolet), 34/0 Punkte

Gesamtstand: Rennen 26/36 (Top 10)

1. (0) Greg Biffle, 914 Punkte (2 Siege)
2. (0) Dale Earnhardt Jr., -12 Punkte Rückstand (1 Sieg)
3. (0) Matt Kenseth, -17 Punkte (1 Sieg)
4. (0) Jimmie Johnson, -34 Punkte (4 Siege)
5. (+1) Brad Keselowski, -46 Punkte (3 Siege)
6. (-1) Martin Truex Jr., -52 Punkte
7. (+1) Clint Bowyer, -56 Punkte (2 Siege)
8. (-1) Denny Hamlin, -64 Punkte (3 Siege)
9. (0) Kevin Harvick, -73 Punkte
10. (0) Tony Stewart, -104 Punkte (3 Siege)
2 Wild Cards* (Top 20) Chase for the Sprint Cup
11. (0) Kasey Kahne*, -130 Punkte (2 Siege)
12. (+1) Jeff Gordon*, -137 Punkte (1 Sieg))

Neuer Zwischenstand Chase 2012

1. (+6) Denny Hamlin, 2.012 Punkte (4 Siege)
2. (+2) Jimmie Johnson, 2.009 Punkte (3 Siege)
3. (+7) Tony Stewart, 2.009 Punkte (3 Siege)
4. (+2) Brad Keselowski, 2.009 Punkte (3 Siege)
5. (-4) Greg Biffle, 2.006 Punkte (2 Siege)
6. (+2) Clint Bowyer, 2.006 Punkte (2 Siege)
7. (-5) Dale Earnhardt Jr., 2.003 Punkte (1 Sieg)
8. (-5) Matt Kenseth, 2.003 Punkte (1 Sieg)
9. (0) Kevin Harvick, 2.000 Punkte
10. (-5) Martin Truex Jr., 2.000 Punkte
11. (0) Kasey Kahne, 2.000 Punkte (2 Siege)
12. (+1) Jeff Gordon, 2.000 Punkte (1 Sieg)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter
x